Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Teil 2 im Match-Up zwischen den Los Angeles Lakers und den Oklahoma City Thunder. Nachdem OKC das erste Spiel zu Saisonbeginn mit 113-96 relativ klar gewann, ist vor der zweiten Partie gut vorstellbar, dass LA heute etwas anders auftreten wird und es den Thunder, die der Favorit sind, schwerer als in Spiel 1 machen werden.

Los Angeles Lakers

Beide Teams gehören derzeit sicher zu den interessanteren Mannschaften der Liga und das obwohl weder Kobe Bryant bei den Lakers, noch Kevin Durant bei den Thunder spielen. Der Gastgeber aus LA scheint über das Karriereende von Kobe gut hinweggekommen zu sein und blüht in dieser Saison auf. Auch OKC kommt bisher ganz gut ohne Durant klar und beide Mannschaft sorgen immer wieder für Überraschungen.

Coach Walton hat seine jungen Lakers im Griff und auch wenn es natürlich hier und da noch Probleme gibt und vor allem defensiv noch eine Menge Arbeit ansteht, können die Lakers nach den ersten 14 Spielen mehr als zufrieden sein. Platz 8 in der starken Western Conference, eine Mannschaft die unter Walton zueinander gefunden hat und mit Russell, Clarkson, Randle, Ingram und Nance eine Menge vielversprechender Spieler, die ihr Potenzial immer häufiger abrufen.

So überzeugten Russell, Clarkson oder auch Randle bereits in mehreren Spielen. Larry Nance nutzte dann das letzte Spiel gegen die Bulls, um mit einem Carreer-High von 18 Punkten auf sich aufmerksam zu machen. Leider verloren die Lakers aber mit 110-118. Es war die zweite Niederlage in Folge, nachdem sie bereits vor drei Tagen gegen San Antonio verloren. Auffällig bleibt jedoch die positive Einstellung in LA, findet man auch in den Niederlagen etwas Positives und geht daher weiter motiviert in die nächsten Spiele.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,17
€150

Oklahoma City Thunder

Der heutige Gegner aus OKC ist für die Lakers kein Unbekannter. Dies liegt aber nicht nur daran, dass beide bereits gegeneinander spielten. Vielmehr ist Russell Westbrook Alleinunterhalter in Oklahoma und erinnert phasenweise an einen jungen Kobe Bryant in LA. Westbrook macht alles und die Erfolge und Bilanz gibt ihm noch Recht. Doch nach sechs Siegen in den ersten sieben Spielen kamen nun erste Rückschläge.

Dem guten Start folgten vier Niederlagen in Serie, bevor zwei Kraftakte von Westbrook für Siege über Houston und Brooklyn sorgten. Im bisher letzten Spiel gegen die Pacers überzeugte der Guard dann erneut und erzielte das vierte Triple Double in der Saison. Es reicht allerdings nicht zum Sieg gegen die Pacers, obwohl Paul George bei Indiana fehlte.

Auch diese Niederlage zeigt, dass selbst ein überragender Westbrook nicht alles alleine schafft und betrachtet man den Verlauf der letzten Spiele, scheinen die Thunder angreifbar und letztlich etwas eindimensional, obwohl Westbrook seine Teamkollegen immer wieder gut einsetzt.

Walton und sein Trainerteam werden sich sicherlich etwas gegen Westbrook einfallen lassen und dazu auch nochmal das erste Spiel studieren. OKC wird die jüngsten Niederlagen aber auch analysieren und hat gegen die unerfahrene Truppe aus LA durchaus gute Chancen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,74
€100

Tipp

Die Lakers machen in dieser Saison Spaß und überzeugen. D’Angelo Russell führt die Starting Five an, in der vor allem Randle und Nick Young überzeugen. Die zweite Fünf bringt dann aber mit Lou Williams und Jordan Clarkson nochmal etwas mehr Gefahr und ist mit 51,6 Punkten pro Spiel nicht umsonst die Stärkste der Liga. Walton wird seine Jungs besser auf das Spiel einstellen und obwohl OKC favorisiert ist, kann man den Tipp auf die Lakers wagen, da sie unbedingt gegen Westbrook und Co. bestehen wollen. Im Zweifel spricht zudem auch der Spread für die Lakers.

Tipp: -2,5 LA Lakers – 1,92 William Hill (neuer 100€ Bonus mit sehr fairen Bedingungen)

Anbieter
Bonus
Link
williamhill erfahrungen
€100

Player to watch: Nick Young

Nick Young ist ein talentierter Basketballspieler, der in den letzten Jahren aber nie wirklich sein Potenzial ausnutzte und eher neben dem Feld auffällig wurde. Viele hatten ihn auf Grund des Stresses mit D’Angelo Russell für dieses Jahr abgeschrieben, doch Young arbeitete hart und konnte in den ersten Wochen der Saison überzeugen. In 14 Spielen verpasste er es nur dreimal zweistellig zu scoren, glich dies aber mit drei Spielen in denen er 20 oder mehr Punkte machte aus. Mit 27 Minuten ist er fest ins Spiel eingebunden und man kann erwarten, dass er seinen Schnitt von 14 Punkten auch heute wieder erreicht.

Liveticker und Statistiken