Hamburgs Abwehr verfällt erneut in den Zustand „unberechenbar“ wenn man sich die Spiele gegen Schalke und Stuttgart anschaut. Zur gleichen Zeit entwickelt sich Freiburg zunehmend zu einem halbwegs soliden Team, das sich Schritt für Schritt Hoffnung machen könnte auf den Klassenerhalt. Sie haben lediglich das Pech, dass viele der Konkurrenten nun auch punkten. Für beide Teams ist das hier ein durchaus richtungsweisendes Spiel.

Der HSV wirkte beinahe wie zu Saisonbeginn in den letzten zwei Spielen. Es wurde sehr deutlich, dass die bisher erreichten Fortschritte brüchiger Natur sind und man noch lange nicht zum oberen Mittelfeld gezählt werden kann. In beiden Spielen wurde aber durchaus deutlich, dass es richtig sein könnte Petric zur neuen Saison hin loszuwerden. So gut der Kroate in vielen Spielen ist, so unbeständig spielt er in den letzten 12 Monaten. Gegen Schalke konnte einzig das junge Talent Arslan wirklich überzeugen, während Ilicevic deutlich blasser wirkte als erwartet. Sicherlich sollte sich das gegen Freiburg ändern, da die gegnerische Defensive deutlich schlechter ist. Allerdings wird die HSV Abwehr noch löchriger als sonst sein, da mit Aogo und Westermann gleich zwei Leistungsträger fehlen.

Freiburg zeigte zuletzt gute Mannschaftsleistungen, auch wenn ich dabei bleibe, dass sie individuell sehr schwach besetzt sind. Gegen Gladbach hielt man den eigenen Kasten sauber, aber das lag mehr daran, dass Gladbachs Offensive nur einen Bruchteil wert ist ohne den verletzten Patrick Herrmann. Ansonsten bleibt die Abwehr ein großes Problem der Freiburger. Offensiv präsentierten sie sich in den Spieltagen davor verbessert, insbesondere als Team.

Für beide Teams ist es hier richtungsweisend. Freiburg braucht diese Punkte dringend und der HSV MUSS zeigen, dass sie nicht wieder in den Tabellenkeller gehören. Ein offensiv ausgerichtetes Spiel scheint wahrscheinlich.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,91 William Hill

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Drobny – Diekmeier, Bruma, Mancienne, Rajkovic – Jarolim, Kacar – Töre, Ilicevic – Arslan – Petric

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Sorg, Diagné, Ginter, Mujdza – Flum, Makiadi – Schmid, D. Caligiuri – Rosenthal – Freis