Das absolute Top-Spiel in der Premier League und ich bin durchaus überrascht, dass der klare Favorit Manchester City heißt. Bis heute scheint niemand den Gunnern zuzutrauen den Titel auch wirklich zu holen. Sie haben auf dem Papier auch sicherlich nicht das stärkste Team der Liga, aber sie führen weiterhin mit fünf Punkten Vorsprung vor Liverpool und Chelsea. Vom Gastgeber diese Partie trennen sie sechs Punkte.

Beide Teams haben die so wichtige nächste Runde in der Champions League erreicht und beide hatten dabei mit deutschen Teams zu tun, waren ihnen aber in der Gruppe am Ende unterlegen.

Manchester City

City wäre wohl auf der Eins, wenn sie nicht so unglaublich schwach auswärts wären. Im eigenen Stadion scheinen sie bislang beinahe unbezwingbar, aber auswärts patzen sie sogar gegen schwache Teams. So gab es in den letzten vier Auswärtsspielen nur einen Sieg in der Liga. Zwei Niederlagen und ein Unentschieden stehen dem gegenüber. Im eigenen Stadion sieht das Bild komplett anders aus. Im eigenen Stadion gibt es sieben Siege aus sieben Spielen und da bei einem beeindruckenden Torverhältnis von 29 zu 2. Das zweitstärkste Team konnte sieben Tore weniger erzielen im eigenen Stadion.

Es scheint so als würde man wieder Joe Hart vertrauen, jedenfalls sind die Aussagen des Trainers so zu deuten. Es wird nicht einfach für ihn, da ihn nach seiner Absetzung nun alle Medien beobachten werden und das auch noch im WM-Jahr. Aguero, Kompany und Toure dürften in der Startelf stehen nachdem sie gegen die Bayern nicht spielten. Ausfallen werden Richards, Nastasic und Jovetic. Clichy konnte seine Verletzung überwinden.

City lieferte eine beeindruckende Vorstellung gegen die Bayern ab, aber ich bin da immer etwas skeptisch. Natürlich hätten die Bayern gewonnen, aber auch sie haben im Hinterkopf wie viele Spiele sie noch vor sich haben und dass das Spiel am Ende des Tages egal ist. Davor gab es ein Unentschieden in Southampton und damit einen klaren Rückschlag. Ein Sieg gegen Arsenal würde bedeuten, dass man bis auf drei Punkte rankommen würde.

Voraussichtliche Aufstellung Manchester City: Hart; Zabaleta, Kompany, Demichelis, Clichy; Fernandinho, Touré; Navas, Agüero, Nasri; Negredo

Arsenal

Die Gunners schwächelten ein wenig, waren aber insgesamt noch immer eines der stärksten Teams der Liga. Was schnell vergessen wird: Arsenal lebt auch von einer Abwehr, die nichts mit der letzten Saison zu tun hat als sie oft anfällig war. Passend zum überragenden Gastgeber, ist nämlich das beste Auswärtsteam der Liga zu Gast. Arsenal erzielte 14 Tore in sieben Spielen und kassierte dabei mit fünf Gegentreffern die wenigsten der Liga. Allein schon diese Konstellation verspricht Unterhaltung pur!

Ausfallen werden Sanogo, Oxlade-Chamberlain und Diaby. Podolski ist wieder gesund, aber ihm dürfte es sicherlich noch an der nötigen Frische mangeln. Bacary Sagna wird sich noch einem letzten Test unterziehen müssen.

Arsenal vergeigte den Gruppensieg in der Champions League. Die Niederlage bei Neapel war unnötig und der BVB zeigte trotz gerechter Punkteverteilung wie verwundbar das Team sein kann. Dennoch sollte man Arsenal nicht unterschätzen. Ich bin absolut überrascht wie gut sich Mertesacker entwickelt hat in diesem Team. Zu Beginn wirkte er noch wie ein Fremdkörper und ist inzwischen absolut souverän. Neben der Niederlage gegen Neapel gab es noch das Unentschieden gegen Everton. Sicher ein kleiner Rückschlag, aber die Toffees sind das Team der Stunde und würden wohl allen Teams Probleme bereiten.

Voraussichtliche Aufstellung Arsenal: Szczesny; Jenkinson, Mertesacker, Koscielny, Gibbs; Ramsey, Arteta; Wilshere, Özil, Carzorla; Giroud

Manchester City – Arsenal Tipp

Am Ende dürfte das Ergebnis kaum zu erraten sein, aber ich glaube, dass wie vor allem die Offensiven im Einsatz sehen werden. City kann gar nicht anders als offensiv zu agieren und Arsenal ist gut genug um ihnen auch einen einzuschenken.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,70 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten