Inter – Napoli, beide Klubs sind die ersten Verfolger von Serienmeister Juventus Turin, wobei diese Bezeichnung ob dessen Dominanz nur bedingt angemessen ist. Insbesondere mit Blick auf Inter Mailand, das als Tabellendritter bereits 16 Punkte hinter Juve liegt. Der SSC Neapel steht mit acht Zählern mehr zwar deutlich besser da, doch die Meisterschaft dürfte ohne einen überraschenden Einbruch der Alten Dame auch in dieser Saison ein Traum bleiben.

153 Mal standen sich beide Vereine bisher gegenüber. Mit 66 Siegen hat Inter die deutlich bessere Bilanz bei 40 Unentschieden und 47 Erfolgen Napolis. In Mailand gelangen Inter 47 Heimsiege bei 18 Unentschieden und nur neun Auswärtserfolgen des SSC Neapel.

Tipp

In der Tabelle liegt Napoli nicht zufällig relativ deutlich vor Inter. Neapel ist insgesamt reifer und besitzt die bessere Spielanlage, die auch in Mailand knapp den Ausschlag zugunsten der Gäste geben könnte.

Tipp: Sieg SSC Neapel – 2,70 Betvictor

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,70
250€

 

Inter Mailand

Das Comeback von Inter Mailand in der Champions League ist schon wieder beendet. Hinter dem FC Barcelona (1:1, 0:2) und Tottenham Hotspur (2:1, 0:1) reichte es äußerst knapp nur zum dritten Platz und damit zum Überwintern in der Europa League, weil das finale Gruppenspiel gegen die PSV Eindhoven (1:1) nicht gewonnen wurde. Auch in der Serie A hat Inter oftmals den letzten Tick vermissen lassen. So misslang der Start mit nur vier Punkten aus den ersten vier Spielen, ehe bei Sampdoria Genua (1:0), gegen den AC Florenz (2:1), gegen Cagliari Calcio (2:0), bei SPAL Ferrara (2:1), gegen den AC Mailand (1:0), bei Lazio Rom (3:0) und gegen den CFC Genua 1893 (5:0) siebenmal in Serie gewonnen wurde. Der Lauf fand mit einem 1:4 bei Atalanta Bergamo ein unsanftes Ende, doch gegen Frosinone Calcio (3:0) wurde wieder gewonnen. Allerdings blieb Inter danach in den schwierigen Auswärtsspielen beim AS Rom (2:2) und bei Juventus Turin (0:1) sieglos. Und zuletzt wurde zwar Udinese Calcio (1:0) zu Hause bezwungen, doch zwei Tage vor Heiligabend kassierte Inter bei Schlusslicht Chievo Verona in der Schlussminute noch den 1:1-Ausgleich.

Aufstellung Inter Mailand

Trainer Luciano Spaletti kann personell aus dem Vollen schöpfen und dürfte trotz der aktuell hohen Belastung im Vergleich zum Samstag kaum umbauen. Am ehesten sind noch Borja Valero und Matias Vecino Kandidaten, die im Mittelfeld neu ins Team rücken könnten.

Voraussichtliche Aufstellung: Handanovic – Vrsaljko, de Vrij, Skriniar, d'Ambrosio – Vecino, Brozovic, Borja Valero – Politano, Icardi, Perisic

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,75
150€

 

SSC Neapel

Der SSC Neapel hat zwar nur eines der letzten 15 Spiele verloren, doch dieses 0:1 am letzten Spieltag der Champions League beim FC Liverpool hatte das unglückliche Vorrunden-Aus hinter Paris St. Germain und eben den Reds zur Folge. Nach dem Winter geht es für Napoli in der Europa League weiter. In der Serie A waren 15 Punkte aus den ersten sechs Spielen ein guter Start, doch dann setzte es am siebten Spieltag im Top-Spiel bei Juventus Turin (1:3) die zweite Saisonniederlage. Bei einem 1:1 gegen den AS Rom wurden vier der anschließenden fünf Spiele wieder gewonnen, ehe gegen Schlusslicht Chievo Verona (0:0) völlig unerwartet zwei Punkte liegengelassen wurden. Bei Atalanta Bergamo (2:1), gegen Frosinone Calcio (4:0), bei Cagliari Calcio (1:0) und nun am Samstag gegen SPAL Ferrara (1:0) wurden die letzten vier Partien aber wieder gewonnen und mit den beiden jüngsten Erfolgen auch die passende Antwort auf die internationale Enttäuschung gegeben.

Aufstellung SSC Neapel

Bis auf den Langzeitverletzten Vlad Chiriches sind voraussichtlich alle Spieler einsatzfähig. Nachdem gegen SPAL Ferrara auf einigen Positionen rotiert wurde, ist in Mailand wieder mit der besten Elf zu rechnen.

Voraussichtliche Aufstellung: Ospina – Hysaj, Raul Albiol, Koulibaly, Ghoulam – Allan, Hamsik – Fabian, Zielinski – Mertens, Insigne

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,70
250€

 

Liveticker und Statistiken