Inter – Juve, der 8. Spieltag der Serie A endet am Sonntagabend mit einem echten Leckerbissen. Das mit 16 Punkten auf Platz zwei liegende Inter Mailand empfängt den amtierenden, aber kriselnden Meister Juventus Turin, der mit acht Zählern nur den zwölften Rang belegt und damit weit von der Titelverteidigung entfernt ist. Somit sind aktuell nur die Mailänder auf Kurs, die nach der letztjährigen Horrorsaison eine Platzierung unter den ersten fünf anstreben.

Mit 35 Siegen bei 22 Niederlagen in 83 Spielen gegen Juve spricht auch die bisherige Heimbilanz für Inter. Der Gesamtvergleich fällt mit 79 Erfolgen und 26 Remis in 166 Partien allerdings zugunsten der Turiner aus.

Inter Mailand

Aufstellung Inter Mailand

Voraussichtliche Aufstellung: Handanovic – Santon, Medel, Murillo, Telles – Guarin, Brozovic, Kondogbia –– Palacio, Perisic – Icardi

Mit fünf Siegen am Stück startete Inter perfekt in die neue Saison, in der alles besser werden soll. Dass aber nicht alles Gold ist, was glänzt, zeigt ein genauerer Blick auf die bisherigen Siege, die nicht nur knapp – vier 1:0-Erfolge und ein 2:1-Sieg –, sondern teilweise auch glücklich waren. Am vorletzten Spieltag lief dann bei der 1:4-Schlappe gegen den AC Florenz erstmals nichts nach Plan. Schon zur 23. Minute lagen die Mailänder – auch aufgrund eines Elfmeters – nahezu aussichtslos mit 0:3 zurück und mussten nur acht Minuten später eine Rote Karte für Miranda verkraften. Damit war das Spiel gelaufen. Der zweite Rückschlag für Inter folgte in der vergangenen Partie bei Sampdoria Genua, in der man nicht über ein 1:1 hinauskam. Gegen Juve soll nun wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden werden.

Verzichten muss der Trainer dabei neben dem gesperrten Miranda auch auf Nemanja Vidic und Felipe Melo. Die angeschlagenen Geoffrey Kondogbia und Gary Medel sollten rechtzeitig fit werden.

Juventus Turin

Aufstellung Juventus Turin

Voraussichtliche Aufstellung: Buffon – Barzagli, Bonucci, Chiellini – Cuadrado, Khedira, Hernanes, Lemina, Sandro – Dybala, Zaza

Vielleicht sollte Juventus beantragen, Liga-Spiele nur am Wochenende nach einer Champions-League-Partie austragen zu müssen. Denn auf die beiden Siege in der Königsklasse bei Manchester City (2:1) und gegen den FC Sevilla (2:0) folgten in der Liga die beiden bisher einzigen Erfolge beim FC Genua (2:0) und am letzten Spieltag gegen den FC Bologna (3:1). Ansonsten schlagen bei der „Alten Dame“ nur noch zwei Remis bei bereits drei Niederlagen zu Buche. Damit ist die Lage in Turin ziemlich angespannt, liegt man nach sieben Spielen doch bereits zehn Punkte hinter dem Tabellenführer zurück. Ein Erklärungsversuch für diesen Absturz des amtierenden Meisters ist mit Sicherheit die lange Verletztenliste. Umso wichtiger ist die Rückkehr von Sami Khedira, der seinen starken Einstand gegen Bologna mit einem Tor krönte.

Mit den gesperrten Rubinho und Patrice Evra sowie dem verletzten Stephan Lichtsteiner fehlen gegen Inter Mailand drei Spieler sicher. Zudem ist ungewiss, ob Mario Mandzukic, Paul Pogba und Claudio Marchisio rechtzeitig fit werden und auch hinter den Einsätzen von Alvaro Morata,, Roberto Pereyra und Martin Caceres steht noch ein Fragezeichen.

Tipp

Für beide Teams ist ein Sieg enorm wichtig. Während Inter nach zwei Rückschlägen nicht noch einen Punktverlust hinnehmen und so gegebenenfalls den negativen Trend verstärken will, muss Juventus punkten, um zumindest den Anschluss an die internationalen Ränge herzustellen. Die Mailänder können dabei auf den Heimvorteil bauen. Für Juve bleibt die Hoffnung, dass möglichst viele angeschlagene Spieler rechtzeitig zurückkehren, um so erstmals in dieser Saison zwei Liga-Spiele in Folge gewinnen zu können. In der aktuellen Situation ist aber ein Sieg von Inter wahrscheinlicher.

Tipp: Sieg Inter Mailand – 2,80 BetVictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken