Früher ein ganz klares Duell, das die Franzosen für sich entscheiden würden, aber APOEL lehrte uns in diese Champions League Saison, dass wir mehrmals hinschauen sollten bevor wir ein Urteil fällen. Die Franzosen kommen aus einer durchwachsenen Saison, in der sie bislang nicht mehr als die Chance auf den dritten Tabellenplatz haben werden, da ihnen Marseille und PSG davon rennen. Für APOEL läuft es sicherlich ebenfalls nicht so gut, schließlich müssen sie um die Meisterschaft kämpfen gegen Limassol und Omonia Nikosia.

Viele Verletzungen hat Lyon nicht zu verzeichnen, da bislang nur Lovren zu den Spielern zählt, auf die man nicht wird zählen können. Den Kroaten wird der junge Umtiti ersetzen, der sich bislang durchaus solide präsentierte. Ansonsten dürfte Lyon wie schon zuvor vor allem auf die Offensive setzen, hat man hier mit Lisandro Lopez und Gomis gleich zwei extrem gefährliche Stürmer. Aus dem Mittelfeld kommen dann noch einmal vor allem Bastos und Briand dazu (Briand spielt zunehmend eher im Mittelfeld als im Sturm). Dieses Quartett wird alles entscheidend sein, denn bislang konnte kaum ein Team die Abwehr der Zyprioten knacken.

Die Zyprioten sind vollzählig und so darf man gespannt sein ob ihr ganz persönliches Wunder wirklich weitergehen wird. Sie zogen in die nächste Runde ein als Gruppensieger nachdem sie sich gegen Donetsk, Porto und St. Petersburg durchgesetzt hatten, aber nun kommt der erste Gegner, der offensiv nicht nur auf individuelle Klasse setzt, sondern auch auf Mannschaftsleistung und der in einer halbwegs wettbewerbsfähigen Liga spielt, was man von den drei Gruppengegnern nur bedingt behaupten kann.

Bei aller Sympathie für APOEL, Lyons Vielseitigkeit in der Offensive, wo sie vier Spieler haben, die immer treffen können, dürfte hier entscheidend sein.

Tipp: Sieg Lyon – 1,50 888sport

Voraussichtliche Aufstellung Lyon: Lloris – Reveilliere, Kone, Umtiti, Cissokho – Briand, Gonalons, Kallstrom, Bastos – Lisandro Lopez, Gomis

Voraussichtliche Aufstellung APOEL: Chiotis –  Poursaiditidis, Jorge, Kaka, Oliveira –  Morais, Pinto

Charalambidis, Marcinho, Manduca –  Ailton