Zum dritten und letzten Mal treffen sich in der heutigen Nacht die Los Angeles Clippers und die New Orleans Pelicans. Spiel 1 fand Anfang der Saison, im Oktober, statt und die Pelicans konnten das Spiel mit 116-109 für sich entscheiden. Das zweite Spiel gab es dann einige Wochen später, Anfang Dezember. Diesmal setzten sich die Clippers in einem knappen Spiel mit 129-126 durch. Dementsprechend darf man sich auch heute auf einen spannende Partie freuen.

Tipp: Los Angeles Clippers

Der Tipp sollte auf die Los Angeles Clippers gehen. Zwar verloren sie ihre letzten beiden Spiele und die Pelicans konnten fünf der letzten acht Spiele gewinnen, doch die Gegner waren zu dieser Zeit nicht sehr stark und die Bilanzen lassen erkennen, dass die Clippers das insgesamt etwas bessere Team sind. Vor allem aufgrund des Heimvorteils sind die Clippers zudem im Vorteil. Zu Hause gewannen die Clippers 14 von 21 Spielen, während die Gäste aus New Orleans auswärts nur fünf von 22 Spielen gewinnen konnten. Der Tipp sollte also auf Los Angeles gehen.

Unser Tipp: Sieg Los Angeles Clippers

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,67
150€

 

NBA – Los Angeles Clippers (24-18) – New Orleans Pelicans (20-23)

Die Clippers verloren ihre letzten beiden Spiele gegen die Denver Nuggets und Detroit Pistons. In Denver mussten sie das Spiel mit 100-121 verloren geben und sie fanden keine Antwort auf Nikola Jokic, der mit einem Triple Double zu überzeugen wusste. Nur eine Nacht später mussten sie dann gegen die Pistons ran. Diesmal überragte Blake Griffin gegen sein Ex-Team, schenkte den Clippers 44 Punkte ein und führte die Pistons zum 109-104 Erfolg.

Damit wurden die Clippers mal wieder etwas zurückgeworfen. Mit einer Bilanz von 24 Siegen und 18 Niederlagen stehen sie im Moment zwar noch auf Platz 5 und haben Anschluss an die Plätze 3 (Oklahoma) und 4 (Portland), doch auch die Konkurrenz hat den Anschluss wieder hergestellt und der Zehntplatzierte (Sacramento) hat nur 2,5 Spiele Rückstand. Die Clippers müssen also aufpassen, wenn sie ihren Platz behalten wollen und müssen ihre Niederlagenserie schnell stoppen.

Auch Coach Doc Rivers ist sich dieser Tatsache bewusst. Nach der letzten Pleite gegen die Pistons sagte er, dass der Westen wirklich tough ist in diesem Jahr und dass deshalb vor allem eine Niederlage gegen ein Team aus der Eastern Conference besonders weh tut. Mit einem Sieg im heutigen Spiel gegen die Pelicans könnten die Clippers allerdings wieder einen Schritt in die richtige Richtung machen, sodass sie alles dafür tun werden das heutige Spiel zu gewinnen, auch um damit wieder Punkte gutzumachen.

Doch während die Mannschaft aus Los Angeles auf Platz 5 noch relativ gut dasteht, sieht es für das Team aus New Orleans deutlich schlechter aus. Sie stehen derzeit nur auf Rang 12 und haben mit 20 Siegen und 23 Niederlagen eine negative Bilanz. Zwar kamen sie zuletzt wieder etwas besser in Fahrt und gewannen fünf der letzten acht Spiele, doch es fehlt die Konstanz sodass zuletzt, trotz einer vermeintlich guten Phase, Spiele gegen Brooklyn und Minnesota verloren gingen.

Wirklich positiv sind die Aussichten aber nicht, beklagte Coach Gentry zuletzt, dass die ganze Einstellung zum Spiel seiner Mannschaft nicht stimmen würde. Er wollte zwar mit dem Finger auf niemanden zeigen und nahm sich selbst auch in die Verantwortung, allerdings gäbe es sehr viele Phasen, in denen man besser sein muss und gerade wenn man ein Playoff-Team sein will, müssen sich einige Dinge ändern.

Ein großes Manko bleibt dabei sicherlich die Verteidigung, hat die Mannschaft aus New Orleans mit 114,7 kassierten Punkten pro Spiel die zweitschlechteste Defensive der Western Conference. Auch im ligaweiten Vergleich gibt es nur drei weitere Teams die schlechter sind, so dass vor allem die Verteidigung besser werden muss. Offensiv läuft es zwar gut doch wie Gentry schon sagte, ist es die Gesamteinstellung die besser werden muss, damit die Pelicans mehr aus ihren 116,9 Punkten pro Spiel (Platz 3 in ligaweiten Vergleich) machen können.

Immerhin haben sie keine Verletzungsprobleme mehr, während die Clippers auf Mbah a Moute verzichten müssen und um Teodosic bangen.

Player to watch: Anthony Davis

Anthony Davis spielt weiterhin stark und legt im Januar bisher 31,6 Punkte, 15,2 Rebounds und 2,6 Blocks auf. Doch auch er schafft es nicht seiner Mannschaft Stabilität zu geben und so halten sich immer wieder Gerüchte, dass David nicht zufrieden in New Orleans ist. Davis selbst bestreitet dies aber immer wieder und gibt weiterhin auf dem Feld alles. Daher sollten man auch heute damit rechnen können, dass er das nächste Double-Double erreichen wird.

 

Liveticker und Statistiken