Die Houston Rockets und die Dallas Mavericks treffen sich bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison zum zweiten Texas-Duell. Spiel Nummer 1 gewannen die Rockets mit 106-98 in einem Spiel, dass sie im dritten Viertel für sich entschieden und anschließend sicher nach Hause bringen konnten.

Ausgeglichenes Spiel

Doch der Sieg muss vorerst nichts bedeuten. Die Mavs standen nämlich am Ende der letzten Saison vor den Rockets und betrachtet man sich die Aktivitäten beider Mannschaften in der Off-Season, scheinen die Rockets nicht wirklich einen großen Sprung nach vorne gemacht zu haben. Dallas holte zwar auch keinen der großen Namen, doch in der Tiefe scheint die Mannschaft etwas besser besetzt.

So kann man davon ausgehen, dass sich beiden Mannschaften auf Augenhöhe begegnen werden und vielleicht auch die Tagesform entscheiden wird. Ein weiterer wichtiger Faktor ist, dass Dirk Nowitzki im letzten Duell krank fehlte. Sollte er wieder dabei sein, stehen für die Mavs die Chancen besser.

Dallas noch mit Baustellen

Nowitzki zeigte nämlich im ersten Spiel der Saison, dass er es noch drauf hat. Zwar verloren die Mavs dieses mit 121-130 in der Verlängerung gegen die Pacers, Dirk konnte jedoch mit 22 Punkten einmal mehr überzeugen. Trotzdem weiß die Mannschaft von Rick Carlisle, dass eine Leistungs-Verbesserung her muss und eine dritte Niederlage in Folge, zum Saisonstart nicht die beste Ausgangslage ist.

Erfreulicherweise fand sich Neuzugang Harrison Barnes im Spiel gegen Houston etwas besser zu recht. Zwar traf er im ersten Spiel noch den entscheidenden Dreier zur Verlängerung, blieb jedoch ansonsten blass. Im Duell gegen Houston brillierte er mit 31 Punkten, auch wenn er damit die Niederlage nicht verhindern konnte.

Houston noch ohne Richtung

Houston ist nun also vor ihm gewarnt und kennt natürlich Nowitzki gut genug, um zu wissen, dass auch er ein entscheidender Faktor sein kann. Daher sollten die Rockets sich vor allem auf ihre Defensive konzentrieren. Bei ihrer Niederlage im ersten Spiel gegen die Lakers, sah diese nämlich noch sehr schlecht aus und die Rockets kassierten 120 Punkte. Gegen Dallas standen sie dann schon etwas besser und ließen nur 98 Punkte zu.

Fest steht, dass sich die Mannschaft um Harden erst noch finden muss und sie sowohl offensiv, aber eben vor allem defensiv erst am Anfang stehen. Glücklicherweise bewiesen sie aber ihre individuelle Klasse immer wieder und konnten so noch fehlende Teamelemente ausgleichen.

Da nicht klar ist, ob Nowitzki spielen kann und da die Rockets das erste Spiel gewannen, gehen sie heute als Favorit ins Spiel. Zudem ist es ihr erstes Heimspiel in diesem Jahr und die Fans werden für die nötige Unterstützung sorgen.

Tipp

Die Pre-Season Werte und auch der Eindruck aus den ersten Spielen, lässt zwar erahnen, dass die Rockets offensiv kaum zu stoppen sein werden. Defensiv haben sie aber riesige Lücken, die viele Teams auf Dauer ausspielen können werden. Dallas hat das Potenzial, doch auch sie brauchen noch etwas Zeit um sich das an das Spiel mit Barnes und Bogut zu gewöhnen. Daher gewinnen die Rockets erneut.

Tipp: Spread -5 Houston Rockets – Quote 1,90 bet365 (unser Testsieger)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100

Player to watch: James Harden

Unter Mike D’Antoni soll Harden Point-Guard spielen und in 80-90% der Fälle in den Angriff integriert sein. Dass ihm die Rolle liegt, bewies er vor allem beim ersten Spiel gegen die Lakers, als er am Ende des dritten Viertels bereits 17 Assists verbuchen konnte – Career High. Leider kam die Rockets-Offensive danach zum Erliegen und er konnte seine Statistik nicht weiter ausbauen. Die 36 Punkte waren trotzdem beeindruckend und auch die 26 Punkte, 7 Rebounds und 8 Assists im zweiten Spiel konnten sich sehen lassen. Auch heute gibt er wieder Vollgas und seinen Schnitt aus dem letzten Jahr sollte er mit 29 Punkten erreichen können.

Liveticker und Statistiken