Ladbrokes PLC

Die Ladbrokes PLC ist die Bezeichnung des Unternehmens hinter der Marke Ladbrokes (ausführlicher Test). PLC ist natürlich die englische Form der deutschen AG. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren große Probleme hinter sich gebracht und kämpft auch weiterhin darum den Kurs oben zu halten. Hier sehen wir den Verlauf der Aktie in den letzten 12 Monaten (Stand August 2015):

Ladbrokes PLC Aktie

Ladbrokes Juli 2014-Juli 2015

Digitale Probleme international

Einst das wertvollste Glücksspielunternehmen der Welt, hatte Ladbrokes die üblichen Probleme eines Branchenriesen. Man war zu langsam bei den digitalen Veränderungen und man war international nicht in der Lage die Marke zu etablieren so wie man es von ihnen erwartet hatte.

Das größte Problem bestand jedoch digital, sowohl im Bereich der Produkte, aber auch im Bereich der Werkzeuge im Hintergrund. So soll es vor allem bei den Marketing-Werkzeugen lange Probleme gegeben haben.

Playtech als Retter?

Playtech konnte schon das Geschäft von William Hill drehen (wobei dieses wieder stagniert) und ein Joint Venture mit Ladbrokes soll auch den anderen britischen Riesen retten. Enden könnte dies allerdings mit einem Stück für Stück Übernahme durch Playtech. Schon jetzt ist man absolut in den Händen des riesigen israelischen Glücksspielkonzerns und das aus folgenden Gründen:

  • Das komplette digitale Marketing Team ist in Israel und unter der Hand von Playtech. Damit ist die komplette Kontrolle des digitalen Kanals in ihrer Hand.
  • Die Casinosoftware wurde natürlich umgestellt, ebenso wie die Pokersoftware.
  • Seit August 2015 kommt das gesamte Frontend UND die komplette mobile Lösung aus dem Hause Playtech.

Was macht also noch Ladbrokes? Das komplette (und noch immer extrem profitable) Offline-Geschäft, die Strategie in Großbritannien, das Australien-Geschäft, das sich vielversprechend entwickelt und vor allem das Operative im Hintergrund wie Riskmanagement, Quotenerstellung usw. Alle neuen Lizenzen wurde digital mit der Software von Playtech bedient (Sportium in Spanien oder Ladbrokes.be in Belgien).

Fusion mit Coral?

Wir halten die Fusion für einen halben internen Trick. Dabei sollen vor allem Anteile von Ladbrokes ohne viel Getöse den Besitzer wechseln, da sie auch bei Coral aktiv sind. Natürlich entsteht dabei auch der mit Abstand größte Wettanbieter in Großbritannien, insbesondere was die Anzahl der Shops angeht. Ein dritter Grund ist natürlich der Schutz vor einer feindlichen Übernahme, ein schon häufig erwähntes Szenario.

Ungelöste Probleme international

Bei aller Euphorie, die man beim Coral-Deal zu haben scheint, ist er strategisch absolutes Mittelmaß, denn es betoniert nur die Fokus auf Großbritannien anstatt endlich auch international Zeichen zu setzen. Hier finden zwei Unternehmen zusammen, die international große Schwierigkeiten haben, womit eine Lösung noch nicht vorhanden zu sein scheint.

Ladbrokes BonusWertungLink
300€
Ladbrokes Erfahrungen
Besuchen