Zwei Teams, die ihre Sorgen der Hinrunde fast oder sogar ganz vergessen haben. Während Mainz zeigt wie sehr ihnen echte Stürmer gefehlt haben, zeigen die Nürnberg Elf endlich das ganze Potenzial, das wir hier seit Beginn der Saison beschworen haben, aber leider nicht vor die Augen bekamen. Inzwischen sind die Nürnberger von einem fast-Abstiegsplatz nach oben auf Platz neun geklettert mit drei Siegen in Folge.

Bei Mainz wollen sich die Erfolge noch nicht zu 100% einstellen, auch wenn das 2-1 gegen den BVB durchaus ein Teilerfolg war wenn man sich anschaut wie sich das Team präsentiert hat. Davor hatte man einige Partien nicht verloren, aber leider zu oft noch die Gegentreffer bekommen, so dass es meist unentschieden endete. Die Mainzer zeigen deutlich wie wichtig eine gute Offensive ist, weil sie eben auch die Abwehr immer wieder entlastet, weil diese ihre Pausen bekommt. Es war klar, dass die Rückkehr von Szalai viel Fortschritt bringen wird und die Rückkehr von Zidane war dass der perfekte Schachzug um den Angriff endgültig stark zu machen. Die Abwehr bleibt aber ein anhaltendes Problem. Sie ist solide, aber neigt zu den entscheidenden Blackouts, die dann Mainz die 3-Punkte kosten.

Worin liegt der Erfolg von Nürnberg? Es ist einfach: sie haben an einem guten Trainer festgehalten und sie haben vor allem die Winterpause genutzt um sich wieder zu sortieren. Das Team hatte das große Pech, dass die Verletzungen ausgerechnet mit dem Saisonbeginn auftraten. Dies hat die sehr junge Mannschaft komplett verunsichert und verfolgte sie lange Zeit. Gegen Mainz muss Stürmer Pekhart wegen der 5. Gelben pausieren, aber Esswein und Bunjaku haben beide schon ihre Torgefahr bewiesen. Viel wichtiger in den letzten Spielen war eine sehr gefestigte und geordnete Abwehr, die sowohl gegen Gladbach als auch gegen Werder absolut entscheidend war.

Die sehr starke Abwehr und der Gesamteindruck, den Nürnberg hinterlassen hat, lassen darauf schließen, dass sie in Mainz keine Außenseiter sind.

Tipp: Asiatisches Handicap +0,5 Nürnberg – 1,88 bet365

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Wetklo – Bungert, Kirchhoff, Noveski, Zabavnik – M. Caligiuri, Polanski, Soto – Zidan – Szalai, Choupo-Moting

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: R. Schäfer – Feulner, Maroh, Wollscheid, Hlousek – Simons – Chandler, Balitsch, Hegeler, Esswein – Bunjaku