Juve – Lazio, mehr Spitzenspiel als das Duell Erster gegen Zweiter geht nicht, doch aufgrund der klaren Verhältnisse in der Serie A wäre es übertrieben, von einem Spiel um die Meisterschafts zu sprechen. Denn Juventus Turin hat acht Spieltage vor dem Ende der Saison bereits zwölf Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Lazio Rom, für den es vor allem darum geht, den gerade eroberten zweiten Platz vor dem nur einen Punkt dahinter lauernden Stadtrivalen AS Rom zu verteidigen.

Bislang gab es 150 Begegnungen beider Mannschaften. 75 und damit exakt die Hälfte der bisherigen Vergleiche konnte Juventus für sich entscheiden, während Lazio bei 38 Remis auf 37 Siege kommt. In Turin gewann Juventus 45 von 74 Spielen bei 20 Unentschieden und nur neun Lazio-Erfolgen.

Juventus Turin

Angesichts des deutlichen Vorsprungs in der Serie A verwundert es nicht, dass Trainer Massimiliano Allegri in diesen Tagen klar den Fokus auf die Champions League richtet, in der das Viertelfinal-Hinspiel am Dienstag gegen den AS Monaco mit 1:0 gewonnen wurde. Drei Tage zuvor hatte sich Juventus mit einer besseren B-Elf eine peinliche 0:1-Niederlage beim abgeschlagenen Schlusslicht FC Parma erlaubt, die Allegri sauer aufstieß, auch wenn sich die Folgen in Grenzen hielten. Zuvor hatte Juventus sechsmal in Folge ohne Gegentor gewonnen und dabei mit einem 3:0 beim AC Florenz auch das Finale der Coppa Italia erreicht, womit es im Juni zu einem neuerlichen Duell mit Lazio kommt, dann im Pokal-Endspiel.

Nicht zuletzt wegen der schlechten Erfahrungen in Parma und wegen der Stärke des Gegner dürfte Juventus diesmal von einer Totalrotation absehen. Eher nicht auflaufen wird aber wohl Spielmacher Andrea Pirlo, der nach seinem Comeback gegen Monaco wohl gleich wieder eine Pause erhalten dürfte. Weiter nicht dabei sind die verletzten Paul Pogba, Martin Caceres, Romulo und Kwadwo Asamoah.

Aufstellung Juventus Turin

Voraussichtliche Aufstellung: Buffon – Lichtsteiner, Bonucchi, Chiellini, Evra – Sturaro, Marchisio, Vidal – Pereyra – Tevez, Morata

Lazio Rom

Lazio Rom ist im italienischen Fußball die Mannschaft der Stunde. Seit einem 0:1 Anfang Februar gegen den FC Genua 1983 haben die Laziali nicht nur zehn Pflichtspiele hintereinander nicht verloren, sondern sogar neun davon gewonnen. In der Coppa Italia gelang nach einem eigentlich enttäuschenden 1:1 im Halbfinal-Hinspiel gegen den SSC Neapel im Rückspiel dank eines 1:0-Sieges doch noch der Sprung ins Endspiel und in der Serie A wurde sogar achtmal in Folge gewonnen. Abgesehen vom 4:0 gegen den AC Florenz und vom 2:0 beim FC Turin zwar ausschließlich gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte, aber dennoch ist die Konstanz auf hohem Niveau bemerkenswert.

Trainer Stefano Pioli muss seine Viererkette im Vergleich zur Vorwoche gleich zur Hälfte umbauen, weil Stefan de Vrij verletzt ausfällt und Luis Pedro Cavanda gesperrt fehlt. Und im Mittelfeld muss Marco Parolo verletzungsbedingt ersetzt werden, sodass die Zahl der Ausfälle auf zehn angewachsen ist. Dank des breiten Kaders wird Lazio aber dennoch eine schlagkräftige Elf aufbieten.

Aufstellung Lazio Rom

Voraussichtliche Aufstellung: Berisha – Pereirinha, Ciani, Cana, Lulic – Biglia, Cataldi – Candreva, Mauri, Felipe Anderson – Klose

Tipp

Lazio ist in der momentan Form alles zuzutrauen, aber auch Juventus könnte durchaus seine Dominanz unterstreichen. Während der Spielausgang daher eher schwer zu prognostizieren ist, dürften in guter alter Tradition italienischer Spitzenspiele nicht allzu viele Tore fallen.

Tipp: Under 2,5 – 1.80 BetVictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken