Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

KSC – Würzburg, das direkte Duell zweier Abstiegskandidaten. Während der Karlsruher SC seit Monaten unten drin hängt und mittlerweile sogar Träger der Roten Laterne ist, sind die Würzburger Kickers als schwächstes Team der Rückrunde in den letzten Wochen immer weiter abgerutscht und liegen inzwischen nur noch fünf Punkte vor dem Relegationsplatz. Nichtsdestotrotz könnten die Kickers mit einem Remis wohl leben, wohingegen für den KSC nur ein Sieg zählt.

Erst dreimal standen sich beide Vereine gegenüber und noch hat der KSC gegen Würzburg nicht verloren. Vor dem 2:0-Auswärtssieg der Badener im Hinspiel feierte der KSC in der Zweitliga-Saison 1977/78 einen 6:0-Heimsieg und nahm in Würzburg ein 1:1 mit.

Karlsruher SC

Nach enttäuschenden 14 Punkten aus den 17 Spielen der Hinrunde sorgte die Verpflichtung von Mirko Slomka als neuem Trainer in der Winterpause für Euphorie, zumal der erfahrene Coach gleich mit einem 3:2-Heimsieg gegen Arminia Bielefeld startete. Danach allerdings reichte es aus den vier Spielen beim VfL Bochum (1:1), beim TSV 1860 München (1:2), gegen den 1. FC Union Berlin (1:3) und beim FC St. Pauli (0:5) nur zu einem von zwölf möglichen Punkten. Ein 2:0-Sieg gegen Hannover 96 war dann zwar ein Lichtblick, dem allerdings bei Erzgebirge Aue (0:1) und gegen Fortuna Düsseldorf (0:3) vor der Länderspielpause zwei Niederlagen folgten, die schon wieder zu Diskussionen um Slomka führten. Und nach dem 1:2 am Freitag beim 1. FC Nürnberg wird der Druck auf den Trainer nicht geringer.

In Nürnberg lief aufgrund von insgesamt acht fehlenden Spielern eine Notelf auf, die sich aber teuer verkaufte. Daher ist trotz der Rückkehr von Franck Kom, Dimitris Diamantakos und Jordi Figueras nach abgesessenen Sperren nicht unbedingt mit vielen Wechseln zu rechnen. Erwin Hoffer, Manuel Torres, Moritz Stoppelkamp, Grischa Prömel und wohl auch Dennis Kempe fallen erneut aus.

Aufstellung Karlsruher SC

Voraussichtliche Aufstellung: Orlishausen – Mavrias, Thoelke, Kinsombi, Sallahi – Krebs, Meffert – Valentini, Yamada – Marv. Mehlem – Diamantakos

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,40
€300

Würzburger Kickers

Die Würzburger Kickers sind mit 17 Punkten aus den ersten neun Spielen sehr gut gestartet, haben dann aber schon im zweiten Teil der Hinrunde mit nur noch zehn Zählern aus acht Partien etwas nachgelassen. Zum Start in die Rückrunde gab es dann gegen Eintracht Braunschweig (1:1) immerhin noch einen Punkt, doch anschließend setzte es beim 1. FC Kaiserslautern (0:1), gegen den 1. FC Heidenheim (0:2) und beim VfL Bochum (1:2) drei Niederlagen in Folge. Ein 1:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth war dann auch nicht genug, zumal danach beim 1. FC Union Berlin (0:2), gegen Dynamo Dresden (0:2) und beim TSV 1860 München (1:2) wieder dreimal nacheinander verloren wurde. Am vergangenen Samstag sah es dann lange nach dem ersten Dreier im Jahr 2017 aus, ehe Junior Diaz gegen Arminia Bielefeld (1:1) in der Nachspielzeit ein unglückliches Eigentor unterlief.

Mit Robert Wulnikowski fällt der Stammkeeper verletzt aus und mit Tobias Schröck muss ein weiterer Leistungsträger wohl angeschlagen ein weiteres Mal passen. Viel verändern dürfte Trainer Bernd Hollerbach indes nicht.

Aufstellung Würzburger Kickers

Voraussichtliche Aufstellung: Siebenhandl – Schoppenhauer, Neumann, Junior Diaz – Weihrauch, Fröde, Benatelli, Daghfous – Taffertshofer – Soriano, Rama

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,30
€100

Tipp

Der KSC hat sich in Nürnberg gut präsentiert, aber unglücklich verloren. Mit der Rückkehr einiger Spieler verfügt der KSC wieder über mehr Qualität und hat mit einem konzentrierten Auftritt gegen eine sicher nicht vor Selbstvertrauen strotzende Kickers-Mannschaft gute Siegchancen.

Tipp: Sieg Karlsruher SC – 2.40 Ladbrokes (toller 300€ Sonderbonus)

Anbieter
Bonus
Link
Ladbrokes erfahrungen

50%-€300

1xEinzahlung

Quote: 1,50

Liveticker und Statistiken