KSC – St. Pauli,  zwei Traditionsklubs, die im Endspurt dieser Saison unterschiedliche Ziele verfolgen, stehen sich zum Auftakt des 28. Spieltages der 2. Bundesliga gegenüber. Der Karlsruher SC darf als Tabellenvierter bei nur drei Punkten Rückstand auf Rang drei und vier Zählern zum zweiten Platz noch auf den Bundesliga-Aufstieg hoffen. Für den FC St. Pauli geht es hingegen nur um den Klassenerhalt, wobei sich der Kampf gegen den Abstieg aufgrund der Enge im Tabellenkeller in dieser Saison bis zum letzten Spieltag ziehen könnte. Auf dem Relegationsplatz stehend ist für den Kiez-Klub bei einem Punkt Rückstand ans rettende Ufer aber noch alles drin.

Bislang standen sich der KSC und St. Pauli 27-mal gegenüber. Mit sieben Siegen bei zehn Remis und zehn Niederlagen weist Karlsruhe die etwas schlechtere Bilanz im Direktvergleich auf. In Karlsruhe ist die Bilanz mit jeweils drei Siegen sowie sieben Remis ausgeglichen.

Karlsruher SC

Der Karlsruher SC ist spätestens mit dem 4:1 vor Weihnachten gegen den FSV Frankfurt zu einem der heißesten Aufstiegskandidaten avanciert und hat auch im neuen Jahr noch nicht verloren. Sechs Unentschieden bei nur zwei Siegen trüben allerdings diese nur auf den ersten Blick sehr gute Bilanz, zumal viermal in Folge zu Hause nicht gewonnen wurde und gegen Fortuna Düsseldorf (1:1) sowie  RB Leipzig (0:0) zweimal trotz langer Überzahl ein Dreier verpasst wurde. Gewinnen konnte die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski 2015 nur auswärts – beim 1. FC Heidenheim (1:0) und beim FC Ingolstadt (3:1). Just dieses 3:1 beim Spitzenreiter in Ingolstadt war indes etwas trügerisch, stellte der KSC in dieser Partie doch sicherlich nicht die bessere Mannschaft. Beim anschließenden 0:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern und beim enttäuschenden 2:2 beim VfR Aalen wurden die mit Glück gewonnenen Punkte in Ingolstadt denn auch schon wieder eingebüßt.

Personell dürfte Coach Kauczinski nicht viel verändern. Nachdem in Aalen mit Rouwen Hennings und Ilian Micanski beide Stürmer getroffen habem dürfte es auch bei der Doppelspitze bleiben.

Aufstellung Karlsruher SC

Voraussichtliche Aufstellung: Orlishausen -Valentini, Gordon, Gulde, Max – Yabo, Meffert – Torres, Yamada – Micanski, Hennings

FC St. Pauli

Nachdem die Serie der direkten Duelle im Tabellenkeller vor Weihnachten mit einem 3:1 gegen den VfR Aalen gut begonnen hat, holte der FC St. Pauli zum Start ins neue Jahr gegen vier direkte Konkurrenten nur zwei von zwölf möglichen Punkten. Beim SV Sandhausen (0:0), gegen Greuther Fürth (0:1), beim TSV 1860 München (1:2) und gegen Erzgebirge Aue (0:0) wurden Big-Points verpasst, sodass die Elf von Trainer Ewald Lienen nun gegen Mannschaften aus den höheren Tabellenregionen punkten muss. Bei Eintracht Braunschweig (2:0) gelang ein vielversprechender Auftakt in den schweren Endspurt, doch gegen den FSV Frankfurt (1:1) und bei Union Berlin (0:1) wurde es verpasst nachzulegen. Am Ostermontag glückte den Braun-Weißen dann aber ein langersehnter Befreiungsschlag: Fortuna Düsseldorf wurde mit einem auch in dieser Höhe verdienten 4:0 nach Hause geschickt, wobei die lange Zeit harmlose Offensive überzeugte und Defensivpatzer wie in den Vorwochen vermieden werden konnten.

Mann des Tages war gegen Düsseldorf der erstmals überhaupt aufgebotene Kyoung-Rok Choi, der nach zwei Toren und einer Vorlage erst einmal gesetzt sein dürfte. Auch ansonsten hat Coach Lienen keinen Grund für Umstellungen.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Kalla, Sobiech, Gonther, Halstenberg – Koch, Daube – Sobota, Buballa – Verhoek, Choi

Tipp

Vier Heimunentschieden des KSC in Folge sowie die remislastige Bilanz im direkten Vergleich zwischen beiden Teams deuten auf eine Punkteteilung hin, doch der jüngste Sieg gegen Düsseldorf könnte sich für St. Pauli als echter Befreiungsschlag erweisen. Schon während dieser Partie agierten die Kiez-Kicker phasenweise wie entfesselt und haben nun durchaus das Potential, um auch bei einem zuletzt nicht mehr hundertprozentig überzeugenden KSC zu punkten.

Tipp: Doppelte Chance x2 – 2.05 Tipico (die Deutsche Nummer 1)

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken