Das Rückspiel im FA Cup zwischen Manchester City und den Blackburn Rovers ist schon in seinem Dasein eine riesige Nummer, schließlich hatte niemand erwartet, dass die Rovers im Hinspiel ein Unentschieden hinbekommen (im FA Cup gibt es nur ein Rückspiel falls das Hinspiel nach 90 Minuten unentschieden ausgeht).

Die große Frage für beide Teams ist eigentlich: wie sehr wollen wir diesen Wettbewerb wirklich? City will die Meisterschaft und die Champions League und sieht alles andere als zweitrangig an. Blackburn weiß, dass ihre Chancen auf den Titel gering sind und vor allem hat der Wiederaufstieg absolute Priorität und bei genau diesem Vorhaben stottert der Motor noch.

Manchester City

Tatsächlich war das Hinspiel der einzige Ausrutscher des Teams seit Wochen und da es keine Niederlage gab, dürfte man es bei City als „Ausruhen“ ansehen was bei Blackburn veranstaltet wurde. Seit einigen Wochen ist das Team in ausgezeichneter Verfassung. War man noch schwach in die Saison gestartet (vor allem auswärts), ist davon nun nichts mehr zu sehen. Die letzte Pflichtspielniederlage gab es am 10.November 2013, also vor über zwei Monaten und das bei einem so vollen Kalender. Das Unentschieden gegen Blackburn und ein 1-1 bei Southampton waren die einzigen „Betriebsunfälle“ seitdem. Alle anderen Spiele wurden gewonnen.

Das Team definiert sich und durch die Offensive und sie leben von der Offensive. Nasri wird nun einige Wochen ausfallen und das ausgerechnet nachdem er immer mehr wie der Topspieler wirkte, den man damals haben wollte. Dafür ist Davon Silva zunehmend in Topform. Ansonsten gilt in der Offensive die freie Wahl, da scheinbar alle Optionen treffen. Ob Dzeko, Aguero, Negredo oder das Mittelfeld mit Silva, Fernandinho und Navas, das Team scheint komplett eingespielt und in jeder Situation gefährlich.

In der Meisterschaft sind sie nur einen Punkt hinter Arsenal, haben aber mit Chelsea einen starken Verfolger. Die einzige Schwäche, die sie haben ist die eigene Lockerheit bzw. Arroganz, die manchmal durchscheint, wenn der Gegner vermeintlich klein ist.

Blackburn Rovers

Für Blackburn sollte der Poker eigentlich egal sein. Kopfschmerzen sollten sie eher durch die Tatsache bekommen, dass sie bereits 17 (!!!!) Punkte hinter dem Tabellenführer Leicester City liegen. Und selbst der zweite Tabellenplatz, also auch damit neben dem ersten der einzige direkte Aufstiegsplatz ist stolze 13 Punkte entfernt.

In den letzten Wochen sah man insgesamt einen positiven Trend, aber der Weg zurück in die erste Liga dürfte noch recht steinig werden. Sie haben einige Spieler mit viel Qualität bzw. Talent wie ihren 23-jährigen schottischen Topscorer Jordan Rhodes, aber die Frage ist ob sie so ein Talent halten können falls sie nicht aufsteigen.

Tipp

Kurz und für Blackburn nicht ganz so schmerzlos. Die Heimmacht Manchester City trifft auf einen Club mit anderen Sorgen und keiner wirklich starken Auswärtsbilanz. Egal in welche Formation City hier antritt, sie sollten Blackburn aus dem Stadion schießen. Da City gern mal nachlässig wird, könnten es einige Tore werden.

Tipp: Über 3,5 Tore – 1,85 MyBet

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen