Gemeinsam mit den Boston Celtics, den Golden State Warriors und den Orlando Magic gehören die Houston Rockets derzeit zu den heißesten Teams der Liga. So gewannen sie ihre letzten sechs Spiele in Folge und sind mit 11 Siegen und nur 3 Niederlagen derzeit auf Rang 1 der Western Conference. Heute empfangen sie die Toronto Raptors, die mit 7 Siegen und 5 Niederlagen derzeit auf Rang 6 der Eastern Conference stehen.

Die Rockets sind in absoluter Topform und gewannen in diesem Monat alle sechs Spiele. In New York und in Atlanta startete der Lauf mit zwei klaren Siegen, zu Hause waren dann die Jazz, Cavs und Grizzlies nicht in der Lage Houston zu stoppen. Beim letzten Spiel ging es dann wieder auswärts ran, diesmal in Indiana. Doch wieder siegten die Rockets klar und feierten damit den sechsten Erfolg in Serie.

James Harden machte dabei eine überragende Figur und wurde so auch verdient zum Spieler der Woche gewählt. Allein während der letzten fünf Spiele erzielte er 36,8 Punkte, 5 Rebounds, 12 Assists und 2 Steals pro Spiel, trifft dabei 51,4% aus dem Feld und 47,5% von jenseits der Dreierlinie. Starke Argumente für die MVP-Wahl, bei der Harden sicher auch in dieser Saison wieder mitreden will.

Dabei darf man sicher nicht vergessen, dass viele Rollenspieler die Rockets verließen und der Ersatz dafür, bisher erst ein Saisonspiel bestritt. Doch Chris Paul könnte bald wiederkommen und es wird sehr interessant zu beobachten sein, wie er sich einfügt und wie Harden mit der Situation umgeht, wenn Paul das Spiel gestaltet und nicht er. Doch heute ist er noch nicht dabei und so gehen die Rockets motiviert und ohne Veränderungen in das Spiel gegen Toronto.

So gut wie in Houston lief es bei den Raptors zuletzt nicht. Sie verloren im November drei ihrer sechs Spiele und stehen mit sieben Siegen und fünf Niederlagen auch nicht besonders gut da. Zuletzt gab es eine knappe Niederlage gegen die Boston Celtics, die jedoch ohne Gordon Hayward und Kyrie Irving antraten. DeRozan hatte zwar die Chance zum Sieg, am Ende reicht es jedoch nicht.

Sowieso taten sich die Raptors bisher gegen die guten Teams schwer. Die Spurs, Warriors, Nuggets, Wizards und Celtics konnten nicht besiegt werden. Dafür war man aber beispielsweise zweimal gegen die Bulls und gegen schwächer gestartete Teams wie die Sixers, Lakers oder Utah erfolgreich.

Dementsprechend reist man als Underdog nach Houston und der durchwachsene Saisonstart scheint sich nicht verbessern zu können. Zwar verteidigen die Raptors nicht komplett schlecht und sind auch offensiv durchaus solide, doch die fehlende Durchschlagskraft gegen gute Teams muss dem Team, auch nach den Misserfolgen in den Playoffs, zu denken geben.

Leider gibt ihnen auch die Gesundheit von Norman Powell zu denken, ist sein Einsatz fraglich. Bei den Rockets werden wohl Nene und Paul fehlen.

Tipp: Houston Rockets

Der Tipp kann heute nur auf die Rockets gehen. Houston ist als Mannschaft gut drauf, hat die eigenen Fans im Rücken und einen Harden, der derzeit wieder nach Belieben zu dominieren scheint. Die Raptors präsentierten sich zudem nicht gefährlich genug und hatten gegen Top-Teams sowieso Probleme. Daher sollte der Tipp auf Houston gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
€150

 

Player to watch: Eric Gordon

Erich Gordon überzeugt weiterhin von der Bank und erzielte in den vergangenen fünf Spielen immer mindestens 20 Punkte. Damit lag er zwar ein wenig unter seinem Schnitt von 22,9 Zählern pro Partie und scorte im November etwas schwächer als im Oktober, doch seine Werte belegen seine Konstanz, die den Rockets guttut. So wird er auch heute wieder überzeugen und zum sechsten mal in Folgen 20 Punkte oder mehr erzielen können.

 

Liveticker und Statistiken