Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Die LA Clippers und die Utah Jazz treffen sich zum vierten und letzten mal in dieser Saison. Neun bzw. zehn Spiele vor dem Ende der Saison kommt es dabei zu einem wichtigen Spiel für Beide, geht es im direkten Vergleich um Platz 4 und den damit verbundenen Heimvorteil in den Playoffs. Natürlich spielt auch der direkte Vergleich eine Rolle, bei dem die Clippers nach zwei Siegen (88-75, 88-72) aus den ersten drei Spielen, mit einem kleinen Vorteil in das Duell gehen.

Los Angeles Clippers

Das letzte Spiel der Beiden fand vor gut zwei Wochen in Utah statt. Die Jazz setzten sich mit 114-108 durch und erspielten sich damit die Chance den direkten Vergleich zumindest ausgleichen zu können. Dies wollen die Clippers natürlich verhindern, doch leider verlief vor dem heutigen Duell nicht alles wie gewünscht.

So konnten die Clippers zuletzt zwar drei Siege in Folge über die Cavs, Knicks und Lakers einfahren, doch im letzten Spiel gegen die Mavericks konnten sie ihrer Favoritenstellung nicht gerecht werden und kassierten eine ärgerliche Niederlage mit 95-97. Zum Ende hatten sie sogar die Chance auf den Game-Winner, doch JJ Redick konnte den Wurf nicht versenken.

Utah Jazz

Da Utah gleichzeitig das letzte Spiel gewinnen konnte, nachdem sie zuvor drei Spiele in Folge verloren, verpasste LA die Chance den Abstand auf die zuletzt schwächelnden Jazz weiter zu verkürzen bzw. gleich zu halten. Derzeit haben die Jazz einen Sieg mehr und zwei Niederlagen weniger, sodass der Vorsprung von Utah wieder bei 1,5 Spielen liegt.

Entsprechend erleichtert wird man jedoch in Utah gewesen sein, nachdem die Niederlagenserie mit einem 108-101 Erfolg über die ersatzgeschwächten Knicks gestoppt werden konnte. Der Auftritt reihte sich jedoch trotz des Erfolges in die der letzten Spiele, da Utah insgesamt ein wenig die Souveränität vermissen ließ.

Rudy Gobert war nämlich mit 35 Punkten der spielentscheidende Mann und komplettierte seine Leistung mit 13 Rebounds und 4 Blocks. Dazu traf er 13 von 14 Würfen aus dem Feld und fing damit die insgesamt schwache Quote seiner Mannschaft auf (37,3%).

Im Vergleich haben die Clippers das vermeintlich leichtere Restprogramm und damit gute Chancen die Jazz einzuholen. Diese ließen zuletzt auch die Souveränität vermissen, verloren drei Spiele in Folge und insgesamt vier der letzten sieben Partien. Die Clippers haben zwar die gleiche Bilanz in den letzten sieben Spielen, doch mit Ausnahme der jeweils letzten Spiele, machten die Clippers den etwas stärkeren Eindruck. Dazu haben sie heute ein Heimspiel und mit DeAndre Jordan einen sehr starken Gegenspieler um Rudy Gobert zu stoppen.

Man darf sich also alles in allem auf eine interessante Partie freuen, in der beide Teams voll auf Sieg spielen werden. Der direkte Vergleich könnte zum Ende der Saison von Bedeutung sein. Außerdem würde ein Sieg den Vorsprung vergrößern bzw. Rückstand verkleinern, sodass für beide eine Menge auf dem Spiel steht.

Tipp

Die Tatsache in eigener Halle zu spielen ist für die Clippers natürlich ein Vorteil, bedenkt man, dass sie zu den besten neun Heimteams der Liga gehören. Die Jazz sind allerdings das drittstärkste Auswärtsteam, auch wenn es zuletzt nicht wirklich gut lief. Da beide gestern frei hatten, konnten sie sich gut auf das heutige Spiel vorbereiten und es gelten keine Ausreden. Bei Utah fehlt allerdings weiterhin Derrick Favors und durch seinen Ausfall, sowie die etwas größere Erfahrenheit der Clipppers denke ich, dass sich die Clippers heute in einem Duell auf Augenhöhe vor den eigenen Fans knapp durchsetzen werden.

Tipp: LA Clippers (Spread noch nicht raus, aber wir empfehlen DRINGEND noch den neuen Mybet Bonus auszunutzen. 100% bis 200€ mit super einfachen Bedingungen)

Anbieter
Bonus
Link
mybet erfahrungen

100%-€200

3xEZ+Bonus

Quote: 1,50

Player to watch: Blake Griffin

Bei der 108-114 Niederlage im letzten Spiel gegen Utah, traf Griffin nur 3-8 Würfen in 37 Minuten und erzielte gerade einmal 8 Punkte. Es war das erste und einzige mal, dass Griffin zweistelliges Scoring in dieser Saison verpasste. Dementsprechend motiviert wird er in das heutige Spiel gehen. Mit 18,2 Punkten pro Spiel lief es im März aber bisher nicht so gut, was ein weiterer Beleg dafür ist, dass Griffin sein Spiel steigern muss, damit sein Team auf Dauer noch etwas besser wird. Daher wird er aggressiv auftreten und mit 21 Punkten seinen Schnitt erreichen können.

Liveticker und Statistiken