Pavel Nedved konnte sich nach der Auslosung ein kleines Lächeln nicht verkneifen, denn alle Teams hatten sich den AS Monaco als Gegner gewünscht. Auf dem Weg ins Halbfinale kann sich dies aber als wohl größtes Problem herausstellen. Juve läuft Gefahr diesen Gegner zu unterschätzen. Das ist auch schon dem FC Arsenal im Achtelfinale passiert und wir haben gesehen, wie dies endete. Wenn die Italiener aber mit der richtigen Einstellung in dieses Duell gehen, kann es am Ende nur einen Sieger geben.

Juventus Turin

Juventus ist in dieser Saison dabei, die Ehre des italienischen Fußballs wiederherzustellen. Das geht aber nur, wenn sie gegen Monaco gewinnen. In der heimischen Liga tragen sie das gleiche Schicksal wie die Bayern. Sie haben ganz einfach keine Konkurrenz. Acht Spieltage vor dem Saisonende beträgt ihr Vorsprung zwölf Punkte, die Titelverteidigung ist damit nur noch Formsache.

Am Wochenende gab es in Parma die zweite Saisonniederlage. Das kann man aber wohl damit abtun, dass die Spieler mit ihren Gedanken schon bei diesem Match waren. Im Achtelfinale hatten sie mit Borussia Dortmund erstaunlich wenig Probleme. In der Juventus Arena gab es zwar nur ein knappes 2:1, doch im Signal Iduna Park siegten sie leicht und locker mit 3:0.

Aufstellung Juventus Turin

Pirlo ist nach seiner Verletzung hier gesetzt. Im Angriff hat sich neben Tevez nun Neuzugang  Morata durchgesetzt.

Voraussichtliche Aufstellung: Buffon – Lichtsteiner, Bonucci, Chiellini, Evra – Vidal, Pirlo, Marchisio, Pereyra – Morata, Tevez

AS Monaco

Das wir den AS Monaco unter den besten acht Teams in Europa sehen ist dann doch schon eine kleine Sensation. In der Vorrunde setzten sie sich gegen Mannschaften wie Leverkusen, Benfica und Zenit durch. In ihren sechs Gruppenspielen bekamen sie nur ein Gegentor. Gegen Arsenal hatten dann viele mit einem schnellen Ende der Monegassen gerechnet, doch im Emirates siegten sie mit 3:1 und legten dadurch den Grundstein fürs Weiterkommen. Im Rückspiel mussten sie zwar noch einmal mächtig zittern, doch danach fragt heute niemand mehr.

Nun wollen sie es wohl mit der gleichen Taktik versuchen. Auch gegen Juve werden sie wohl nicht auf Angriff spielen sondern abwarten was der Gegner macht. In der französischen Ligue 1 steht Monaco nach dem 3:0 Sieg in Caen mittlerweile auf Rang drei. Der Abstand auf Spitzenreiter PSG beträgt nur noch vier Punkte. Monaco musste vor der Saison aus finanziellen Gründen seine besten Spieler ziehen lassen, daher ist es umso verwunderlicher, dass sie um den Titel kämpfen und im Viertelfinale der Champions League stehen.

Aufstellung AS Monaco

Voraussichtliche Aufstellung: Subasic – Raggi, Wallace, Abdennour, Kurzawa – Fabinho, Kondogbia, Dirar, Moutinho – Martial, Berbatov

Tipp

Gelingt  den Monegassen hier ein ähnliches Kunststück wie schon im Emirates? Für mich ist es sehr schwer vorstellbar. Juve wird den Monegassen nicht so leicht ins Messer laufen wie die Gunners eine Runde zuvor. Die Italiener wären hier vermutlich schon mit einem 1:0 mehr als zufrieden.

Tipp: unter 2.5 Tore – 1.65 Interwetten (wie immer eine großartige Quote!)

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken