KSC – Darmstadt, zwischen dem Vierten und dem Dritten steigt das absolute Top-Spiel des 32. Spieltages der 2. Bundesliga. Der SV Darmstadt 98 reist mit einem Punkt Vorsprung auf dem Relegationsplatz stehend in den Wildpark. Der Sieger dieses Duells steht nach dem Ausrutscher von Kaiserslautern auf einem direkten Aufstiegsplatz!

Nach 29 Begegnungen spricht die Statistik mit 16 Siegen klar für den KSC, während es Darmstadt bei sechs Unentschieden nur auf sieben Erfolge bringt. In Karlsruhe haben die Lilien bei zwei Remis und zwölf Niederlagen sogar nur ein einziges Mal gewonnen – im Jahre 1973.

Karlsruher SC

Nach zwölf Spielen ohne Niederlage hat es den Karlsruher SC am vergangenen Wochenende mit der 1:3-Niederlage bei Erzgebirge Aue wieder einmal erwischt. Schon zuvor verlief das Jahr 2015 für die Badener allerdings nicht vollauf zufriedenstellend, endeten doch sieben der ersten elf Begegnungen nach der Winterpause unentschieden. Insbesondere vier Remis im eigenen Stadion waren zu wenig, wobei Hoffnung macht, dass die vergangenen beiden Heimspiele gegen den FC St. Pauli (3:0) und gegen die SpVgg Greuther Fürth (2:1) gewonnen wurden. Insgesamt steht der KSC in der Heimtabelle allerdings nur auf dem sechsten Platz.

Gegenüber der Niederlage in Aue kann Trainer Markus Kauczinski aller Voraussicht nach wieder auf Reinhold Yabo bauen, der mit seiner spielerischen Klasse und seiner Übersicht im Mittelfeldzentrum nicht zu ersetzen ist. Außerdem könnte auch Dominic Peitz als Stabilisator zurückkehren. Nicht gänzlich ausgeschlossen ist überdies eine Umstellung auf zwei Spitzen.

Aufstellung Karlsruher SC

Voraussichtliche Aufstellung: Orlishausen – Valentini, Gordon, Gulde, Max – Peitz, Meffert – Torres, Yabo, Yamada – Hennings

SV Darmstadt 98

16 Begegnungen ist der SV Darmstadt 98 ungeschlagen geblieben, ehe es am 26. Spieltag bei Fortuna Düsseldorf (0:2) die dritte Saisonniederlage setzte. Anschließend gelang zwar ein 2:0 gegen den VfL Bochum, doch die folgenden drei sieglosen Partien beim 1. FC Nürnberg (1:1), gegen den 1. FC Heidenheim (1:1) und bei RB Leipzig (1:2) waren Wasser auf die Mühlen der Skeptiker, die den Lilien schon lange einen Einbruch prophezeit haben. Am vergangenen Wochenende zeigte Darmstadt dann aber nach frühem Rückstand im Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern eine starke Reaktion und gewann mit einer beeindruckenden Energieleistung mit 3:2. Öffentlich ist dennoch weiter Zurückhaltung angesagt, allerdings dürfte intern längst der ganz große Wurf als Ziel ausgegeben worden sein.

Darmstadts Trainer Dirk Schuster muss im Vergleich zur Vorwoche den gelbgesperrten Kapitän Aytac Sulu ersetzen, für den mit Romain Bregerie aber erfahrener Ersatz parat steht. Ob der gegen Kaiserslautern überraschend in die Startelf beorderte Ronny König oder aber der zuvor gesetzte Dominik Stroh-Engel in der Spitze beginnt, ist offen.

Aufstellung SV Darmstadt 98

Voraussichtliche Aufstellung: Mathenia – Balogun, Bregerie, Gorka, Stegmayer – Gondorf, Behrens – Kempe, Heller – Sailer, König

Tipp

Die Ergebnisse vergangene Woche waren für beide Mannschaften ungewöhnlich, sind jeweils erst 25 Gegentore doch gemeinsam mit RB Leipzig der beste Wert in der 2. Bundesliga. Beide werden sich im direkten Duell sicherlich zunächst auf ihre Defensivqualitäten konzentrieren und kein bedingungsloses Risiko eingehen. Während sich Sieg oder Niederlage deshalb schwer prognostizieren lassen, spricht vieles für eine torarme Begegnung.

Tipp: Under 2,5 – 1.85 Interwetten (Top-Quoten)

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken