Juventus – Dortmund, haben die Dortmunder mit dem Los Juventus nun Glück gehabt oder nicht? Ich gebe zu, dass die „alte Dame“ Juve sicherlich ein unbequemer Gegner ist, doch sie sind nicht mehr so gefürchtet wie vor drei, vier Jahren. Juve ist in der Serie A zwar das Maß aller Dinge, doch die einst so stolze Liga ist bestenfalls noch mittelprächtig. Ich erinnere da nur an das 7:1 der Bayern in Rom vor einigen Monaten.

Die Älteren unter euch werden wissen, dass dieses Duell ein echter Klassiker ist. Im Jahr 1997 feierten die Borussen im Champions League Finale von München ihren größten Erfolg. Gegner beim 3:1 Sieg war Juventus Turin. Damals hießen die Stars noch Ricken, Riedle oder Möller. Kann die neue Generation nun in deren Fußstapfen treten?

Juventus Turin

Wie auch der BVB durfte Juve in der Liga bereits am Freitag ran. Gegen Atalanta Bergamo gab es einen knappen 2:1 Erfolg. Juve lag relativ schnell zurück, doch noch innerhalb der ersten Halbzeit konnten sie das Blatt wenden. In der Liga ist der Vorsprung auf den AS Rom dadurch bis auf neun Punkte angewachsen. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis sie den erneuten Meistertitel feiern dürfen.

Geht es aber nach Arturo Vidal, soll nun auch der große Pokal her. In einem Interview meinte er, dass sich Juve nicht vor Real Madrid oder den Bayern verstecken müsse. Ich würde ihm empfehlen, zuerst einmal an Borussia Dortmund zu denken. Die Italiener mussten in der Gruppenphase Atlético Madrid den Vorzug überlassen. Grund dafür waren sicherlich die Niederlagen bei Olympiakos und Madrid.

Juve lebt noch immer von Andrea Pirlo oder auch Buffon im Tor. Paul Pogba werden große Stücke nachgesagt, doch auf internationaler Bühne hat er noch nicht viel gerissen. Der Sturm hat mit Tevez und Llorente einen klangvollen Namen, doch gehören beide noch zur absoluten Weltspitze? Gegen Dortmund haben sie die Möglichkeit es zu beweisen.

Aufstellung Juventus

Voraussichtliche Aufstellung: Buffon – Caceres, Bonucci, Chiellini, Padoin – Pogba, Pirlo, Marchisio, Pereyra – Tevez, Llorente

Borussia Dortmund

Pünktlich zum Duell in der Champions League nähert sich Dortmund seiner Bestform. In der Liga gab es zuletzt drei Siege in Folge. Die Abwehr zeigte sich zwar auch beim 3:2 in Stuttgart nicht immer sattelfest, doch zumindest im Angriff haben sie nach langem Suchen wohl nun die Lösung gefunden. Wenn man sich Teams wie Schalke oder auch Gladbach derzeit ansieht würde es mich nicht wundern, die Dortmunder am Ende der Saison doch noch auf einem Champions League Platz zu sehen.

Für den Trainer hatte in den vergangenen Wochen die Bundesliga die klare Priorität, doch seitdem man dort etwas Luft holen kann, werden sie auch in der Champions League versuchen Juve ein Bein zu stellen. In der Gruppenphase hatten sie wenig Probleme. Schon früh stand der Einzug ins Achtelfinale fest. Man darf dabei nicht vergessen, dass sie damals absolut nicht in Form waren.

Aufstellung Dortmund

Jürgen Klopp wird wohl auch gegen die Italiener auf seine erfahrenen Kräfte setzen. Für Neuzugang Immobile bleibt wohl erneut nur ein Platz auf der Bank und Ramos kann froh sein, wenn er überhaupt im Kader steht.

Voraussichtliche Aufstellung: Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Sahin, Kagawa, Mkhitaryan, Reus – Aubameyang

Tipp

Juventus ist laut den Buchmachern hier der Favorit, noch vor drei, vier Wochen hätte ich das sicherlich unterschrieben, doch der BVB ist nun eine vollkommen andere Mannschaft. Zwar haben die Borussen besonders in der Abwehr noch arge Probleme, doch sie glauben wieder an sich. Mit jedem Sieg steigt natürlich auch das Selbstvertrauen. Die Italiener müssen hier versuchen ein gutes Resultat vorzulegen, dass sollte Dortmund aber Räume zum Kontern ermöglichen.

Tipp: beide Mannschaften erzielen mindestens ein Tor – 1.90 Betvictor (sensationelle Quoten!)

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken