Man sollte hier nicht annehmen, dass Lorient gleichgültig ins Spiel geht, schließlich möchte man sich nicht darauf verlassen, dass die anderen Vereine einen vor dem Abstieg retten, auch wenn diese Option sehr sehr unwahrscheinlich erscheint. Für Paris ist ein Sieg absolute Pflicht, wenn sie theoretisch noch Meister werden wollen. Dafür müsste jedoch Montpellier beim schon feststehenden Absteiger Auxerre verlieren. Damit steht fest, dass wir ein sicherlich spannendes Spiel sehen und die Scheich-Truppe (PSG) kann noch einmal zeigen, dass sie eigentlich für den Titel bestimmt waren.

Lorient verkörpert für mich den klassischen Niemandsland-Club der französischen Liga und auch eines der Ursachen warum der französische Clubfußball in der Bedeutungslosigkeit verschwand. Taktisch beinahe mittelalterlich und vor allem auf das Verteidigen bedacht, produziert man kaum Chancen in 90 Minuten.

Bei PSG ist nicht alles Gold was glänzt, aber wir haben hier einen weiteren Verein, der zum Spielzeug eines Milliardärs mutiert und in diesem Fall haben wir sogar einen Verein, der eine große Vergangenheit hat (und einige unrühmliche Fans). Die Einkaufspolitik war dennoch wüst und ohne Konzept. Man war beinahe besessen große Namen zu holen wie Menez, Motta und natürlich Pastore. Bezeichnend ist dass der wahre Ausnahmespieler (und das ist er wahrlich) bereits in den eigenen Reihen spielte und zwar Nene. Der 30 Jahre alte Brasilianer gehört zu den am meisten unterschätzten Spielern in den europäischen Ligen, dabei liefert er schon seit Jahren eine tolle Saison nach der anderen ab. Mit 21 Toren und 16 Vorlagen war er der entscheidende Mann in diesem Kader und dürfte es auch heute sein nachdem er am letzten Spieltag seinen ersten Hattrick schoss.

Lorient dürfte hier chancenlos sein und PSG muss auf Sieg spielen. Menez ist der einzige schwere Ausfall für PSG.

Tipp: Sieg Paris Saint Germain – 1,75 tipico

Video – Nene in Aktion

httpvh://www.youtube.com/watch?v=_jzINoTo1GQ