KSC – Aue, ein Duell in der unteren Hälfte der Tabelle, in der nicht beide unbedingt zu erwarten waren. Für den Erzgebirge Aue ist nach dem direkten Wiederaufstieg der Start mit sieben Punkten aus sechs Spielen ordentlich verlaufen und der aktuelle Mittelfeldplatz völlig in Ordnung, wohingegen der noch immer sieglose Karlsruher SC als Tabellenvorletzter mit lediglich vier Punkten bisher zu den großen Enttäuschungen gehört.

16 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen, die alle in der 2. Bundesliga stattfanden. Mit sieben Siegen bei fünf Unentschieden und nur vier Niederlagen weist Aue dabei die etwas bessere Bilanz auf. In Karlsruhe ist die Statistik mit jeweils drei Siegen sowie zwei Unentschieden ausgeglichen.

Karlsruher SC

Der Karlsruher SC hat die Saison mit einem 0:0 bei Arminia Bielefeld und einem 1:1 gegen den VfL Bochum noch solide begonnen, dann aber mit dem 1:2 im DFB-Pokal beim TSV 1860 München eine erste Niederlage hinnehmen müssen. Danach reichte es beim schnellen Wiedersehen mit den Münchner Löwen in der Liga nur zu einem torlosen Unentschieden, bevor beim 1. FC Union Berlin mit einer ganz schwachen Leistung erstmals auch in der Liga verloren wurde, wobei das 0:4 am Ende sogar nur glimpflich ausfiel.

Die Reaktion auf diese Pleite gelang mit einem erneuten Heim-Unentschieden gegen den FC St. Pauli (1:1) nur bedingt und nun am Mittwoch kassierten die Badener bei Hannover 96 mit 0:1 die nächste Auswärtspleite, nach der vor allem die Art und Weise des auch von Sportdirektor Jens Todt kritisierten mutlosen Auftritts Sorgen bereitet.

Trainer Tomas Oral hat nach dem Spiel in Hannover direkt mehrere Veränderungen für das Spiel gegen Aue angekündigt. Möglich, dass es auch zu einem neuen Versuch mit zwei Spitzen kommt. Schlechte Karten haben wohl die in Hannover früh ausgewechselten Franck Kom und Boubacar Barry sowie der nach seiner Einwechslung wieder vom Platz geholte Yann.

Aufstellung Karlsruher SC

Voraussichtliche Aufstellung: Vollath – Valentini, Thoelke, Stoll, Sallahi – Prömel, Kinsombi – Mavrias, Stoppelkamp – Diamantakos, Kamberi

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,40
300%

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue hat die Saison mit einem unglücklichen 0:1 beim 1. FC Heidenheim begonnen, dann aber gleich im ersten Heimspiel gegen den SV Sandhausen (2:0) einen ersten Dreier eingefahren. Im DFB-Pokal gegen den FC Ingolstadt (7:8 n.E.), bei der SpVgg Greuther Fürth (2:3) und gegen Eintracht Braunschweig (0:2) zogen die Veilchen danach zwar dreimal nacheinander den Kürzeren, enttäuschten aber nie und hätte alle drei Partien mit etwas mehr Glück und Abgeklärtheit auch anders gestalten können.

Dafür gelang im Sachsenderby bei Dynamo Dresden dann ein ebenso prestigeträchtiger wie verdienter 3:0-Sieg, den Aue aber anschließend im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld mit einem 1:1 nur bedingt veredeln konnte.

Während bei den Feldspielern keine Änderungen zu erwarten sind, muss Trainer Pavel Dotchev gezwungenermaßen im Tor umstellen, weil Stammkeeper Martin Männel mit einer gegen Bielefeld erlittenen Ellenbogenblessur ausfällt. Robert Jendrusch steht damit zum ersten Mal von Beginn an im Zweitliga-Tor.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Voraussichtliche Aufstellung: Jendrusch – Kaufmann, Breitkreuz, Riedel, Hertner – Tiffert, Riese – Skarlatidis, Kvesic, Soukou – Köpke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,45
€100

Tipp

Man darf davon ausgehen, dass die Verantwortlichen des KSC nicht nur öffentlich klare Worte gefunden, sondern auch intern Tacheles gesprochen haben. In solche Situationen zeigen Mannschaften oft eine Reaktion, wobei Aue aber keine einfacher Gegner ist. Ohne Führungsspieler Männel als Stabilisator könnte Aue aber Probleme bekommen.

Tipp: Sieg Karlsruher SC – 2.40 Betvictor (super fairer 300% Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
300%

Liveticker und Statistiken