Unser Tipp: Sieg Chael Sonnen

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,75
100€
18+, AGBs gelten

Bellator kehrt im Juni in den berühmten Madison Square Garden in New York zurück, um dort Bellator 222 abzuhalten, und im Main Event steht Bellator-Weltergewichtschampion Rory MacDonald in einem Kampf gegen den ungeschlagenen Herausforderer Neiman Gracie. Der Kampf wird neben einer Titelverteidigung MacDonalds auch als zweites Halbfinale im Bellator Weltergewicht Grand Prix dienen. Der Sieger dieses Kampfes wird den Titel mit ins Finale gegen Douglas Lima nehmen.

Im Bellator 222 Co-Main Event tritt der ehemalige UFC-Champion im Halbschwergewicht Lyoto Machida (25-8) gegen den dreifachen UFC-Titel-Herausforderer Chael Sonnen (30-16-1) an. Machida wird aus dem Mittelgewicht aufsteigen, wo er bei seinem Bellator-Debüt im vergangenen Dezember gekämpft hat, und Sonnen wird eine Klasse herunterkommen, nachdem er sich vom Halbfinale des Grand-Prix-Turniers im Schwergewicht erholt hat, wo er von Fedor Emelianenko durch TKO in der ersten Runde besiegt wurde.

Ebenfalls für Bellator 222 angesetzt ist der Kampf des New Yorkers Dillon Danis (1-0), der im Weltergewicht gegen Max Humphrey (3-2) antritt.

Bellator MMA wird dieses Wochenende im legendären Madison Square Garden in New York City eine ihrer größten Veranstaltungen des Jahres 2019 ausrichten. Bellator 222 bietet zwei Titelkämpfe, ein lang erwartetes Aufeinandertreffen zweier Legenden des Sports und eine ganze Menge anderer Action.

Der Co-Main Event sollte ursprünglich ganz oben stehen. Der frühere UFC-Champion im Halbschwergewicht Lyoto Machida wird seinen zweiten Sieg in Bellator anstreben, wenn er sich dem amerikanischen Gangster, Chael Sonnen, stellt.

Ebenfalls auf der Karte steht ein Rückkampf zwischen Bellator-Bantamgewichtschampion Darrion Caldwell und RIZIN-Bantamgewichtschampion Kyoji Horiguchi. Horiguchi gewann den ersten Kampf beim Neujahrsevent von RIZIN in Saitama, Japan durch eine Guillotine und wird versuchen, Caldwells Gürtel diesmal mit nach Hause zu nehmen.

Chael Sonnen, der berüchtigtste Bösewicht im MMA, hat in den letzten Wochen über seinen Twitter-Account das gesamte Team Black House angegriffen.

Seit der Kampf verkündet wurde, war Sonnens Hauptziel nicht mehr der frühere UFC-Mittelgewichts-Champion Anderson Silva, sondern Sonnen hat beschlossen, einen neuen Feind aus dem ehemaligen UFC-Halbschwergewichts-Champion Lyoto Machida zu machen.

Sonnen hat Machida routinemäßig abschätzig als „Karate-Typ“ bezeichnet und in der Vergangenheit die 205-Pfund-Division als schwach bezeichnet, weil ein Typ wie Machida in jüngster Zeit eine Titelherrschaft innehaben konnte.

Während „The Dragon“ seine Gelassenheit bewahrt und sich weigert, einen verbalen Krieg mit dem Trashtalker Sonnen zu führen, verkauft Sonnen den Kampf auf seine gewohnte Weise an die Fans.

Sonnen gegen Machida ist ein Match, das überraschenderweise noch nicht früher angesetzt wurde. Beide Kämpfer haben unterschiedliche Kampfstile – Machidas Karate-Stil im Gegensatz zum Wrestling und Dirty-Boxing von Sonnen, was eine interessante Kampfpaarung ergibt.

Lyoto The Dragon Machida

Tipp

Machida startet als Wettfavorit, sein Vorteil wird auf den Beinen liegen, aber wir haben gesehen, wie Machida in der Vergangenheit Probleme hatte, sobald es einmal auf den Boden gegangen ist. Sonnen könnte sich hier durch seinen Vorteil im Ringen zu einer Entscheidung kämpfen oder sich von Machidas einzigartigem Stil beim Versuch eines Takedowns ausknocken lassen.

Wie Sonnen so schnell betont hat, ist Machidas größte Stärke sein schwer kalkulierbarer Karatestil. Machida ist ein schwarzer Gürtel dritten Grades im Shotokan, er bezeichnet seinen eigenen Stil oft als „Machida-Karate“, wobei er einige Sumo- und Wrestling-Techniken einbaut, um seine präzisen Karatetechniken im MMA effektiv zu machen.

Sonnen ist ein technisch solider Boxer, zumindest für MMA-Verhältnisse, aber diese Fähigkeit wird selten gesehen, da Wrestling mit großem Abstand sein bevorzugter Kampfstil ist.

Sollte der Kampf über längere Zeit im Stehen stattfinden, ist also ziemlich klar, wer die Oberhand hat. Das Problem für Machida wird jedoch das überlegene Wrestling des zweimaligen All-American Ringers der Division I an der University of Oregon sein.

Sonnen gilt allgemein als einer der besten Ringer und Kämpfer mit der besten Top-Control im MMA und muss sich noch einem Gegner stellen, der mit seinen Wrestling-Fähigkeiten mithalten kann.

Machida hat zwar während seiner gesamten MMA-Karriere eine beeindruckende Takedown-Abwehr gezeigt, trotzdem hat Machida noch nie zuvor einen hochkarätigen, unerbittlichen Wrestler wie Chael Sonnen getroffen.

Machida ist auf der anderen Seite ein Schwarzgurt im BJJ, während Sonnens Probleme mit hochrangigen Jiu Jitsu-Kämpfern gut dokumentiert sind. Sonnen hat zwar in letzter Zeit seine Kenntnisse durch eine Ausbildung im Catch-Wrestling erweitert, ist aber weiterhin sehr anfällig für Kämpfer, die mit Submissions von ihrem Rücken aus angreifen können.

Von 16 professionellen Niederlagen wurde Sonnen 9 Mal durch Aufgabe besiegt, mit relativ einfachen Jiu-Jitsu-Techniken wie Guillotine, Triangel-Choke und einigen verschiedenen Armbar-Variationen.

Machida ist jedoch nicht für seine Aufgabesiege bekannt, trotz seines schwarzen Gürtels in BJJ hat er nur zwei Aufgabesiege in 17 Profisiegen erzielt. Dennoch kann er Sonnen hier gefährlich werden, sobald er in seiner Guard landet.

Während Chael Sonnen also nur in einer Kampfdisziplin einen klaren Vorteil hat, hat Machida noch nie gegen jemanden mit Elite-MMA-Takedowns gekämpft, der unermüdlich darum kämpfen wird, den Kampf auf den Boden zu bringen. Machida hat in Rashad Evans einen ziemlich respektablen Wrestler ausgeknockt, aber „Suga“ hat den Fehler gemacht, einmal zu viel sein Können mit „The Dragon“ im Stand zu messen.

Sonnens Takedowns und Ground and Pound sind vielleicht gegen Machida nicht so effektiv wie bei weniger kompletten Kämpfern, aber Chaels Wrestling wird sich hier wohl am Ende durchsetzen, da er zudem den Gewichtsvorteil haben wird und seinen ersten Kampf im Halbschwergewicht seit dem Bellator Heavyweight Tournament bestreitet.

Daher geht mein Tipp hier auf den klaren Außenseiter, meiner Meinung nach sind die hohen Außenseiterquoten auf den schwereren Wrestler definitiv eine Wette wert.

Unser Tipp & Quote: Sieg Chael Sonnen

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,75
100€
18+, AGBs gelten

 

Lyoto “The Dragon” Machida

Bereits im Juni 2018 unterschrieb der scheinbar wiederbelebte Lyoto “The Dragon” Machida bei Bellator und der ehemalige UFC-Champion im Halbschwergewicht und Titelherausforderer im UFC-Mittelgewicht hat es hier anders gemacht als viele andere Kämpfer, die von der UFC zu Bellator wechselten. Er gewann seine letzten beiden Kämpfe in der UFC und befand sich damit in einer guten Verhandlungssituation, er entschied sich für den Wechsel zu Bellator MMA und startete dort mit einem Sieg in seinem Debüt.

Der mit dem Team Black House MMA trainierende Brasilianer kommt mit einer 25-8-0-Bilanz und einer Siegesserie von drei Kämpfen in diesen Co-Main Event. Seine letzten Siege waren ein Split-Decision-Sieg gegen Rafael Carvalho bei Bellator 213, ein Sieg durch einen wunderschönen Frontkick zum Kinn in der zweiten Runde gegen Vitor Belfort bei UFC 224 und davor ein Punktesieg gegen Eryk Anders bei UFC Fight Night 125. Die bekannte MMA-Seite Tapology.com hat ihn zu Platz 7 der größten MMA-Kämpfer aller Zeiten gekürt. “The Dragon” hat an brasilianischen Sumo-Meisterschaften teilgenommen, war hier zweimal brasilianischer Meister und wurde Zweiter in der südamerikanischen Meisterschaft.

Lyoto Machida (25-8) hat seine Glanzzeiten wohl überschritten, hat sich aber in letzter Zeit auf spektakuläre Weise von einer Serie an Niederlagen erholt. Er gewann zwei Mal hintereinander in der UFC, bevor er zu Bellator wechselte. „The Dragon“ besiegte zuletzt den ehemaligen Bellator Mittelgewichtschampion Rafael Carvalho bei seinem Bellator-Debüt.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,36
150€

 

Chael “The American Gangster” Sonnen

In der Zwischenzeit tritt der Anwärter Chael Sonnen mit einer eines MMA-Veteranen würdigen Bilanz von 30-16-1 NC in den Kampf ein, nachdem er seinen letzten Kampf gegen den berüchtigten Fedor Emelianenko durch Ground and Pound bei 4:46 Minuten in Runde 1 in Bellators Schwergewichts-Grand Prix verloren hatte.

Zuvor hatte er sowohl Quinton Jackson als auch Wanderlei Silva bei Bellator-Events in den Jahren 2018 und 2017 besiegt, beide durch einstimmige Entscheidung. Sonnen kämpft nun wieder im Halbschwergewicht, er trainiert mit Team Quest in Portland und wird von Fans und Kollegen als einer der größten MMA-Grappler aller Zeiten geschätzt und als Trashtalker von seinen Gegnern gehasst. Chael hat seine frühe Karriere in der WEC und Pancrase verbracht und war Herausforderer sowohl für die UFC-Meisterschaft im Halbschwergewicht als auch für die UFC-Meisterschaft im Mittelgewicht.

Chael Sonnen kämpft nach einem 1-1-Lauf im Bellator Heavyweight Tournament mit einem Sieg gegen Rampage Jackson und der Niederlage gegen den großen Fedor Emelianenko im Schwergewichts-Grand Prix von Bellator wieder im Halbschwergewicht.

2010 wurde seine Schlacht mit Anderson Silva um die UFC-Mittelgewichtsmeisterschaft von vielen Sport- und MMA-Seiten zum „Fight of the Year“ ausgezeichnet, und obwohl er nie einen Titel in der höchsten Klasse des Sports gewinnen konnte, hofft er in Bellator auf eine weitere Titelchance, die er mit einem Sieg gegen Machida auch bekommen könnte.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,75
100€
18+, AGBs gelten