Mainz startete mit einem Unentschieden in die Saison, schlug sich aber passabel, da sie immerhin zum heimstarken Freiburg mussten, die bis heute etwas Unberechenbares haben. Fürth konnte beim Derby zwischen Franken und Bayern nichts holen und war eigentlich zu jedem Zeitpunkt des Spiels absolut machtlos. Beide Teams wollen einen kompletten Fehlstart vermeiden, auch wenn hier die Ansprüche natürlich weit auseinandergehen dürften.

FSV Mainz 05

Die Vorstellung am ersten Spieltag von Mainz war ok, nicht mehr und nicht weniger. Viele Mannschaftsteile schienen in guter Form zu sein, aber die Offensive war noch nicht ganz da wo man sie erwarten sollte. Vor allem Szalai schien erstaunlich ruhig obwohl er vom Potenzial zum oberen Mittelfeld der Liga gehören sollte. Defensiv was Mainz ungefähr da wo man sie erwarten würde, auch wenn der Gegentreffer nicht wirklich nötig war. Mainz gehört für mich zu den Teams, bei denen sich die Startelf im Normalfall von allein aufstellt, da wenig gleichwertige Alternativen vorhanden sind. Man sollte eine unveränderte Aufstellung erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Wetklo – Bungert, Kirchhoff, Noveski, M. Caligiuri – Baumgartlinger, Soto – N. Müller, Ivanschitz, Choupo-Moting – Szalai

Greuther Fürth

Fürths Niederlage gegen die Bayern fiel zwar hoch aus, aber es wäre beinahe idiotisch dieser zu viel Bedeutung beizumessen. Wir hatten hier einen Aufsteiger mit einem Mini-Budget und den absoluten Meisterschaftsfavoriten. Was allerdings durchaus Sorgen bereitet ist das Spiel gegen die Kickers aus Offenbach, bei dem Offenbach erschreckend schwach wirkte. Problematisch dürfte gegen Mainz auch der Ausfall von Zoltan Stieber sein, der im offensiven Mittelfeld eigentlich so langsam integriert werden sollte um mehr Einfluss aufs Spiel zu nehmen. Die gute Nachricht ist, dass es lediglich ein Magen-Darm Virus ist und er wohl nur gegen Mainz fehlen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Fürth: Grün – Nehrig, Kleine, Mavraj, Schmidtgal – Fürstner, Prib – Sararer, Tyrala, Klaus – Fall

Tipp

Insgesamt sicherlich kaum zu berechnen, aber das Spiel gegen Offenbach und die individuell größere Stärke bei Mainz…beides spricht für einen Heimsieg.

Tipp: Sieg Mainz – 1,90 tipico