Da waren es nur noch vier. Mit der Partie zwischen dem alten und neuen italienischen Meister und dem amtierenden Champions League Sieger läuten wir die Halbfinalspiele der CL ein. Man darf wohl getrost zugeben, dass es in diesem Jahr die vier besten Teams in dieses Halbfinale geschafft haben. Manchmal finden wir dort Mannschaften, die sich mit Glück und Geschick durchgemogelt haben, doch in dieser Saison ist das nicht der Fall.

Zuletzt gab es dieses Duell in der Vorrunde 2013. Damals gab es im Bernabeu ein 2:1 für Real. Im Juventus Stadion hieß es 2:2. Über eine Wiederholung würden sich die Königlichen wohl nicht beschweren. Schaffen es Ronaldo und Co. als erster Club, den Titel zu verteidigen?

Juventus Turin

Juve kürte sich am vergangenen Wochenende zum neuen italienischen Meister. Bei Sampdoria Genua gab es einen knappen 1:0 Erfolg. In einer hitzigen Partie mit fünf gelben Karten erzielte der Chilene Vidal in der 32. Minute das Tor des Tages. Vier Spieltage vor dem Ende sind sie damit nicht mehr einzuholen.

Zeit zum feiern gab es allerdings nicht, denn schon am Dienstag steht das wichtigste Spiel der Saison an. Für Juve ist es die erste Halbfinalteilnahme seit vielen Jahren. Auf dem Weg in diese Runde schalteten sie unter anderem den AS Monaco aus. Gegen die Franzosen glänzte nicht die Offensive um Tevez oder Morata, sondern die Abwehr mit den alten Haudegen Barzagli, Bonucci und Chiellini war nicht zu überwinden.

Im Achtelfinale ließen sie Borussia Dortmund nicht den Hauch einer Chance. Der Gegner auf den sie jetzt treffen, hat aber noch einmal eine ganz andere Qualität. Für Juve bleibt daher nur die Außenseiterrolle.

Aufstellung Juventus Turin

Pirlo ist soweit wieder hergestellt, dass er hier beginnen kann. Vorn hat der Trainer die Qual der Wahl. Wir erwarten Morata anstelle von Llorente neben dem gesetzten Tevez.

Voraussichtliche Aufstellung: Buffon – Barzagli, Bonucci, Chiellini – Lichtsteiner, Marchisio, Pirlo, Vidal, Evra – Tevez, Morata

Real Madrid

Real tat sich auf dem Weg in dieses Halbfinale deutlich schwerer als noch im letzten Jahr. Im Achtelfinale hatte der FC Schalke sie am Rande der Niederlage und auch gegen den Stadtnachbarn Atlético hatten sie alle Hände voll zu tun. Ausgerechnet der schon als Fehleinkauf abgestempelte Chicharito erzielte das einzige Tor.

Vor einigen Wochen wirkten die Stars müde und unmotiviert, doch in den letzten Spielen sahen wir wieder das wahre Real. Selbst in der Liga haben sie den Anschluss an Barca wieder hergestellt. Am Wochenende siegten sie mit 3:2 in Sevilla. Ronaldo erzielte dabei alle drei Tore seiner Mannschaft.

Trotz dem erneuten Einzug ins Halbfinale und Platz zwei in der Liga wird kräftig am Stuhl von Ancelotti gesägt, verstehen kann das wohl niemand so wirklich. Dann gibt es da noch das Problem um Gareth Bale, der für jede Niederlage verantwortlich gemacht wird. Einzig Titel zählen beim erfolgreichsten Club der Welt. Juventus soll auf dem Weg nach Berlin nur eine Zwischenstation sein.

Aufstellung Real Madrid

Es kann durchaus sein, dass Ramos Modric im Mittelfeld ersetzt. Dafür rückt Varane auf die Innenverteidiger Position. Im Angriff ist Gareth Bale erste Wahl.

Voraussichtliche Aufstellung: Casillas – Carvajal, Pepe, Varane, Marcelo – James, Ramos, Kroos, Isco – Ronaldo, Bale

Tipp

Man kann wohl nicht erwarten, dass beide gleich zu Beginn voll auf Angriff spielen werden. Mit zunehmender Spieldauer muss Juve allerdings etwas riskieren, dass könnte Real in die Karten spielen. Nach den Eindrücken der letzten Wochen sind die Gäste hier der Favorit.

Tipp: Sieg Real Madrid – 2.60 bet365 (unser Testsieger)

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken