Unser Tipp: Sieg Golden State Warriors

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,27
100€

Die Serie zwischen den Los Angeles Clippers und dem amtierenden Meister ist ausgeglichen. Nach zwei Spielen war damit nicht zu rechnen, traten die Warriors in Spiel 1 dominant auf und hinterließen sie auch in Spiel 2 lange Zeit den Eindruck, als würden sie sich auch diese Partie klar gewinnen können. Doch es kam anders und die Clippers sorgten für eine historische Leistung.

Mit unglaublichem Kampfgeist, ein wenig Glück, aber auch jeder Menge Klasse, drehten sie ein bereits sicher verloren geglaubtes Spiel und konnten einen Rückstand von 31 Punkten aufholen. Es war das größte Comeback in der NBA-Playoff-Geschichte und sorgte auf Seiten der Clippers für viele jubelnde Gesichter und auf Seiten der Warriors natürlich für wenig Freude.

Los Angeles Clippers – Golden State Warriors Spiel 3 Tipp

Es stellt sich nach zwei Spielen die Frage, wie es weitergeht. Die Clippers haben sich den Heimvorteil erspielt und jede Menge Selbstvertrauen getankt. Sie werden versuchen nun auch Spiel 3 zu gewinnen und damit den Druck auf den klaren Favoriten aus Golden State zu erhöhen. Die Form ist herausragend, Williams, Harrell und Co. sind gut drauf und so werden sie selbstbewusst auftreten.

Ihr Problem ist nur, dass mit den Golden State Warriors der amtierende Meister zu Gast ist, der mit Curry, Thompson und Durant immer noch überragend besetzt ist. Während Curry überzeugte, ließen seine Teamkollegen bisher erhoffte Leistungen vermissen und vor allem Durant und Thompson haben noch jede Menge Luft nach oben. Sie wissen die Pleite einzuordnen und nachdem sie 6 ½ Viertel überzeugten, werden sie sich durch 20 Minuten schlechten Basketball nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Man darf sich also auf eine Reaktion der Warriors freuen und kann davon ausgehen, dass sie sich den Heimvorteil zurück erkämpfen. Daher sollte der Tipp in Spiel 3 erneut auf Golden State gehen, die die Verhältnisse damit vorerst wieder zurechtrücken.

Unser Tipp: Sieg Golden State Warriors

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,27
100€

 

Los Angeles Clippers – Golden State Warriors Playoff-Serie

Spiel 1: GSW – LAC 121-104
Spiel 2: GSW – LAC 131-135

Stand: 1-1

Dabei sah es zu Beginn von Spiel 2 überhaupt nicht nach einem Sieg der Clippers aus. Zwar startete das Spiel ausgeglichen, doch nach vier Minuten im ersten Viertel erlaubten sich die Clippers eine erste kurze Schwächephase, in der sich die Warriors einen kleinen Vorsprung erspielten. Diesen bauten sie bis zum Ende des ersten Viertels auf 33-25 aus.

Viertel Nummer 2 war dann eine noch klarere Sache. Vor allem zum Ende dieses Spielabschnitts spielten sich die Warriors in einen kleinen Rausch und bauten die Führung immer weiter aus. Die Clippers kamen kaum zu Zuge und waren den Warriors in allen Belangen unterlegen. Das Heimteam aus Golden State gewann das Viertel mit 40-25 und freute sich beim Halbzeitstand von 73-50 über eine komfortable Führung.

Das dritte Viertel startete dann zunächst ähnlich klar und der Spielverlauf schien sich weiter zu Gunsten der Warriors zu entwickeln. Kevin Durant brachte die Warriors nach 4:30 Minuten mit 94-63 in Führung und das Spiel schien bereits entschieden. Gleiches muss wohl auch die Mannschaft von Coach Steve Kerr gedacht haben, die, obwohl sich DeMarcus Cousins im ersten Viertel an der Wade verletzt hatte, ihre Führung kontinuierlich ausbauen konnten.

Die Clippers dachten zu diesem Zeitpunkt aber nicht daran, das Spiel aufzugeben. Ein erster 11-2 Lauf verkürzte den Rückstand schnell auf 74-96. Die Warriors behaupteten nun zunächst aber den Vorsprung, bevor die Clippers zum Ende des Viertel weiter verkürzten konnten. So wurde aus einem 31 Punkte Rückstand zum Ende des dritten Viertels ein Rückstand von 14 Punkten.

Coach Rivers trieb das Gäste-Team weiter an, doch Golden State wehrte sich. Steph Curry brachte die Warriors wieder mit 118-102 in Führung und bei noch 8:30 Minuten Restspielzeit schienen die Clippers-Hoffnungen unbegründet gewesen zu sein.  Doch der Gast aus Los Angeles gab sich noch immer nicht auf, kämpfte sich Punkt um Punkt heran und letzten Endes war es Landry Shamet, der die Clippers mit seinem Dreier 16,5 Sekunden vor dem Ende entscheidend in Führung brachte. Curry und Thompson trafen anschließend nicht mehr und die Clippers setzten sich mit nach einem unfassbaren Comeback mit 135-131 durch.

Aussicht Spiel 3:

Die Stimmung bei den Clippers war nach dem Sieg in Spiel 2 natürlich überragend. Lou Williams wurde mit 36 Punkten und 11 Assists zum Spieler des Spiels und auch Gallinari konnte mit 24 Punkten überzeugen. Montrezl Harrell, der mit 25 Punkten wieder für Probleme bei Golden State sorgte, überzeugte ebenfalls und war letztlich einer von insgesamt sechs Akteuren, die zweistellig scorten.

Auf Seiten der Warriors war Steph Curry mit 29 Punkten erneut der treffsicherste Spieler von Golden State. Kevon Looney war mit 19 Punkten ein starker Rückhalt von der Bank und auch Quin Cook trug seinen Teil bei. Leider waren aber die Leistungsträger nicht ganz auf der Höhe. Green blieb mit 14 Punkten, nur 3 Rebounds und 9 Assists insgesamt blass. Klay Thompson trat mit 14 Punkten auch nicht besonders in Erscheinung. Etwas Sorgen bereit zudem aktuell Kevin Durant. Nach seinen zwei Ts in Spiel 1, leistete er sich in Partie Nummer 2 neun Ballverluste, nahm insgesamt nur acht Würfe aus dem Feld (immerhin 12 Freiwürfe) und foulte am Ende mit sechs Fouls aus.

Für die größten Sorgen ist allerdings DeMarcus Cousins verantwortlich, der sich nach vier Minuten schwer verletzte. Wie mittlerweile feststeht, zog er sich einen Riss der Wadenmuskulatur zu. Damit sind die Playoffs nach nur zwei Spielen bereits für ihn beendet und er hinterlässt natürlich ein großes Loch unter dem Korb der Warriors. Zwar ist Golden State in der Lage, sein Fehlen zu kompensieren, einfach wird es aber nicht und sein Fehlen könnte in bestimmten Matchups deutlich werden.

 

Liveticker und Statistiken