Die Los Angeles Clippers empfangen heute die Indiana Pacers. Gut eine Woche nach dem ersten Aufeinandertreffen in Indiana, welches die Pacers überraschend deutlich mit 91-70 gewinnen konnten, wollen die Clippers Revanche nehmen und beweisen, dass ihr bis dahin wohl schlechtestes Saisonspiel nur eine Ausnahme war.

Los Angeles Clippers

Nach sechs Auswärtsspielen in Folge ist es heute das erste Heimspiel seit knapp 2 Wochen. Der Trip der letzten zwei Wochen verlief dabei nicht wirklich optimal. Nach einem lockeren Sieg in Dallas, folgten drei Niederlagen in Detroit, Indiana und Brooklyn. Dabei lief es sowohl offensiv, als auch defensiv nicht gut und die Clippers ließen Fokus, Konzentration und Siegeswillen vermissen.

Glücklicherweise änderte sich die Einstellung aber bei ihrem fünften Auswärtsspiel in Folge, als sie beim Meister aus Cleveland zu Gast waren. Mit 113-94 bewiesen Paul, Griffin und Co., dass sie es besser können und kehrten so auf die Siegerstraße zurück. Der dann folgende Sieg in New Orleans war gleichzeitig das letzte Auswärtsspiel und obwohl sie nur drei von sechs Spielen gewinnen konnten, schlossen sie ihre Reise mit zwei Siegen ab und beendeten sie so doch noch einigermaßen positiv.

Die Clippers wissen letztlich aber genau was sie können und das die Niederlagen nur Ausrutscher waren. Einfacher wird es deswegen gegen die Pacers aber nicht. In Spiel 1 musste Indiana sogar auf Paul George verzichten, der vor hat nach Verletzungspause wieder anzugreifen. Dementsprechend werden die Clippers wachsam sein müssen um die Fans zu Hause nicht zu enttäuschen. Ihre ordentliche Heimbilanz lässt aber Zuversicht zu.

Indiana Pacers

Genau diese Zuversicht haben die Pacers nicht. Auswärts gewannen sie nämlich bisher erst eines von sieben Spielen und insgesamt taten sie sich in fremder Halle schwer. Immerhin konnten sie sich gut auf das Spiel gegen die Clippers vorbereiten. Während LA nach dem ersten Aufeinandertreffen mit Indiana drei Spiele und einige Reisen zu verkraften hatte, mussten die Pacers nur einmal in Portland ran.

Das Spiel verloren sie recht deutlich (109-131), doch immerhin gab es genug Trainingsmöglichkeiten um die gemachten Fehler aufzuarbeiten. Helfen soll dabei endlich wieder Paul George, der sechs der letzten sieben Spiele verpasste. Indiana gewann zwar drei davon, doch natürlich ist George als Go to Guy für die Pacers unverzichtbar.

Mit CJ Miles könnte zudem ein weiterer Spieler zurückkehren. Er verpasste die letzten sechs Partien und ist mit seinen 13 Punkten pro Spiel ein nicht unerheblicher Faktor im Spiel der Pacers. Am Ende ist aber die ganze Mannschaft gefordert und betrachtet man die Defensiv-Werte, die Auswärtsbilanz und insgesamt das Auftreten der Pacers, weiß man zwar, dass sie nicht zu unterschätzen sind, aber auch auf Grund der Verletzungen noch nicht den Rhythmus haben, den man sich vielleicht zu diesem Zeitpunkt schon gewünscht hätte.

Tipp

Vor diesem Spiel spricht eigentlich alles für die Clippers. Sie wollen Revanche, fanden nach der Niederlagenserie und den Erfolgen über die Cavs und Pelicans zurück in die Spur und sind heimstark. Indiana hat andererseits mit Kader-Unsicherheit zu kämpfen, ist auswärts sehr schwach und ließ bisher keine Kontinuität erkennen. Daher werden die Clippers dieses Spiel für sich entscheiden können.

Tipp: LA Clippers (Spread noch nicht raus, aber im Moment lohnt es sich Sportingbet auszuprobieren, weil wir da einen Bonus ohne Einzahlung haben)

Anbieter
Bonus
Link
sportingbet bonus
€155

Player to watch: Blake Griffin

Griffin ist mit 21 Punkten pro Spiel der zuverlässigste Punktelieferant. Zudem glänzt er weiter als Allrounder und zeigt mit guten Werten (21 Punkte, 8,6 Rebounds, 4,8 Assists), dass er mehr als nur Scoring mitbringt. In den letzten beiden Spielen konnte er nach seiner Pause direkt wieder mit zwei Double Doubles (12 Punkte, 11 Assists und 27 Punkten, 10 Rebounds) überzeugen. Auch heute ist er wieder voll dabei und wird mit 21 Punkten einen wichtigen Anteil am Sieg tragen können.

Liveticker und Statistiken