Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Nach der eher zähen Länderspielpause ist am Wochenende wieder jede Menge Premier-League-Action angesagt. Leicester City, aktuell Tabellenfünfzehnter (5:6 Tore) empfängt Meister Chelsea, der zwei seiner ersten drei Partien gewinnen konnte – und ausgerechnet gegen den bisher schwächsten Gegner verlor. Mit den Foxes wartet nun erneut ein eher schwacher Kontrahent – gibt es die nächste Überraschung?

 

Leicester City

Die letzten drei Ergebnisse: 0:2 vs. Manchester United, 4:1 vs. Sheffield United, 2:0 vs. Brighton & Hove Albion

Leicester City ist nominell kein Abstiegskandidat, ganz sicher nicht. Dennoch rangiert das Team auf Platz 15 und damit in Tabellenregionen, die man nach der spannungsgeladenen abgelaufenen Saison nicht so schnell wieder betreten wollte. Dass der Saisonstart mit zwei Pleiten aus drei Ligaspielen in die Hose ging, liegt jedoch nicht nur an den Foxes – das Auftaktprogram hat es einfach in sich.

Schon am ersten Spieltag musste das Team beim FC Arsenal antreten, dem man mit effektivem Konterspiel einen wilden Schlagabtausch lieferte. Letztendlich nutzten der Mannschaft zwei Führungen nichts, in der Schlussphase gab das Team den Vorsprung aus der Hand und unterlag mit 3:4.

Zwei Wochen später musste der Meister von 2016 bei den wiedererstarkten Red Devils ran – und hatte ebenso wenig zu melden wie Uniteds vorherige Gegner. Mit der 0:2-Pleite gegen die Mourinho-Elf war die Mannschaft noch gut bedient. Mit dem FC Chelsea wartet nun der dritte Top-Gegner im vierten Ligaspiel. Ein dankbares Einstiegsprogamm sieht anders aus.

Immerhin zeigte die Mannschaft im Pokal und vor allem am zweiten Spieltag, dass sie trotz der aktuell misslichen Lage nicht in Panik zu verfallen braucht. Gegen Aufsteiger Brighton setzte es nämlich einen verdienten und standesgemäßen Sieg. Gegen Arsenal, ManU oder Chelsea zu verlieren, ist keine Schande. Spiele wie jenes gegen Brighton sind es, die die Foxes gewinnen müssen. Alles darüber hinaus sind Extrapunkte.

Aufstellung Leicester City

Bei der Jagd nach eben diesen Extrapunkten muss Leicester auf Vicente Iborra verzichtene, der nach wie vor an einer Oberschenkelverletzung laboriert. Daneben fehlt mit Adrien Silva eine Spieler, der als zentrale Figur im Mittelfeld eingeplant war. Doch weil die Klubverantwortlichen die erfordelichen Transferunterlagen erst 14 Sekunden (!) nach Fristende einreichten, bekam der Neuzugang keine Spielerlaubnis.

Schmeichel – Simpson, W. Morgan, Maguire, Fuchs – Mahrez, M. James, Ndidi, Albrighton, Okazaki – Vardy

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,50
€110

 

FC Chelsea

Die bisherigen Ergebnisse: 2:0 vs. FC Everton, 2:1 vs. Tottenham Hotspur, 2:3 vs. Burnley

Eigentlich müsste der FC Chelsea Tabellenerster sein. Eigentlich müsste das Team aktuell neun Zähler auf dem Konto haben und als einziger Klub ohne Punktverlust von der Spitze grüßen. Eigentlich. Denn obwohl die Blues mit den Spurs und dem FC Everton bereits zwei Topteams besiegen konnten, liegen sie mit sechs Punkten lediglich auf Rang sechs. Der Grund: Die bittere und peinliche Auftaktpleite gegen Burnley.

Vor allem zu Beginn der Partie legte die Mannschaft eine inakzeptable Arbeitseinstellung an den Tag, die hauptverantwortlich dafür war, dass Burnley als individuell klar unterlegenes Team eine 3:0-Führung herausspielte – und das völlig verdient. Die roten Karten für Fabregas und Cahill taten ihr Übriges und so gab sich der amtierende Meister direkt am ersten Spieltag dem Hohn und Spott der englischen Presse preis.

Seither jedoch gab es am Spiel der Blues nicht mehr allzu viel zu kritisieren. Es scheint, als habe die unnötige Niederlage (oder Temperamentsbolzen Conte) die Mannschaft wachgerüttelt, gegen Tottenham und Everton agierte sie auf deutlich höherem Niveau. Nur so gelang es den Blues, das schwerer Auftaktprogramm trotz der verpatzten Saisonpremiere mit zwei Siegen aus drei Spielen abzuschließen – und obendrein zwei direkte Konkurrenten um die Spitzenplätze abzuwatschen.

Sofern die Mannschaft die aktuelle Verfassung auch gegen Klubs aus den unteren Tabellenregionen an den Tag legt, wird sie über kurz oder lang wieder den Premier-League-Thron attackieren. Dementsprechend aufschlussreich dürfte die Partie gegen Leicester werden.

Aufstellung FC Chelsea

Innenverteidiger und nomineller Captain Gary Cahill ist nach wie vor rotgesperrt, daneben fehlt mit Danny Drinkwater einer der Last-Minute-Neuzugänge verletzt. Ansonsten jedoch kann Meistertrainer Antonio Conte aus dem Vollen schöpfen.

Courtois – Azpilicueta, David Luiz, Rüdiger – Marcos Alonso, Fabregas, Kanté, Moses – Pedro, Hazard – Morata

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
€110

 

Interessante Quoten & Tipp

Hier gibt es ausnahmsweise mal nicht viele Worte zu verlieren. Denn mit dem FC Chelsea gibt es in dieser Partie einen glasklaren Favoriten, der für den einfachen Siegtipp dennoch vernünftige Quoten abwirft. Insofern kann man sein Geld nicht besser anlegen als in die einfachste aller Wetten:

Unser Tipp: Sieg für den FC Chelsea – Quote 1,80 bei Interwetten.com

 

Liveticker und Statistiken