Die Los Angeles Clippers treffen auf die Golden State Warriors und alle erwarten absolut zurecht viel Spektakel. Auf der einen Seite die Flying Highlight aus LA dank Griffin und Jordan und vor allem Chris Paul. Auf der anderen Seite ein Curry, der so heiß laufen kann, dass der Boden unter ihm zu glühen scheint.

Los Angeles Clippers

Zuerst schienen die Clippers zu wanken und dann gab es ein Schlüsselereignis, bei dem viele dachten es könnte zum Untergang der Clippers führen und das war die recht schwere Verletzung von Chris Paul. Im Nachhinein scheint es das beste zu sein was ihnen passieren konnte, weil Griffin in dieser Phase gelernt hat, dass er die Verantwortung komplett übernehmen kann. Dieses Selbstbewusstsein führte dazu, dass er sich so extrem verbessert hat wie kaum ein Spieler. Aus dem ehemals reinen Athleten ist plötzlich ein Spieler geworden, der auch einen Schuss hat.

Allgemein scheint Doc Rivers alle verbessert zu haben. Auch ein Deandre Jorden wirkt deutlich stärker und Chris Paul hat er endlich beigebracht sich nicht mehr festzudribbeln, sondern der Ball mehr laufen zu lassen. Entscheidend für ihre Chancen auf einen Titel werden die Ergänzungsspieler. Wird Granger zeitig fit und hat seinen Schuss und kann sich Glen Davis doch dem Team unterordnen? Wichtigster Nebendarsteller bleibt Matt Barnes. Er ist endlich als Person gereift und kann locker zweistellig punkten in den Spielen. Er, J.J. Redick, Granger, Dudley und Turkoglu müssen von außen treffen und den Raum nutzen, der ihnen durch Griffin und Jordan geschaffen wird. Daneben muss Crawford einmal Konstanz zeigen falls die Clippers um den Titel mitspielen wollen.

Golden State Warriors

Es gibt kein Team, das mit so sympathisch ist, das aber gleichzeitig so überschätzt wird. Curry ist ein fantastischer Spieler mit unglaublichen Fähigkeiten, aber so viel gibt dieser Kader nicht her wie viele Experten es hineinreden wollen.

Iguodala muss gesondert erwähnt werden, da ich noch nie einen Verteidiger gesehen habe, der so viele unterschiedliche Spielertypen so gut verteidigen kann. Er hat zuletzt offensiv häufiger schwach ausgesehen, aber er muss auch nicht so viel punkten wie damals bei Philly. Leider wird Bogut einmal mehr als fraglich eingestuft, so dass sich Lee und O’Neil die Minuten teilen werden, wobei sie gegen die das Duo der Clippers vielleicht beide auf dem Feld brauchen.

Wer bleibt noch? Thompson ist natürlich ein extremer Schütze, aber danach kommt kein großartiges Material. Barnes und Crawford sind gute Spieler, aber man wird das Gefühl nicht los, dass sie unter ihren Möglichkeiten bleiben.

Tipp

Ich glaube die Warriors haben ihren Roster stark überschätzt. Sie haben ein gutes Team, aber es braucht deutlich mehr um die Clippers in der aktuellen Form wirklich herausfordern zu könne. Mit dem wahrscheinlichen Ausfall von Bogut fehlt ihnen auch viel unter dem Korb.

Tipp: Clippers -6,5 – 1,83 Betway.com