Inter – Hellas, der verlustpunktfreie Spitzenreiter trifft am fünften Spieltag auf eine noch sieglose Mannschaft, die aber dennoch immerhin drei Punkte auf dem Konto hat. Inter Mailand hat nach einer verkorksten Vorsaison einen Traumstart mit vier Siegen hingelegt und führt die Tabelle an.

Hellas Verona hat bisher bei einer Niederlage drei Unentschieden auf dem Konto, zunächst aber ohnehin nichts anderes im Sinn als sich von der Abstiegszone fernzuhalten. Die Bilanz nach bisher 53 Pflichtspielen zwischen beiden Klubs könnte kaum eindeutiger sein. 30 Inter-Siegen stehen 19 Remis und lediglich vier Siege von Hellas gegenüber. In Mailand ist Verona bei 16 Niederlagen und elf Unentschieden sogar noch ohne jeden Sieg.

Inter Mailand

Aufstellung Inter Mailand

Voraussichtliche Aufstellung: Handanovic – Santon, Medel, Murillo, Alex Telles – Kondogbia, Felipe Melo, Guarin – Perisic – Jovetic, Icardi

Nachdem die Winter-Verpflichtungen Lukas Podolski und Xherdan Shaqiri nicht wie erhofft eingeschlagen und den Verein längst wieder verlassen haben, scheint Inter Mailand diesmal auf dem Mercato ein besseres Händchen gehabt zu haben. Die quer durch alle Mannschaftsteile mit Ausnahme der Torwartposition verstärkte Mannschaft von Trainer Roberto Mancini ist auf dem besten Weg zurück zu alter Stärke, nachdem in der letzten Saison die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb verpasst worden ist. Diesmal wollen die Nerazzurri nicht nur wieder in die Champions League, sondern nach Möglichkeit um den Titel mitspielen und nach vier Runden sieht es gut aus. Groß geglänzt hat Inter bislang zwar nicht, aber alle vier bisherigen Saisonspiele (knapp) gewonnen. Gegen Atalanta Bergamo, im Derby gegen den AC Mailand und zuletzt am Sonntag bei Chievo Verona stand unter dem Strich jeweils ein 1:0 Sieg, während bei Aufsteiger FC Carpi mit 2:1 gewonnen wurde.

Am Personal dürfte sich im Vergleich zum Sieg bei Chievo nichts verändern. Nemanja Vidic, Miranda, Dodo und Juan Jesus fallen weiterhin aus.

Hellas Verona

Aufstellung Hellas Verona

Voraussichtliche Aufstellung: Gollini – Pisano, Marquez, Moras, Souprayen – Sala, Viviani, Greco – Jankovic, Toni, Gomez

In der siebten Minute der Nachspielzeit verhinderte Eros Pisano mit seinem Treffer zum 1:1-Ausgleich bei Atalanta Bergamo am Sonntag die zweite Niederlage von Hellas Verona, sodass man nicht von einem kompletten Fehlstart sprechen muss. Dass Hellas nicht unbedingt voll punkten würde, war indes schon bei Bekanntgabe des Auftaktprogramms erwartet worden. Gegen den AS Rom gelang am ersten Spieltag aber immerhin ein 1:1, ehe es beim CFC Genua 1839 eine 0:2-Niederlage setzte und auch das zweite Heimspiel gegen den FC Turin (2:2) unentschieden endete.

Trainer Andrea Mandorlini muss vor dem Spiel in Mailand um den in Bergamo früh angeschlagen ausgewechselten Altstar Luca Toni bangen. Mit Romulo, Mohamed Fares und Emil Hallfredsson fallen drei weitere Akteure sicher aus.

Tipp

Inter Mailand hat seine Anhänger bislang zwar nicht mit spielerischem Glanz vom Hocker gerissen, aber mit einer enormen Effizienz überzeugt, die typisch für eine italienische Spitzenmannschaft ist. Gegen ein sicherlich nicht mehr als Mittelmaß darstellendes Hellas Verona droht den Nerazzurri zwar wieder ein Geduldsspiel, doch dank der im Vergleich zum letzten Jahr deutlich gestiegenen individuellen Qualität gerade im Offensivbereich ist ein erneuter Sieg nicht nur möglich, sondern auch wahrscheinlich.

Tipp: Sieg Inter Mailand – 1.50 Bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken