Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Spitzenspiel im Etihad Stadium! Manchester City empfängt mit den Tottenham Hotspur das Team der Stunde, ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, da die SkyBlues in einer Sinnkrise zu stecken scheinen. Dennoch dürfte Tottenham vor einer der schwierigsten Aufgaben des bisherigen Jahres stehen. Zeit, Titelreife zu zeigen!

Manchester City

Die letzten drei Ergebnisse: 0:4 vs. FC Everton, 5:0 vs. West Bromwich Albion, 2:1 vs. FC Burnley

Auweia! Was sich am vergangenen Wochenende im Goodison Park abspielte, ist in vielerlei Hinsicht bedeutsam. Zunächst verlor ManCity schlicht und ergreifend ein Ligaspiel gegen Everton. Allerdings verloren die SkyBlues deutlicher als je zuvor unter Guardiola; deutlicher als Guardiola überhaupt jemals verloren hat, nämlich 0:4. Dadurch musste City in der Tabelle auch noch den FC Arsenal passieren lassen und fiel bis auf Rang 5 zurück. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, haben die SkyBlues nun in den letzten acht Spielen häufiger verloren (4 Mal) als in den gesamten 24 Pflichtspielen zuvor.

Der Baum brennt also in Manchester, gelinde gesagt. Während Chelsea mehr oder minder ungehindert durch die Liga pflügt und die Topkonkurrenten eher Liverpool und Tottenham heißen als Arsenal oder ManU, muss sich City derzeit darauf konzentrieren, überhaupt wieder ein Bein auf den Boden zu bekommen.

Daher sind die Tottenham Hotspur zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt zu Gast im Etihad. Normalerweise obläge City, dem Heimteam, die Rolle des Favoriten, doch aktuell müssen sich die SkyBlues diesen Ruf erst wieder erarbeiten.

Aufstellung Manchester City

Pep Guardiola rotiert ohnehin schon gerne, doch im Zuge der aktuellen Schwächephase sollten wir uns nicht einmal wundern, wenn er bald einen A-Jugendlichen aus dem Hut zaubert oder Claudio Bravo im Sturm auflaufen lässt. Wir dürfen gespannt sein, wer gegen die Spurs antreten darf und halten folgenden Akteure für aussichtsreiche Kandidaten:

Bravo – Sagna, Otamendi, Jones, Clichy – Yaya Touré, Fernandinho, David Silva – De Bruyne, Agüero, Sterling

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,20
150€

Tottenham Hotspur

Die letzten drei Ergebnisse: 4:0 vs. West Bromwich Albion, 2:0 vs. Aston Villa, 2:0 vs. FC Chelsea

Sieben Siege in Serie? Check. Spitzenreiter Chelsea bezwungen? Check! Die Tottenham Hotspur dürfen mit Fug und Recht als das Team der Stunde bezeichnet werden. Die Elf von Mauricio Pocchettino spielt mit breiter Brust und dennoch nicht übermütig, mit offensivem Elan und dennoch kompakt. Es scheint, als würde die solide Basisarbeit des Italieners von Jahr zu Jahr mehr Früchte tragen. Mittlerweile wirkt die junge Mannschaft bisweilen reif genug, um tatsächlich ein Wort um den Titel mitzureden.

Das bewies die Mannschaft unter anderem gegen den FC Chelsea. Die Blues galten bis dato als nahezu unschlagbar und hatten mit zwölf Siegen in Serie den Vereinsrekord eingestellt. Davon völlig unbeeindruckt zogen die Spurs ihr Spiel auf und bezwangen den Favoriten blitzsauber mit 2:0. Aston Villa ließ man daraufhin im Pokal ebenso alt aussehen, ehe gegen West Brom die Kür folgte: „Hattrick-Harry“ schoss WB mehr oder weniger im Alleingang ab und avancierte beim 4:0-Schützenfest am vergangenen Spieltag zum Matchwinner seines Teams.

Dank der nun längsten laufenden Siegesserie der Liga und zeitgleiche Schwächeleien der direkten Konkurrenz hat sich Tottenham bis auf Rang zwei vorgearbeitet, wo nun auf Fehler des auf sieben Punkte enteilten Tabellenführers Chelsea gelauert wird.

Aufstellung Tottenham Hotspur

Wer die Spurs am vergangenen Spieltag gegen West Brom hat Spielen sehen, der dürfte keinen Grund sehen, an dieser Aufstellung etwas zu ändern. Die Defensive um das Dreigespann Dier, Alderweireld und Vertonghen stand bombenfest, während das Offensiv-Trio Kane, Eriksen und Alli prächtig harmonierte. Das soll wohl so bleiben.

Lloris – Dier, Alderweireld, Vertonghen – Walker, Wanyama, Dembelé, Rose – Eriksen, Kane, Alli

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,60
€100
18+, AGBs gelten

Interessante Quoten & Tipp

Na nu! Obwohl die Tottenham Hotspur klar besser in Form sind als Gastgeber City, gehen sie in den Augen der Buchmacher nicht als Favoriten ins Spitzenspiel des 22. Spieltages. Geschlossen sehen die Wettbüros Heimteam Manchester vorne, bei Quoten rund um die 2,00. Die Spurs dagegen bewegen sich im Bereich 3,50. Was auf den ersten Blick unverständlich wirkt, macht auf den zweiten Blick Sinn: Denn nicht nur hat City erst eine Partie im Etihad verloren, sondern auch sind die Spurs auswärts (noch) nicht wirklich eine Macht: Von 10 Spielen in der Fremde gewann die Pocchettino-Elf lediglich vier.

Doch was wiegt nun schwerer? ManCitys Heimvorteil und -stärke? Oder doch Tottenhams aktuelle Formkurve? Und welche Rolle spielt Citys bisher schwache Performance gegen Topteams (1:3 vs. Chelsea, 0:1 vs. Liverpool, 0:4 vs. Everton)? In der Summe sehen wir beim Ergebnistipp zu viele Unwägbarkeiten, als dass sich ein verlässliches Urteil fällen ließe. Es ist nunmal ein echtes Spitzenspiel – ergebnisoffen!

An dieser Stelle wollen wir uns daher einer verlässlicheren Sparte widmen – den Torwetten. Hier lassen sich einige Gedankenspiele durchrechnen. So erhielt City in der Heimat nie mehr als einen Gegentreffer (Ausnahme: Chelsea), während Tottenham in der Fremde nie mehr als einen zuließ. Grundsätzlich verfügen die Teams jedoch über zwei der besten Offensivreihen der Liga. In ihren bisherigen Spitzenspielen zeigte sich jedoch, dass tendenziell eher auf die Defensivreihen Verlass war als auf die Angriffsbemühungen. Und ein Totalausfalls Citys wie zuletzt gegen Everton ist definitv nicht zu erwarten. Warum also nicht auf eine Partie mit weniger als 2,5 Toren setzen? Eng, umkämpft – und eben ergebnisoffen.

Tipp: Unter 2,5 Tore – Quote 2,10 bei Bet3000 (Super neuer 150€ Bonus!)

Anbieter
Bonus
Link
bet3000 bonus
€150

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker