KSC – FCK, während es für die Gastgeber wohl keine Rettung mehr gibt, geht es für die Gäste um drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Der Karlsruher SC liegt als abgeschlagenes Schlusslicht schon elf Punkte hinter dem Relegationsplatz, die bei nur noch zwölf zu vergebenden Zählern praktisch nicht mehr aufzuholen sind. Der 1. FC Kaiserslautern hat immerhin zwei Zähler Vorsprung auf jenen 16. Platz, ist damit aber einer von vielen stark gefährdeten Klubs.

58 Begegnungen gab es bisher zwischen beiden Vereinen, von denen Lautern 20 für sich entscheiden konnte. 14-mal gewann der KSC und 24 Partien endeten unentschieden. In Karlsruhe stehen zehn Heimsiegen und 14 Remis lediglich vier Erfolge des FCK gegenüber.

Karlsruher SC

Mit einem 3:2-Sieg im ersten Spiel unter dem im Winter verpflichteten Trainer Mirko Slomka ist der Karlsruher SC nach einer mit 14 Punkten enttäuschend verlaufenen Hinrunde gut ins neue Jahr gestartet. Auch danach das 1:1 beim VfL Bochum war noch ein ordentliches Ergebnis, doch danach gingen sechs von sieben Spielen bei einem positiven Ausreißer gegen Hannover 96 (2:0) verloren. Im Anschluss daran kam der KSC gegen die Würzburger Kickers nicht über ein 1:1 hinaus, woraufhin Slomka schon wieder gehen musste. Der erneute Trainerwechsel brachte aber zumindest ergebnistechnisch nichts mehr. Beim VfB Stuttgart (0:2), gegen den 1. FC Heidenheim (0:1) und zuletzt beim SV Sandhausen (0:4) hätte der Einstand von Trainer Marc-Patrick Meister kaum schlechter ausfallen können.

Möglich, dass Trainer Meister nun vor allem jungen Spielern Spielpraxis gibt, die auch kommende Saison für den KSC spielen werden. Mit Dimitrios Diamantakos, Enrico Valentini, Jonas Meffert, Grischa Prömel, Manuel Torres, Moritz Stoppelkamp und Boubacar Barry ist die Liste der Ausfälle weiterhin lang.

Aufstellung Karlsruher SC

Voraussichtliche Aufstellung: Orlishausen – Kinsombi, Thoelke, Gimber – Bader, Kempe – Krebs, Yamada – Yann – Reese, Zawada

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,00
€110

1. FC Kaiserslautern

Nach einer allenfalls als durchwachsen zu bezeichnenden Hinrunde mit 19 Punkten und dem im Winter erfolgten Rücktritt von Trainer Tayfun Korkut hat der 1. FC Kaiserslautern mit sieben Punkten aus den ersten vier Spielen unter dem neuen Coach Norbert Meier einen ordentlichen Rückrundenstart hingelegt. Anschließend blieben die Roten Teufel allerdings sechsmal in Folge sieglos und holten in diesem Zeitraum nur drei Punkte, was die Sorgenfalten mit Blick auf die Abstiegszone deutlich tiefer werden ließ. Mit einem 2:0-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth holte der FCK dann aber endlich wieder einen Dreier und nach der anschließenden 1:3-Niederlage beim 1. FC Union Berlin gelang am vergangenen Wochenende im Kellerduell mit dem TSV 1860 München (1:0) ein weiterer, enorm wichtiger Erfolg.

Nachdem sich Daniel Halfar zur zweiten Halbzeit gegen 1860 München zurückgemeldet hat, fällt nur der Langzeitverletzte Mensur Mujdza weiter aus. Kapitän Halfar wird derweil anstelle von Sebastian Kerk in der Startelf erwartet.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Pollersbeck – Vucur, Ewerton, Heubach – Mwene, Koch, Moritz, Gaus – Halfar – Osawe, Zoua

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,15
400%

Tipp

Beim KSC ist die Luft nahezu raus. Im Derby dürften die Badener zwar nochmals alles versuchen, um den Anhang zumindest etwas zu versöhnen, doch der absolute Wille und letztlich auch der Glaube an sich dürften wie in Sandhausen fehlen. Kaiserslautern hingegen hat zuletzt gezeigt, die Zeichen der Zeit erkannt zu haben und sich sehr leidenschaftlich präsentiert. Damit sollten die Roten Teufel auch aus Karlsruhe etwas mitnehmen.

Tipp: Doppelte Chance X2 – 1.30 Betway (sehr guter 200€ Sonderbonus)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus

100%-€200

6xBonus

Quote:1,75

Liveticker und Statistiken