Manchester City droht den Anschluss an Spitzenreiter Liverpool zu verlieren. Sorgt der FC Arsenal womöglich für die Vorentscheidung im Meisterschaftskampf?

Topspiel im Etihad Stadium! Nach drei Heimspielen in Serie geht es für den FC Arsenal nach Manchester, wo es der Tabellenvierte aus London mit dem englischen Meister zu tun bekommt. Für die Citizens, die ihren Titel verteidigen wollen, geht es dabei vor allem darum, als Zweitplatzierter den Anschluss an Tabellenführer Liverpool zu halten. Ob das gelingt?

Interessante Quoten & Tipp

In Anbetracht, dass am Sonntagabend der Tabellenzweite auf den -vierten trifft, sind die Quoten außerordentlich klar verteilt: Ohne jeden Zweifel sehen die Buchmacher Gastgeber City im Duell mit Arsenal vorne, wodurch die SkyBlues auf Siegquoten um die 1,30 kommen, wohingegen die Gunners bei 8,00 und höher liegen.

Ist diese Einschätzung angemessen? Zumindest leise Zweifel sind erlaubt – schließlich verlor City gerade erst gegen Newcastle United (1:2), einen wesentlich schwächeren Gegner. Arsenal dagegen meisterte seine Generalprobe unter der Woche erfolgreich und siegte über Cardiff (2:1).

Sieht man jedoch vom vergangenen Spieltag ab, so wird klar, warum sich die Buchmacher so sicher sind: Vor ihrer Pleite gegen Newcastle gewannen die Citizens acht Spiele in Folge (34:4 Tore), wohingegen die Gunners im selben Intervall lediglich vier Partien gewannen – und diese allesamt zuhause.

Der ausschlaggebende Faktor ist also – wie so oft im Zusammenhang mit dem FC Arsenal – der Heimvorteil. Kein Team sammelte zuhause mehr Punkte als ManCity (33 von möglichen 36), während umgekehrt kein anderes Topteam auswärts so anfällig ist wie die Gunners. Unter diesen Voraussetzungen bahnt sich also kein Duell zwischen dem Zweiten und dem Vierten an, sondern zwischen einer absoluten Heimmacht und einem in der Fremde mittelprächtigen Team aus London.

Daher die Prognose: Sieg für Manchester City – Quote 1,35 bei Interwetten.com

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,35
100€

 

Manchester City

Die letzten drei Ergebnisse: 1:2 vs. Newcastle United, 5:0 vs. FC Burnley, 1:0 vs. Burton Albion

Das kam unerwartet: Nachdem Manchester City wochenlang mühelos durch Englands Fußballandschaft gepflügt war, hatte wohl niemand damit gerechnet, dass die beeindruckende Serie des Meisters ausgerechnet bei Newcastle United ihr Ende finden würde. Doch genau so kam es.

Im Duell mit den Magpies taten sich die SkyBlue schwer wie lange nicht, auch weil es Newcastle gelang, die Kreise der gefürchteten City-Offensive regelmäßig zu stören. Die rekordverdächtig frühe Führung Manchesters nach nur 25 Sekunden brachte der Mannschaft daher letztlich nichts – der Gegner drehte die Partie und fügte der Guardiola-Elf die erste Niederlage seit dem 26. Dezember bei (1:2 vs. Leicester City).

Grund zur Sorge besteht aktuell jedoch (noch) nicht, denn zwischen den beiden Pleiten lieferte ManCity einen fußballerisch herausragenden Monat mit etlichen Highlights.

Der wohl wichtigste Erfolg aus jener Serie datiert vom 3. Januar, als die Citizens auf den FC Liverpool trafen und die Vorentscheidung im Meisterschaftskampf vertagten: In einer hochklassigen Begegnungen war Manchester unterm Strich leicht überlegen und ging am Ende als verdienter Sieger vom Rasen (2:1).

Ebenfalls eindrucksvoll präsentierte sich die Mannschaft in den englischen Pokalwettbewerben. In den frühen FA-Cup-Runden, die bereits etliche Favoriten zu Fall gebracht hatten, gab sich ManCity keinerlei Blöße und feierte sowohl gegen Rotherham United (7:0) als auch gegen Burnley (5:0) Schützenfeste. Noch ein wenig besser lief es im Ligapokalhalbfinale gegen Burton Albion, das man im Hinspiel mit 9:0 für sich entscheiden konnte.

Vor allem dank dieser Torgalas las sich Citys Bilanz vor der Pleite gegen Newcastle ausgesprochen beeindruckend: Acht Siege am Stück hatte die Mannschaft gefeiert, bei einem aberwitzigen Torverhältnis von 34:4. Gegen Arsenal muss das Team nun zeigen, dass es diese Verfassung halten kann – und dass die Pleite gegen die Magpies nicht mehr war als ein unglücklicher Ausrutscher.

Mögliche Aufstellung Manchester City

Wie nahezu jede Woche steht City-Coach Guardiola auch am Sonntagabend vor absoluten Luxusproblemen: Die Offensive des Meisters ist zweifellos überbesetzt, gegen Newcastle etwa fanden sich Bernardo Silva, Gabriel Jesus, Riyad Mahrez und (!) Ilkay Gündogan auf der Bank wieder. Wen es gegen Arsenal trifft, darüber lässt sich nur mutmaßen:

Ederson – Walker, Laporte, Stones, Danilo – De Bruyne, Fernandinho, Silva – Sterling, Aguero, L. Sané

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,35
100€

 

FC Arsenal

Die letzten drei Ergebnisse: 2:1 vs. Cardiff City, 1:3 vs. Manchester United, 2:0 vs. FC Chelsea

Die Gunners sind zurück in der Erfolgsspur – so ließe sich der 24. Spieltag aus Gunners-Sicht positiv zusammenfassen. Gegen Cardiff City bekleckerte sich das Team zwar nicht gerade mit spielerischem Ruhm, doch die Treffer der Topstürmer Lacazette und Aubameyang reichten unterm Strich, um einen nie wirklich gefährdeten 2:1-Sieg beim Tabellenvorletzten einzufahren.

Dank der drei gewonnen Punkte und Chelseas Blamage im Parallelspiel (0:4 vs. Bournemouth) zog Arsenal somit am Stadtrivalen vorbei auf Platz vier, der jedoch auf wackeligen Beinen steht: Nur aufgrund des Torverhältnisses stehen die Gunners (47 Punkte) aktuell besser da als die Blues. Nach dem Gastspiel bei Manchester City könnte es also schon wieder vorbei sein mit der Herrlichkeit.

Stichwort Manchester: Gegen Citys Lokalrivale, ManUnited, hatte Arsenal am vergangenen Wochenende eine bittere Pleite hinnehmen müssen. Im FA Cup waren die wiedererstarkten Red Devils letztlich eine Nummer zu groß für die Gunners, die verdient mit 1:3 verloren.

Das vorherige Pflichtspiel wiederum hatten die Londoner ebenfalls gegen ein Topteam bestritten – allerdings deutlich erfolgreich. Das Derby gegen den FC Chelsea entschieden die Gunners mit 2:0 für sich – und feierten damit einen ihrer seltenen Siege in Spitzenspielen.

Unterm Strich steht Arsenal in den vergangene zwei Wochen bei einer ausgeglichenen Bilanz aus zwei Siegen und zwei Niederlagen, womit das Leistungsvermögen des Teams recht treffend umrissen ist: Vom Sieg gegen ein Spitzenteam bis hin zur Niederlage gegen West Ham Untied (0:1) war (wieder einmal) alles dabei – und wie gewohnt zeigte das Team zwei Gesichter; je nach dem, ob es zuhause antrat (vier Siege aus den letzten fünf Spielen) oder auswärts (ein Sieg aus den letzten sechs).

Mögliche Aufstellung FC Arsenal

Gunners-Coach Emery überraschte zuletzt mit der Rehabilitation Mesut Özils. Der in den vergangenen Wochen ausgemusterte Kreativspieler stand gegen Cardiff erstmals im Jahr 2019 in der Startelf, direkt als Kapitän, und wusste dabei durchaus zu gefallen. Dass es der Spielmacher im Etihad Stadium, wo das gesamte Team reichlich Defensivaufgaben erwarten, erneut in die Startelf schafft, ist jedoch zu bezweifeln.

Leno – Lichtsteiner, Mustafi, Monreal, Kolasinac – Torreira, Xhaka, Guendouzi – Ramsey – Lacazette, Aubameyang

Quote
Anbieter
Bonus
Link
10,00
150€

 

Manchester City – FC Arsenal im TV oder Livestream

Um das Spitzenspiel zwischen Manchester City und dem FC Arsenal live verfolgen zu können, benötigen Zuschauer aus Deutschland ein Abo beim kostenpflichtigen Streaming-Dienst DAZN. Der Rechteinhaber der Premier League überträgt die Partie, die am 3. Februar um 17.30 Uhr beginnt, live auf dazn.de.

 

Liveticker und Statistiken