Inter – Roma, am 11. Spieltag der Serie A kommt es zum Spitzenspiel zwischen dem ersten und dem Vierten, die nur durch zwei Punkte getrennt werden. Während der AS Rom mit 23 Zählern auf Rang eins liegend die Spitze auf dem Weg zur Meisterschaft verteidigen will, könnte Inter Mailand die selbige mit einem Sieg übernehmen.

In den bisherigen 168 Begegnungen dieser beiden Teams hatte Inter in 72 Fällen das bessere Ende auf seiner Seite und konnte in 47 Partien zumindest einen Punkt einfahren. Auch im eigenen Stadion fällt die Bilanz gegen die Römer mit 45 Siegen, 25 Remis und nur 14 Niederlagen klar zugunsten der Mailänder aus.

Inter Mailand

Aufstellung Inter Mailand

Voraussichtliche Aufstellung: Handanovic – Santon, Miranda, Ranocchia, Jesus – Guarin, Kondogbia – Brozovic, Ljajic, Perisic – Icardi

Nach der maximalen Punkteausbeute in den ersten fünf Saisonspielen legte Inter eine Verschnaufpause ein. Dabei fügte der AC Florenz den Mailändern die erste und bisher einzige – aber mit 1:4 deftige – Niederlage zu. Auch die drei folgenden Partien bei Sampdoria Genua (1:1), gegen Juventus Turin (0:0) und beim US Palermo (1:1) konnten nicht gewonnen werden. Daher war der 1:0-Erfolg am vergangenen Spieltag beim FC Bologna für die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini enorm wichtig, um vor dem Duell mit der Roma in der Tabelle nicht weiter an Boden und an Selbstvertrauen zu verlieren. Auffällig ist, dass Mailand wieder nur ein Tor zustande brachte. Mit nur zehn Treffern in zehn Spielen gehört die Offensive der Mailänder damit zu den Schwächsten der Liga.

Dies liegt aber nicht an Ausfällen im Offensivbereich, denn mit dem gesperrten defensiven Mittelfeldspieler Felipe Melo sowie den Verteidigern Danilo D’Ambrosio, Dodo und Nemanja Vidic fehlen ausschließlich Defensivspezialisten.

AS Rom

Aufstellung AS Rom

Voraussichtliche Aufstellung: Szczesny – Maicon, Manolas, Rüdiger, Digne – Florenzi, Nainggolan, Pjanic – Salah, Dzeko, Gervinho

Nachdem der AS Rom in den ersten fünf Ligaspielen mit zwei Siegen, zwei Remis und einer Niederlage einige kleine Rückschläge hinnehmen musste, hat der Hauptstadtklub die folgenden fünf Partien in der Serie A allesamt gewonnen. Mit dem 2:1-Erfolg am vorletzten Spieltag beim AC Florenz, der bis zu diesem Zeitpunkt Spitzenreiter war, übernahm die Roma die Tabellenführung und verteidigte diese auch in der vergangenen Partie mit einem ungefährdeten 3:1-Heimsieg gegen Udinese Calcio. In der Champions League hingegen läuft es noch nicht nach Wunsch. Zwar starteten die Italiener mit einem beachtlichen 1:1 gegen den FC Barcelona in die Gruppenphase, doch die unerwartete 2:3-Pleite bei BATE Borisov und das spektakuläre 4:4 bei Bayer 04 Leverkusen waren zwei Rückschläge. Nichtsdestotrotz wollen die Römer gegen Inter ihre Siegesserie in der Liga ausbauen.

Verzichten muss der Trainer bei diesem Vorhaben auf seinen Kapitän Daniele De Rossi sowie die längerfristig verletzten Francesco Totti, Kevin Strootman, Elio Capradossi und Seydou Keita.

Tipp

Mit dem Sieg in der letzten Partie hat Inter wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden und setzt gegen Rom zudem auf den Heimvorteil. Als Spitzenreiter und mit fünf Liga-Siegen im Rücken reist der AS Rom nämlich mit breiter Brust an und will seinen Status als zweitbeste Auswärtsmannschaft der Serie A unter Beweis stellen. Es dürfte eine enge Partie werden, in der ein Remis nicht unwahrscheinlich erscheint.

Tipp: Unentschieden – 3,40 Unibet

Unibet BonusWertungLink
75€
Unibet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken