Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Eine der Sensationsmannschaften der vergangenen Saison, 1899 Hoffenheim, empfängt zum Auftakt in die neue Bundesligasaison den SV Werder Bremen. Unumstrittener Star der Sinsheimer ist Trainer des Jahres 2016/2017 Julian Nagelsmann, aber auch was Trainer der Hanseaten, Alexander Nouri aus seinem Team gemacht hat, kann sich sehen lassen.

 

TSG 1899 Hoffenheim

Seit genau 1,5 Jahren ist Julian Nagelsmann nun schon im Amt bei der TSG und man hört noch immer die lachenden Stimmen, was denn ein 29-jähriger bitte als Cheftrainer in der Bundesliga zu suchen hat. Alle sogenannten Fußballexperten dürften mittlerweile auch mitbekommen haben, dass der junge Mann nicht nur frischen Wind in die gesamte Liga brachte, erfrischenden Tempofußball spielen lässt und seine Elf fast bis in die Königsklasse führte.

„Fast“ aus dem Grund, weil es am Dienstag in der letzten Qualifikationsrunde vor heimischer Kulisse gegen den großen FC Liverpool bzw. Jürgen Klopp nur zu einem 1:2 reichte. Obwohl sein Team gleich zu Beginn einen Elfmeter vergab, bei einem Stand von 0:0. Andrej Kramaric, der sonst so sichere Schütze war es, der den Ball lustlos in die Arme des Keepers von Liverpool schupfte und fast im Gegenzug kassierten die „Nagelsmänner“ das 0:1.

Kommende Woche steigt das Rückspiel an der altehrwürdigen Anfield Road und es ist nicht gesagt, dass die Sinsheimer auswärts nicht doch noch was holen.

Die Vorbereitung auf die neue Saison lief hingegen äußerst zufriedenstellend. Von sieben Tests konnte die TSG vier für sich entscheiden und auch im DFB Pokal setzte man sich ohne viel Mühe gegen Rot-Weiß Erfurt mit 0:1 durch und steht somit in der nächsten Runde.

Am Samstag kommt es aber erst zum Aufeinandertreffen mit Werder Bremen und gegen die tun sich die 1899er bekanntlich relativ schwer. Aus den letzten sechs Heimspielen gegen die Hanseaten holten die Nagelsmänner lediglich zwei Punkte und verloren gar vier Mal.

 

Aufstellung TSG 1899 Hoffenheim

Coach Nagelsmann hat das Glück keine verletzten Spieler zu haben und kann aus dem Vollen schöpfen. In wie weit das Quali-Rückspiel gegen Liverpool seine Entscheidungen beeinträchtigen, muss abgewartet werden.

Voraussichtlich wird Trainer Nagelsmann Gnabry gegen seinen Ex-Verein schonen und möglicherweise Toljan beginnen lassen.

Baumann – Bicakcic, Vogt, B. Hübner – Kaderabek, Zuber – Rupp, Demirbay – Kramaric, Toljan – Szalai

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
€150

 

SV Werder Bremen

Die Hanseaten können längst nicht auf so eine tolle Saison zurückblicken wie die Hoffenheimer, zumindest was die Hinrunde angeht. Um die Weihnachtszeit setzte keiner mehr einen Pfifferling auf die Bremer und stempelten diese schon als Fixabsteiger ab. Lediglich 16 Punkte lagen unter dem Weihnachtsbaum und obwohl Coach Nouri erst zwei Monate im Amt war, sah es für ihn damals bereits nicht mehr gut aus. Doch was die Grün-Weißen nach der Winterpause an den Tag legten war teilweise sensationell und würde nur die Rückrundentabelle zählen, spielten sie sogar Champions League.

Auch in der neuen Saison ist den Werderanern einiges zuzutrauen, auch wenn Kapitän Fritz endgültig seine Karriere beendete und Claudio Pizarro, die lebende Legende, keinen neuen Vertrag an der Weser bekommen hat. Das starke Kollektiv ist es, was die Hanseaten auszeichnet und vor allem ein Max Kruse in Topform. Nicht auszudenken, wo er letztes Jahr in der Torjägertabelle gestanden hätte, wäre er früher fit gewesen.

Momentan blicken die Mannen um Trainer Nouri auf eine durchwachsene aber aufschlussreiche Vorbereitung zurück und konnten sich im Pokal gegen die Würzburger Kickers mühelos mit 0:3 durchsetzen.

Am Samstag kommt es zum Aufeinandertreffen mit der TSG Hoffenheim und die sind so was wie der heimliche Lieblingsgegner der Bremer.

 

Aufstellung SV Werder Bremen

Neu-Kapitän Junuzovic wird definitiv in Sinsheim fehlen. Er laboriert an einer Achillessehnenreizung.

Mit Niklas Moisander fehlt den Grün-Weißen am Samstag ein weiterer wichtiger Spieler, dagegen kann Trainer Alexander Nouri wieder auf Fin Bartels bauen, der im Pokal gesperrt fehlte.

Pavlenka – Ro. Bauer, L. Sané, Veljkovic – Gebre Selassie, Augustinsson – M. Eggestein – Gondorf, Delaney – Bartels, M. Kruse

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,33
€150

 

Tipp

Die TSG wird bestimmt das Rückspiel zur Qualifikation in der Königsklasse im Hinterkopf haben und auf einigen Positionen umstellen. Und die Bremer mögen es sowieso in der Rhein-Neckar-Arena zu spielen. Werder verliert nicht in Hoffenheim.

 

Liveticker und Statistiken