Juventus Turin – Benfica Lissabon, stolpert Juventus auf den Weg nach Turin? Durch das Auswärtstor von Tevez haben die Italiener trotz der Niederlage in Lissabon noch alle Chancen auf das Finale im eigenen Stadion. Lima sorgte mit seinem späten Treffer allerdings dafür, dass Benfica als leichter Favorit in dieses Rückspiel geht.

Wenn man sich die Statistik der Partie vor Augen führt war für Juve sicherlich mehr drin. Sie hatten 57% Ballbesitz gegenüber den 43% von Benfica. Auch hatten sie fünf Schüsse auf das gegnerische Tor während Benfica nur zwei hatte. So etwas nennt man dann glänzende Chancenverwertung. Nun geht es darum aus den Chancen Tore zu machen. Ein 1:0 würde ja bereits fürs Finale reichen.

Auf den ersten Blick sieht man bei diesen Teams kaum Zusammenhänge. Bei genauerem Betrachten fällt allerdings auf, dass sich Juventus und Benfica doch sehr ähnlich sind. Beide stehen bereits als Meister ihrer jeweiligen Ligen fest, auch sind sie in der Champions League Vorrunde gescheitert und in die Europa League strafversetzt worden. Für viele ist dies bereits das vorweggenommene Finale.

Juventus Turin

Die Italiener wollen mit aller Macht ins Finale daheim. Zwar ist es nur die kleine Ausgabe, doch wenn man im Halbfinale der Europa League steht will man dann natürlich auch gewinnen, ganz besonders wenn man im eigenen Stadion antreten darf.

Juventus hat sich in den vergangenen Jahren zur klaren Nummer eins in Italien gemausert. National sind sie gerade dabei ihren Titel aus dem letzten Jahr zu verteidigen. Drei Spieltage vor dem Ende haben sie acht Punkte Vorsprung auf den ärgsten Verfolger. Am vergangenen Montag gab es für sie einen klaren 3:1 Auswärtssieg bei Sassuolo Calcio.

Nun haben sie in den kommenden Tagen die Möglichkeit die Meisterschaft auch rechnerisch unter Dach und Fach zu bringen und ins Finale der Europa League einzuziehen. Mit Antonio Conte kehrte der Erfolg zurück. Er hat sich ein Team aufgebaut, in dem die Mischung zwischen alt und jung stimmt. Noch immer ist Andrea Pirlo Dreh- und Angelpunkt des Spiels. Im defensiven Mittelfeld hat Vidal eine enorme Entwicklung genommen.

Gegen Benfica muss der Chilene allerdings wegen einer Verletzung passen. Auch bei Andrea Barzagli sieht es nicht ganz so gut aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Buffon – Barzagli, Bonucci, Chiellini – Asamoah, Pogba, Pirlo, Marchisio, Lichtsteiner – Tevez, Llorente

Benfica Lissabon

Benfica hat die Meisterschaft in Portugal gewonnen. Damit haben sie schon einmal den wichtigsten Pokal der Saison in der Tasche. Nach dem knappen Saisonfinale im vergangenen Jahr indem sie sich erst am letzten Spieltag dem FC Porto geschlagen geben mussten war das Balsam auf die Wunden. Auch in der Europa League haben sie noch etwas gutzumachen. Dort scheiterten sie im vergangenen Jahr im Finale.

Benfica hatten im Gegensatz zu Juventus am Wochenende spielfrei. Sie konnten sich daher ganz gezielt auf diese Begegnung vorbereiten. Zwar hätten auch die lieber das Finale im eigenen Stadion bestritten, doch nach einer schwachen Vorrunde in der Champions League mussten sie dort schon früh die Segel streichen. Im Hinspiel waren sie sehr effizient. Zwei klare Chancen reichten ihnen für zwei Tore.

Der Trainer hat vor dieser Begegnung allerdings einige Sorgen. André Gomes ist nach seiner dritten gelben Karte gesperrt. Zudem haben sie mit Salvio, Fejsa, Silvio und Gaitan gleich vier verletzte Spieler zu beklagen. Dennoch werden sie sich auch hier nicht verstecken und ihr Heil im Angriff suchen.

Voraussichtliche Aufstellung: Moraes – Pereira, Garay, Luisao, Siquiera – Sulejmani, Perez, Amorim, Markovic – Cardozo, Rodrigo

Aktuelle Form

Juve befindet sich in guter Form. Sie haben acht ihrer letzten zehn Spiele gewonnen. In der Liga gab es sogar vier Siege hintereinander. Die letzte Niederlage gab es dort Ende März in Neapel.

Bei Benfica läuft es sogar noch ein wenig besser. Sie haben die letzten acht Spiele alle gewonnen. Hier würde ihnen schon ein Unentschieden zum Weiterkommen reichen. Benfica hat es nach der schwachen Vorrunde in der Champions League geschafft sich neu zu formieren und ihre Form auf ein anderes Level zu heben.

Tipp

In diesem Duell zweier europäischer Schwergewichte sehe ich Juventus leicht vorn. Im Hinspiel waren sie nicht unbedingt die schwächere Mannschaft und nun spielen sie vor den eigenen Fans. Sie haben sicherlich mehr Druck auf ihrer Seite, da sie unbedingt ins Finale wollen, doch die Mannschaft ist erfahren genug damit umgehen zu können. Benfica wird ihnen das Leben so schwer wie möglich machen, doch ich glaube an einen Geniestreich von Andrea Pirlo.

Tipp: Sieg Juventus Turin – 1,62 Betvictor.com

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen