Inter – Milan, vor zwölf Jahren standen sich beide Mannschaften noch im Halbfinale der Champions League gegenüber, doch heute sind die beiden Mailänder Klubs weit von der europäischen Spitze entfernt. Inter Mailand, 2010 noch Gewinner der Königsklasse, belegt acht Spieltage vor Saisonende nur den neunten Platz und muss sich angesichts von acht Punkten Rückstand auf Platz fünf langsam, aber sicher mit einem Jahr ohne Europapokal anfreunden. Nur unwesentlich besser sieht es für den AC Mailand aus, der 2007 letztmals die Champions League gewann. Die Rossoneri haben einen Zähler mehr auf dem Konto als Inter und drohen Europa sogar zum zweiten Mal nacheinander zu verpassen.

In der Vergangenheit lieferten sich beide Klubs reihenweise große Duelle. Von den bislang 173 Begegnungen konnte Inter 63 gewinnen und hat damit gegenüber den 56 Milan-Siegen bei 54 Unentschieden leicht die Nase vorne. Weil beide Teams im Giuseppe-Meazza-Stadion zu Hause sind, spielt der Heimvorteil wie gewohnt keine nennenswerte Rolle.

Inter Mailand

Nach sieben Spielen in Folge ohne Sieg inklusive dem Aus in der Europa League gegen den VfL Wolfsburg (1:3 und 1:2) sowie dem peinlichen 1:1 vor eigenem Publikum gegen das abgeschlagene Schlusslicht FC Parma hat Inter Mailand am vergangenen Samstag mit einem 3:0 bei Hellas Verona das Fünkchen Hoffnung auf eine Aufholjagd Richtung Europa am Leben erhalten. Ob es der Mannschaft von Trainer Roberto Mancini angesichts der zuvor über Wochen gezeigten Leistungen gelingt, daran anzuknüpfen, erscheint indes erst einmal fraglich.

Auch deshalb, weil mit Freddy Guarin und Marcelo Brozovic im Vergleich zum Verona-Spiel zwei Akteure gelbgesperrt ausfallen. Dennoch droht den zuletzt enttäuschenden Winter-Zugängen Xherdan Shaqiri und Lukas Podolski abermals die Bank, während der 18-jährige Assane Demoya Gnoukouri möglicherweise erstmals von Beginn an ran darf.

Aufstellung Inter Mailand

Voraussichtliche Aufstellung: Handanovic – d’Ambrosio, Ranocchia, Vidic, Juan Jesus – Gnoukouri, Medel, Kovacic – Hernanes – Palacio, Icardi

AC Mailand

Der AC Mailand hat die gesamte Saison über nicht zu Konstanz auf hohem Niveau gefunden, und steht folglich völlig zurecht im Mittelfeld der Tabelle. Nüchtern betrachtet gibt die Qualität im Team von Trainer Filippo Inzaghi, dessen Zukunft höchst fraglich ist, aber auch nicht viel mehr her als vielleicht mit etwas Glück an die Europa-League-Plätze heranzuschnuppern. Aktuell hat Milan von den letzten acht Begegnungen zwar nur eine verloren, es aber trotzdem nicht geschafft, sich näher an die Tabellenspitze heranzuarbeiten. Hauptverantwortlich dafür ist, dass Milan neben einer Pleite beim AC Florenz (1:2) sowie Siegen gegen den AC Cesena (2:0), gegen Cagliari Calcio (3:1) und bei US Palermo (2:1) gleich viermal nicht über ein Remis hinauskam. Während das 1:1 gegen Sampdoria Genua am letzten Wochenende angesichts der Stärke des Gegners noch als ordentliches Resultat eingestuft werden konnte, waren die Punkteteilungen zuvor gegen den FC Empoli (1:1), bei Chievo Verona (0:0) und gegen Hellas Verona (2:2) enttäuschend.

Überdeutlich wurde in dieser Saison, dass Milan die längerfristigen Ausfälle der Leistungsträger Riccardo Montolivo und Keisuke Honda nicht kompensieren kann, zumal auch weitere Akteure mit Stammplatzanspruch wie Cristian Zaccardo, Stephan El Shaarawy oder Sulley Muntari immer wieder oder länger ausfielen.

Aufstellung AC Mailand

Voraussichtliche Aufstellung: Diego Lopez – Abate, Paletta, Mexes, Antonelli – van Ginkel, de Jong, Bonaventura – Cerci, Destro, Menez

Tipp

Während in der aktuellen Form kein Team zu favorisieren ist, ist wie so häufig in der Vergangenheit nicht mit einem Spektakel zu rechnen. In den letzten fünf Liga-Derbys fielen nie mehr als zwei Tore. Gut möglich, dass auch diesmal nicht öfter gejubelt wird.

Tipp: Under 2,5 – 1.87 BetVictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken