Eine der Top Begegnungen der Runde zwei ist die Partie zwischen dem Kroaten Ivan Dodig und dem neuen Star des asiatischen Tennishimmels Kei Nishikori. Dodig hat sich in den vergangenen Monaten mehr und mehr nach vorne gespielt. Er wird nun auch von den besten Spielern der Welt sehr ernst genommen. Nishikori kam beim letzten Grand Slam Turnier in New York bis ins Finale. Nun soll der letzte Schritt her. Der Japaner liebt den harten Belag und ist hier gewiss einer der ganz großen Favoriten auf den Titel.

Beide Spieler standen sich in ihrer Karriere bisher vier Mal gegenüber. Drei Spiele konnte Nishikori gewinnen wie auch das letzte Duell in Tokio 2014. Nur beim Hartplatz Turnier in Basel 2013 schaffte Dodig seinen einzigen Sieg, der mit 6:1 und 6:2 jedoch sehr klar ausfiel.

Ivan Dodig

Dodig bekam es in der ersten Runde mit João Souza aus Brasilien zu tun. Der Kroate siegte klar mit 6:4, 7:5 und 6:4. Er wird momentan auf Rang 86 der Weltrangliste geführt. Im Jahr 2013 stand Dodig immerhin schon einmal auf Platz 29. Mit seinen 30 Jahren befindet er sich im Herbst seiner Karriere. Bei seinem einzigen Auftritt in diesem Jahr kam er in Doha immerhin bis ins Viertelfinale woher dann jedoch Andreas Seppi aus Italien klar unterlegen war.

Im Einzel holte er in seiner Karriere nur einen Titel und zwar beim Heimturnier in Zagreb 2011.  Im Doppel ist er da schon weitaus erfolgreicher. Dort war er an der Seite von Melo unter anderem schon bei der WM in London aktiv. Dodig wird auch in diesem Duell oftmals versuchen den Weg ans Netz zu finden. Sein Spiel erinnert ein wenig an die glorreichen Tage unter Rafter oder Edberg, die auch bei jeder Gelegenheit ans Netz strömten.

Kei Nishikori

Seit Nishikori vom früheren Weltklasse Spieler Michael Chang betreut wird, hat sich sein Tennis nochmals verbessert. In seiner Heimat ist er spätestens seit dem Finaleinzug bei den US Open ein absoluter Superstar. Nishikori schaffte es im letzten Jahr sogar zur ATP WM in London, bei der er ebenfalls einen sensationellen Eindruck hinterließ.

Der Japaner steht mittlerweile auf Rang fünf in der Weltrangliste. Mit 25 Jahren hat er sicherlich, sollte er Verletzungsfrei bleiben, noch einige gute Jahre vor sich. Im vergangenen Jahr schaffte er mit insgesamt fünf Titeln den absoluten Durchbruch. Nishikori lebt in Bradenton Florida, wo die berühmte Bolitieri Tennisschule ihren Sitz hat.

Im vergangenen Jahr erreichte er bei diesem Turnier immerhin das Achtelfinale. Dort unterlag er dann Rafael Nadal mit 6:7, 5:7 und 6:7. Schon damals konnte man erkennen, welches Potenzial in ihm steckt aber erst unter Chang ist er in der Lage, dieses auch regelmäßig abzurufen. Gegen den Spanier Almagro hatte er in der ersten Runde keine Probleme. Nishikori siegte in drei Sätzen. Die Auslosung hat es ebenfalls sehr gut mit ihm gemeint. In seiner Hälfte findet man eigentlich nur David Ferrer und Stan Wawrinka. Der Weg ist damit geebnet, um ein erfolgreiches Turnier zu spielen.

Tipp

Ivan Dodig ist an guten Tagen durchaus in der Lage die besten Spieler vor Probleme zu stellen, doch Nishikori ist momentan eine Klasse für sich. Alles andere als ein klarer Dreisatz Erfolg würde einige Fragezeichen aufwerfen.

Tipp: Nishikori gewinnt mit 3:0 Sätzen – 1.65 Interwetten (Inklusive Sonderbonus)

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten