Juventus – Roma, in den letzten Jahren war es trotz klar verteilter Rollen noch ein Duell um die Meisterschaft, aber aktuell zeichnet sich ab, dass diesmal nur Titelverteidiger Juve abermals im Titelrennen mitmischen kann.

Nach verpatztem Saisonstart hat sich Juventus Turin mittlerweile auf den zweiten Platz vorgearbeitet und liegt nur noch zwei Punkte hinter Spitzenreiter SSC Neapel. Der AS Rom hingegen hat nach einer nun schon längeranhaltenden Schwächephase als Fünfter bereits neun Zähler Rückstand auf Platz eins.

Schon 174 Partien gab es in der Vergangenheit zwischen beiden Mannschaften. Mit 81 Siegen hat Juventus dabei klar die Nase vorne, während es die Roma bei 50 Unentschieden nur auf 43 Erfolge bringt. In Turin liest sich die Bilanz mit 55 Juve-Siegen bei 21 Remis und nur elf Heimniederlagen sogar noch um einiges deutlicher.

Juventus Turin – AS Rom 24.01.2016 Tipp

Juventus Turin

Aufstellung Juventus Turin

Voraussichtliche Aufstellung: Buffon – Rugani, Bonucci, Chiellini – Lichtsteiner, Khedira, Marchisio, Asamoah, Alex Sandro – Dybala, Mandzukic

Den verpatzten Start mit nur fünf Punkten aus den ersten sechs Spielen hat Juventus Turin längst vergessen lassen. Seit Ende Oktober ist Juventus in der Liga ungeschlagen und hat auch wettbewerbsübergreifend nur eine unbedeutende Niederlage am letzten Gruppenspieltag der Champions League beim FC Sevilla einstecken müssen. In der Serie A stehen für Juve inzwischen schon zwölf Siege am Stück zu Buche und auch in der Coppa Italia befindet sich die Alte Dame auf dem besten Weg zum Titel. Am Mittwoch stellte Juve einmal mehr seine Defensivqualität unter Beweis, so dass ein Treffer genügte, um bei Lazio Rom zu gewinnen und ins Halbfinale einzuziehen.

Mit Andrea Barzagli, Roberto Pereyra und Mario Lemina stehen weiterhin drei Akteure nicht zur Verfügung, deren Ausfälle dank des starken Kaders aber kaum ins Gewicht fallen.

AS Rom

Aufstellung AS Rom

Voraussichtliche Aufstellung: Szczesny – Torosidis, Manolas, Leandro Castan, Digne – de Rossi, Nainggolan – Florenzi, Pjanic, Salah – Dzeko

Der AS Rom ist seit Wochen weit entfernt von seiner Bestform, die das Team zu Beginn der Saison noch zu einem ganz heißen Anwärter auf die Meisterschaft machte. Von den letzten elf Pflichtspielen gewann die Roma nur noch ein einziges. Zwar verlor die Roma auch seit dem 0:2 Ende November gegen Atalanta Bergamo nur noch einmal, doch zum einen war diese Pleite nach Elfmeterschießen im Achtelfinale der Coppa Italia gegen Zweitligist Spezia Calcio peinlich genug und zum anderen ließen sechs Unentschieden in den letzten sieben Meisterschaftsspielen den Rückstand auf die Spitze anwachsen. Nach dem 1:1 gegen den AC Mailand am vorvergangenen Wochenende und einer über weite Strecken enttäuschenden Leistung entschied sich die Führung zur Entlassung von Trainer Rudi Garcia. Mit Luciano Spalletti kehrte der Ex-Coach nach sechseinhalb Jahren zurück, hatte aber auf Anhieb auch keinen Erfolg. Vielmehr bedeutete das 1:1 gegen das noch sieglose Schlusslicht Hellas Verona einen weiteren Tiefschlag.

Ein Grund für die derzeitigen Probleme ist sicherlich auch die lange Ausfallliste. Mit Ashley Cole, Seydou Keita, Ezequiel Ponce, Salih Ucan, Elio Capradossi und Kevin Strootman fallen auch in Turin sechs Akteure sicher aus.

Tipp

Auch wenn der AS Rom insgeheim noch auf einen leicht verspäteten Effekt des Trainerwechsels hofft, gibt es mit Blick auf die letzten Wochen nur sehr wenige Argumente, die für die Roma und vor allem gegen Juventus sprechen. Letztlich wird sich der Titelverteidiger dank seiner Top-Form und der überlegenen individuellen Qualität durchsetzen.

Tipp: Sieg Juventus Turin – 1.65 bwin (inzwischen mit einer sehr starken App)

Anbieter
Bonus
Link
bwin bonus
€50

Liveticker und Statistiken