Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Die Macher des NBA-Spielplans hatten ein glückliches Händchen, reiht sich weiterhin Topspiel an Topspiel. So treffen auch heute zwei Spitzenteams der Western Conference aufeinander, wenn die Houston Rockets die Utah Jazz zum dritten und letzten Duell in dieser Saison empfangen.

Houston Rockets

Dabei verliefen die ersten beiden Partien unterschiedlich, setzte sich in Partie Nummer 1 noch Houston in eigener Halle mit 111-102 durch. In Spiel Nummer 2 trafen die beiden Mannschaften dann in Utah aufeinander und die Jazz wussten beim 120-101 Sieg zu überzeugen. Dementsprechend darf man sich heute auf eine spannende Partie freuen, da Utah mit vier Spielen Rückstand auf die Rockets vielleicht sogar noch eine kleine Chance auf Platz 3 hat.

Houston ist sich der Situation bewusst und könnte mit einem Sieg andererseits auch einen Big-Point im Kampf um Platz 3 landen und nicht nur die Führung ausbauen, sondern sich auch den direkten Vergleich sichern. Einfach wird es aber sicher nicht, da die Rockets derzeit in einer schwierigen Phase stecken. So spielten sie gerade erst gegen die Spurs, Grizzlies und Clippers und haben mit dem Spiel gegen Utah ein weiteres Duell gegen ein Playoff-Team aus dem Westen.

Nach einer Niederlage gegen Indiana überzeugten Harden und Co. jedoch gegen die Clippers (122-103) und Memphis (123-108) und bewies warum sie vor den beiden Teams stehen. Beim Spiel gegen die Spurs wurde es dann spannend und Kawhi Leonard entschied das Spiel am Ende mit 112-110 für San Antonio. Harden hatte zwar die Chance zum Ausgleich, doch Leonard blockte seinen Wurf und besiegelte die Niederlage der Rockets.

Auch wenn Houston das Spiel natürlich gerne gewonnen hätte, war die Niederlage zu verkraften, stehen die Spurs nicht umsonst auf Platz 2. Ärgerlich war aber sicherlich, dass sich Ryan Anderson im dritten Viertel mit Rückenproblemen verletzt meldete und sein Einsatz im heutigen Spiel fraglich sein wird.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
100€

Utah Jazz

Ob Utah komplett antreten kann ist allerdings auch fraglich, nachdem im letzten Spiel Shelvin Mack, Joe Johnson (bereits zum dritten mal in Fogle) und George Hill angeschlagen fehlten. Utah konnte die Ausfälle allerdings gut verkraften und setzte sich mit 88-83 gegen die New Orleans Pelicans durch. Es war der dritte Sieg in Folge, nachdem die Jazz mit 106-109 gegen OKC verloren und überraschend deutlich gegen Minnesota unterlagen (80-107).

Doch dass die Jazz in dieser Saison zu den besten Teams gehören bewiesen sie anschließend. Mit Brooklyn, Sacramento und den Pelicans hatten sie zwar nicht die allerschwersten Gegner und brauchten gegen die Kings sogar die Verlängerung, doch gerade in der aktuellen Phase zählt jeder Sieg, auch wenn man sich hin und wieder schwer tut. Utah erfüllte allerdings die Pflichtaufgaben und konnte damit auch den Vorsprung auf die Clippers verteidigen (1,5 Spiele).

Die Motivation gegen die Rockets ist aufgrund der Tabellensituation natürlich besonders groß und so darf man sich auf eine intensive Partie. Es wird zudem eine Partie der Gegensätze, trifft die beste Defensive der Liga (Utah) auf das Zweitbeste Offensivteam der Liga (Houston).

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,40
€100

Tipp

Joe Johnson verpasste bereits drei Spiele und auch George Hill hat wieder Probleme mit seinem Zeh, der ihn in dieser Saison bereits zu mehreren Wochen Pause zwang. Bei Houston ist Anderson fraglich und so könnten beide Mannschaften angeschlagen ins Spiel gehen. Da das Spiel in Houston stattfindet und Houston für mich, trotz der knappen Niederlage gegen die Spurs, den insgesamt etwas souveräneren Eindruck machte, denke ich, dass die Rockets sich durchsetzen und angetrieben von ihren Fans ihren dritten Platz weiter sichern.

Tipp: -6,5 Houston Rockets – Quote 1,96 888sport (unsere aktuelle Top-Empfehlung mit starkem Bonus und super Quoten)

Anbieter
Bonus
Link
888sport erfahrungen

100%-€150

1xEZ mit 1,50

6xBonus mit 1,50

Player to watch: Eric Gordon

Eric Gordon  hat einen Dreier-Rekord aufgestellt, den nicht mal Steph Curry erreichen kann. Dies liegt allerdings eher daran, dass Curry startet und nie von der Bank kommt; Eric Gordon hingegen schon und mit bisher 204 getroffenen Dreier hat er bereits eine Bestmarke für Bankspieler aufgestellt. Dazu erzielt er pro Spiel 16,9 Punkte und bildet gemeinsam mit Lou Williams das gefährlichste Duo von der Bank. Auch wenn Williams ihm sicher den einen oder anderen Wurf klaut, ist Gordon immer noch extrem wichtig und wird auch heute mit 17 Punkten überzeugen können.

Liveticker und Statistiken