KSC – Düsseldorf, gleich zum Start ins neue Jahr steigt in der 2. Bundesliga ein absolutes Top-Spiel zwischen zwei heißen Aufstiegskandidaten. Der Karlsruher SC hat mit 33 Punkten auf dem zweiten Platz überwintert, damit aber nur zwei Zählern mehr als Fortuna Düsseldorf auf Rang sechs. Ein Erfolg im direkten Duell wäre für beide daher Gold wert.

In der Vergangenheit standen sich beide 39-mal gegenüber, wobei der KSC mit 17 Siegen gegenüber 13 Erfolgen der Fortuna und neun Remis die bessere Bilanz aufweist. Aktuell ist der KSC sogar dreimal in Folge gegen die Fortuna ungeschlagen geblieben. Neben einem 2:2 im Heimspiel der vergangenen Saison gewannen die Badener sowohl in der letzten als auch in der laufenden Spielzeit mit 2:0 in Düsseldorf.

Karlsruher SC

Der KSC hat das vergangene Jahr mit einem 4:1 gegen den FSV Frankfurt abgeschlossen und damit eine starke Reaktion auf die zuvor erlittene 0:2-Pleite bei Union Berlin gezeigt, mit der eine Serie von acht ungeschlagenen Ligaspielen beendet worden war. In der Vorbereitung auf die Restrückrunde lieferte die mit Ylli Sallahi vom FC Bayern München verstärkte Mannschaft starke Leistungen ab und gewann die Tests gegen die SG Sonnenhof Großaspach (2:1), den SC Freiburg (5:0) und den FSV Frankfurt (3:0). Respektabel waren auch das 2:2 gegen den FC Basel sowie trotz der 1:2-Niederlage der Auftritt beim VfL Wolfsburg.

Trainer Markus Kauczinski kann personell mit Ausnahme des noch im Aufbautraining befindlichen Sascha Traut und von Youngster Marvin Mehlem aus dem Vollen schöpfen. Dadurch ergibt sich auf vielen Positionen ein heißer Kampf um die Plätze, der aber für die Leistung kaum ein Nachteil sein dürfte.

Aufstellung Karlsruher SC

Voraussichtliche Aufstellung: Orlishausen – Valentini, Gordon, Gulde, Max – Meffert, Yabo – Torres, Yamada, Sallahi – Hennings

Fortuna Düsseldorf

Dank des späten Siegtores von Mathis Bolly zum 1:0 über Union Berlin hat Fortuna Düsseldorf eine Vorrunde mit vielen Höhen, aber auch einigen Tiefen erfolgreich abgeschlossen. Die Vorbereitung auf die Restrückrunde begann mit einem 4:0 gegen Fortuna Köln, ehe gegen den FC Basel mit 1:2 verloren wurde. Gegen KF Skenderbeu aus Albanien gelang dann ein 2:0-Sieg und gegen Borussia Dortmund ein respektables 1:1. Gegen Grasshoppers Zürich (0:3) und den SV Meppen (0:0) konnte die Fortuna dann allerdings nicht überzeugen, bevor im abschließenden Test gegen die FT Braunschweig (6:1) nochmals Selbstvertrauen getankt wurde.

Trainer Oliver Reck hat die Vorbereitung dazu genutzt, eine Dreierabwehrkette mit zwei hochstehenden Außenverteidigern einzustudieren, was den Vorteil hat, dass alle drei hochkarätigen Innenverteidiger von Beginn an spielen können und zudem Spielmacher Michael Liendl im Mittelfeld zentraler agieren kann. Bis auf Christopher Avevor und Heinrich Schmidtgal stehen alle Profis zur Verfügung, sodass besonders im Mittelfeld und Angriff einige Härtefälle drohen.

Aufstellung Fortuna Düsseldorf

Voraussichtliche Aufstellung: Rensing – Bruno Soares, Bodzek, Tah – Schauerte, Liendl, Gartner, da Silva Pinto, Schmitz – Benschop, Pohjanpalo

Tipp

Der KSC hat eine starke Vorbereitung hinter sich und scheint in exzellenter Frühform. Die Badener sind eingespielt und haben dank Neuzugang Sallahi an individueller Klasse gewonnen. Bei der Fortuna liefen die Tests trotz positiver Ansätze nicht perfekt. Ohne eine Steigerung wird es für die Fortuna in Karlsruhe schwer.

Tipp: Sieg Karlsruher SC – 1.90 Bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken