Ein Duell, das noch vor einer Saison ein Spitzenspiel gewesen wäre, aber während man bei Malaga sieht was passiert, wenn das Spielzeug eines Reichen nicht mehr interessant ist, stürmt Atletico Madrid immer weiter nach oben. Inzwischen sind sie der einzige echte Verfolger des FC Barcelona und sie haben auch in der Champions League keinen Zweifel daran gelassen, dass sie größere Ziele haben als nur ein wenig mitzuspielen.

Atletico zeichnet vor allem ein sehr glückliches Händchen bei den Transfers aus und inzwischen scheinen sie finanziell halbwegs mithalten zu können um Spieler auch mal zu halten.

Malaga

Ein katastrophaler Saisonstart hält das Team weiterhin auf Platz elf in der Tabelle. Viele Experten hatten Bernd Schuster bereits als arbeitslos betrachtet, aber der Verein hielt am Deutschen fest. Wettbewerbsübergreifend hat das Team nun seit fünf Spielen nicht verloren, aber sie haben lediglich zweimal gewonnen. Glücklicherweise für sie waren zwei der Unentschieden im nicht so wichtigen Pokal und sie führten sogar zum Weiterkommen.

Zuletzt gab es ein 1-0 in Elche, davor konnte man in der Liga Getafe mit 1-0 besiegen. Die knappen Ergebnisse sein kein Zufall, denn Malaga fehlt es eindeutig an konstanten und gefährlichen Stürmern. El Hamdaoui und Roque Santa Cruz sind am Ende vor allem ewige Talente, aber eben auch nicht viel mehr. Gleichzeitig gibt es auch Probleme im Mittelfeld, wo es an offensiver Kreativität fehlt.

Malaga leidet unter den unzähligen Weggängen im Sommer. Demichelis, Toulalan, Isco und Joaquin sind alles Schlüsselspieler, die das Team stark machten. Bislang ist hier kein adäquater Ersatz in Sicht und offensiv wird das Team auch weiterhin „hungern“.

Voraussichtliche Aufstellung Malaga

[team1]

Atletico Madrid

Dieses Team wurde über einige Jahre konsequent weiterentwickelt und man war schlau genug Falcao zu opfern (man konnte ihn finanziell eh nicht halten), aber dafür die Einheit als ganzes zu stärken dank viel Kapital aus dem Verkauf.

Diego Simeona leistet fantastische Arbeit und schafft es Atletico tatsächlich punktgleich mit dem FC Barcelona zu halten, während Real Madrid schon fünf Punkte Rückstand hat. Entscheidend waren die Einkäufe und Entscheidungen der letzten Jahre und hier insbesondere die nach dem Weggang von Falcao. Anstatt in Panik irgendwelche großen Namen einzukaufen, verließ man sich auf das selbst herangezogene Talent Diego Costa und stellte ihm mit David Villa viel Erfahrung zur Seite und einen Spieler, der nach seiner schweren Verletzung einfach Vertrauen durch die Verantwortlichen brauchte.

Wer jedoch glaubt, dass Atletico von seiner starken Offensive lebt, der sieht sich getäuscht. Sie haben die beste Abwehr der Liga und ließen nur elf Gegentreffer zu (Barcelona bereits 12, danach kommt lange nichts). Hier setzt man etwas mehr auf Erfahrung, aber auch hier wurden keine komplett etablierten Spieler eingekauft, sondern die „passenden“.

Die Form spricht Bände mit vier Siegen in Folge in der Liga. Dabei gab es zwei Gegentreffer, beide gegen Levante am letzten Spieltag. Erzielt wurden allerdings 15 Tore!

Voraussichtliche Aufstellung Atletico Madrid

[team2]

Tipp

Eindeutig geht es nicht. Eine sehr schwache Offensive trifft auf ein tolles Gesamtpaket mit starker Offensiv und der besten Abwehr der Liga. Malaga dürfte hier kein Tor erzielen und wird sicherlich Beton anrühren. Ich kann mir nichts anderes als einen Sieg Atleticos vorstellen.

Tipp: Sieg Atletico Madrid – 1,56 PinnacleSports.com