KSC – Düsseldorf, dass es sich am achten Spieltag um das Duell Fünfzehnter gegen Sechzehnter handelt, hätte man vor Saisonbeginn eher nicht erwartet. Doch der Karlsruher SC hat nach der unglücklich verlorenen Relegation weiterhin große Probleme und zuletzt dreimal in Folge verloren. Bei Fortuna Düsseldorf zeigt der Trend dagegen mit vier Punkten aus den letzten beiden Begegnungen nach oben,

Von den bisherigen 40 Aufeinandertreffen konnte der KSC 17 für sich entscheiden und hat damit bei zehn Unentschieden und 13 Niederlagen in der Gesamtbilanz die Nase vorne. In Karlsruhe zogen die Badener bei neun Siegen und acht Remis lediglich dreimal den Kürzeren gegen die Fortuna, die allerdings keines der letzten fünf Gastspiele im Wildparkstadion verloren hat (ein Sieg, vier Unentschieden).

Karlsruher SC

Aufstellung Karlsruher SC

Voraussichtliche Aufstellung: Orlishausen – Valentini, Gulde, Mauersberger, Kempe – Prömel, Peitz -Torres, Nazarov, Gouaida – Hoffer

Die Startschwierigkeiten mit inklusive DFB-Pokal drei Niederlagen in Folge führte man beim KSC wohl nicht ganz zu Unrecht auf das Relegations-Trauma und eine auch deshalb sehr kurze Vorbereitung zurück. Als dann nacheinander beim FSV Frankfurt (2:1) und gegen den MSV Duisburg (2:0) gewonnen wurde, schien die Wende geschafft, doch seitdem setzte es drei Niederlagen mit 0:11-Toren. Nach dem 0:6-Debakel bei Eintracht Braunschweig, das deutliche Spuren hinterlassen hat, verloren die Badener auch gegen den 1. FC Union Berlin (0:3) und beim SC Paderborn (0:2) verdientermaßen mit jeweils besorgniserregenden Auftritten. Trainer Markus Kauczinski sitzt nach den Erfolgen der letzten Jahr dennoch noch sicher im Sattel, muss aber langsam auch Ergebnisse vorweisen.

Personell sind beim KSC einige Änderungen denkbar. Wird Jonas Meffert rechtzeitig wieder fit, ist er als Sechser gesetzt. Ansonsten haben Dennis Kempe und Dimitrj Nazarov gute Chancen, anstelle von Ylli Sallahi und Hiroki Yamada zu beginnen. Martin Stoll wäre zudem eine routinierte Alternative für die zuletzt sehr anfällige Innenverteidigung.

Fortuna Düsseldorf

Aufstellung Fortuna Düsseldorf

Voraussichtliche Aufstellung: Rensing – Schauerte, Haggui, Strohdiek, Bellinghausen- Koch, Schmitz – Bebou, Demirbay, Sararer – Ya Konan

Nach katastrophalem Start mit nur einem Punkt aus den ersten fünf Spielen und vier Niederlagen nacheinander vom zweiten bis zum fünften Spieltag hat Fortuna Düsseldorf allem Anschein nach in die Spur gefunden. Nachdem die Leistungen schon zuvor nicht so schlecht waren wie die Ergebnisse gelang der Fortuna mit einem 3:0 gegen den TSV 1860 München der langersehnte Befreiungsschlag, dem ein durchaus respektables 1:1 beim VfL Bochum folgte, wobei beim Spitzenreiter mit konsequenterer Chancenverwertung auch mehr als der eine Punkt möglich gewesen wäre. Die mangelnde Verwertung der in allen Spielen ausreichend vorhandenen Chancen ist bislang das größte Manko der Rheinländer, deren Trend aber insgesamt klar nach oben zeigt.

Nachdem seine Mannschaft zuletzt zweimal in Folge mit gleicher Besetzung begann und dabei jeweils überzeugen konnte, wird Fortuna-Trainer Frank Kramer wohl auf Änderungen verzichten. Der in Bochum als Joker erfolgreiche Mike van Duinen muss damit wohl zunächst wieder auf die Bank.

Tipp

Der Trend bei beiden Teams geht in unterschiedliche Richtungen. Während der KSC in den vergangenen Wochen ganz schwach auftrat, scheint bei der Fortuna der Knoten geplatzt und nicht wenige Beobachter haben die individuell stark besetzten Rheinländer sogar für die vorderen Plätze auf der Rechnung. Ein Düsseldorfer Sieg in Karlsruhe wäre nach den Eindrücken der letzten Partien jedenfalls keine Überraschung.

Tipp: Sieg Fortuna Düsseldorf – 2.83 Bet-at-Home

bet-at-home BonusWertungLink
100€
bet-at-home Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken