Inter – Juve, ein Duell auf Augenhöhe ist die Partie zwischen diesen beiden Weltvereinen aktuell nicht mehr. Während Juventus Turin die sechste Meisterschaft in Serie anstrebt und mit neun Punkten aus den ersten drei Partien schon wieder auf einem guten Weg ist, hat sich Inter Mailand in der Vorsaison gerade noch in die Europa League gerettet und auch diesmal mit vier Zählern nur einen sehr durchwachsenen Start hingelegt.

Das Duell zwischen beiden Klubs, das gerne als Derby d’Italia bezeichnet wird, geht in seine 183. Auflage. Die bisherige Bilanz spricht mit 83 Siegen, 48 Unentschieden und nur 51 Niederlagen relativ klar für Juventus. In Mailand hat die Alte Dame allerdings nur 23-mal gewonnen und bei 31 Remis schon 37 Partien verloren.

Inter Mailand

Der Saisonstart stand bei Inter Mailand schon frühzeitig unter keinem guten Stern. Denn zwei Wochen vor dem ersten Spieltag musste Trainer Roberto Mancini gehen, der unter anderem über eine unzureichende Vorbereitung mit vielen Testspielen fern der Heimat geklagt hatte. Der neue Coach Frank de Boer hatte folglich nur wenig Zeit, der Mannschaft seine Vorstellungen zu vermitteln und so verwunderte es auch nur bedingt, dass der Start mit einer 0:2-Pleite bei Chievo Verona und einem 1:1 gegen US Palermo in den Sand gesetzt wurde.

Am vergangenen Wochenende gelang dann mit einem 2:1 bei Delfino Pescara zwar der erste Sieg, der indes weniger auf eine funktionierende Einheit als auf die individuelle Klasse von Doppeltorschütze Mauro Icardi zurückzuführen war. Völlig enttäuschend verlief dann am Donnerstag der Start in die Europa League mit einer peinlichen 0:2-Heimschlappe gegen Hapoel Beer Sheva.

Nachdem eine bessere B-Elf in der Europa League enttäuschte, wird Trainer de Boer gegen Juve sicher in Bestbesetzung antreten, sofern möglich. Denn hinter dem an Oberschenkelproblemen laborierenden Ivan Perisic steht ein Fragezeichen.

Aufstellung Inter Mailand

Voraussichtliche Aufstellung: Handanovic – d’Ambrosio, Miranda, Murillo, Santon – Joao Mario, Medel – Candreva, Banega, Perisic – Icardi

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,50
€100

Juventus Turin

Juventus Turin hat an den ersten drei Spieltagen der Serie A seine Ausnahmestellung im italienischen Fußball schon wieder sehr deutlich gemacht. Gegen den AC Florenz gelang zum Auftakt ein 2:1-Sieg, der auch um einiges höher hätte ausfallen können. Danach gewann die Alte Dame bei Lazio Rom mit 1:0 und ließ anschließend auch Sassuolo Calcio (3:1) keine Chance.

In der Champions League bekam Juventus indes unter der Woche aufgezeigt, dass zur absoluten Spitzenklasse doch noch etwas fehlt. Trotz Dominanz und einiger Torchancen kam Juve gegen den FC Sevilla nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Immerhin stand aber hinten die Null, nachdem Juventus nicht nur gegen die Fiorentina und Sassuolo, sondern auch schon zuvor in der Vorbereitung in der Defensive ungewohnte Anfälligkeiten zeigte.

Angesichts der Schwere der Aufgabe und der für die Fans enormen Bedeutung dieses Prestigeduells dürfte Trainer Max Allegri auf eine größere Rotation verzichten und seine beste Elf aufbieten. Mit den langzeitverletzten Stefano Sturaro und Claudio Marchisio fallen zwei Nationalspieler aber weiter aus.

Aufstellung Juventus Turin

Voraussichtliche Aufstellung: Buffon – Bonucci, Barzagli, Chiellini – Dani Alves, Khedira, Pjanic, Asamoah, Alex Sandro – Dybala, Higuain

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
€110

Tipp

Inter dürfte zwar nicht zuletzt dank der Fans hochmotiviert ins Spiel gehen, doch die Nerazzurri suchen noch nach ihrer Form und scheinen im Moment kaum dazu in der Lage, das funktionierende Gebilde Juventus in Wackeln bringen zu können. Läuft alles normal, wird der Serienmeister drei Punkte mitnehmen.

Tipp: Sieg Juventus Turin – 2.00 Interwetten (starke Quoten, starker Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken