Kaiserslautern - HoffenheimKaiserslautern – Hoffenheim, das Rückspiel um die erste Bundesliga. Hoffenheim hat sich im Hinspiel eine Situation geschaffen, die ihnen eigentlich alle Möglichkeiten bietet um das Wunder zu schaffen in der ersten Liga zu bleiben. Man darf jedoch nicht vergessen, dass Kaiserslautern viel Erfahrung mit dem Erreichen von Wundern hat, schließlich haben sie einige davon in den letzten Jahren vollbracht. Die Hoffenheimer scheinen sich nicht der Antipathie beugen zu wollen und das obwohl man das Gefühl nicht loswird, dass wirklich ganz Fußballdeutschland sie in der zweiten Liga sehen will. Im Moment scheint lediglich der Trainer viel Respekt zu bekommen!

Kaiserslautern – Hoffenheim Hinspiel

Das Hinspiel endete mit einem klaren 3-1 für die Hoffenheimer nach Toren von Firmino (11. und 29. Minute) und Schipplock (67. Minute). Für mich wirkten die Hoffenheimer ab ihrem ersten Treffer recht sicher, aber es war auch deutlich zu sehen wie nervös sie zu Beginn der Partie waren. Herausragend war Firmino, der aber über die Saison verteilt einfach nicht genug Konstanz gezeigt hatte. Ebenfalls erneut stark der Bosnier Salihovic, der allgemein eine deutliche Verbesserung war seit er von seiner langen Verletzung zurückgekehrt war.

Lautern schaffte in der 58. Minute den Anschlusstreffer zum 1-2 durch Idrissou, aber Gisdol zeigte Mut und wechselte den offensiv spielenden Schipplock ein, der nur zwei Minuten später zum 3-1 Endstand traf.

Die Frage, die sich Lautern stellen muss ist wie sie die Offensive von Hoffenheim stoppen können ohne dabei selbst zu viele Lücken zu zeigen. Dies gelang im Hinspiel nicht und Gisdol bewies außerdem, dass er bereit ist Risiken zu gehen wie beispielsweise der offensive Einsatz von Johnson oder eben die Schipplock Einwechslung.

Aufstellungen Hinspiel

Hoffenheim: Casteels – Beck, Abraham, Vestergaard, Thesker – Rudy, Polanski – Volland, Salihovic, Johnson – Roberto Firmino

Kaiserslautern: Sippel – Dick, Torrejon, Heintz, Löwe – Borysiuk, Orban – Weiser, Baumjohann – Idrissou, Hoffer

Aussichten und Tipp

Es wird nicht einfach für die Roten Teufel, auch wenn der Betzenberg sicherlich brennen wird wie so oft bei wichtigen Spielen. Die Lauterere kamen bis hierhin vor allem durch eine SEHR beherzte Offensive in den letzten Wochen und genau das werden sie brauchen im Rückspiel. Vor der bedeutungslosen Niederlage gegen Pauli am letzten Spieltag hat Kaiserslautern in fünf Spielen in Folge drei oder mehr Tore erzielen können. Das ist ein deutliches Zeichen, auch was den Tipp angeht. Ich glaube wir sehen vor allem Tore, Tore, Tore

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,83 Betvictor

bonus