Der Hertha ging am Ende der letzten Saison die Puste aus, denn über lange Zeit sah es so aus, als würde sich der Hauptstadt Club für die Champions League qualifizieren. Im Nachhinein muss man aber wohl zugeben, dass sie sehr lange über ihren Verhältnissen agiert hatten. In diesem Jahr muss man wohl eher nach unten schauen, denn der Saisonstart verlief alles andere als verheißungsvoll.

Zu Gast an diesem Wochenende ist der Aufsteiger aus Freiburg. Im Breisgau stehen sie für Ruhe und Konstanz. An Trainer Streich wird eh nicht rumgemäkelt und auch die meisten Spieler scheinen sich dort sehr wohl zu fühlen. Von einem jährlichen Ausverkauf wie es oftmals in der Vergangenheit war, ist nun nicht mehr viel zu sehen.

Hertha BSC Berlin

In der Hauptstadt wollen sie mit einem jüngeren Gesicht mehr Fans für den Club begeistern, doch zuerst muss es ja auf dem Platz stimmen. Über weite Strecken der vergangenen Saison lief es ja wie am Schnürchen, doch am Ende ging absolut nichts mehr. Im Sommer gab es dann Gerede um den Bau eines reinen Fußballstadions, doch dies erscheint noch Lichtjahre entfernt zu sein.

Hertha konnte den Großteil seiner Mannschaft zusammenhalten, als Verstärkung für das offensive Mittelfeld kam Duda. Im Angriff vertrauen sie weiterhin auf die „alten Herren“ Ibisevic und Kalou. Der Auftakt in die neue Spielzeit verlief alles andere als verheißungsvoll. Im Pokal quälten sie sich in die nächste Runde und aus der Europa League sind sie bereits raus ehe diese so richtig begann.

Das war vielleicht ein Weckruf zur richtigen Zeit, denn einige fingen in Berlin schon an von Champions League Abenden zu träumen. Wenn sie hier nicht aufpassen, kann sich der Club auch schnell in der Abstiegszone wiederfinden.

Aufstellung Hertha

Duda und der gesperrte Stark werden der Hertha an diesem Wochenende fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung: Jarstein – Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt – Skjelbred, Darida, Haraguchi, Stocker – Kalou, Ibisevic

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,20
€100

SC Freiburg

Freiburg pendelt nun schon seit vielen Jahren zwischen der ersten und zweiten Liga hin und her. Aus der Ruhe lassen sie sich dort aber auch bei einem Abstieg nie bringen. Nach dem letzten Abstieg ging es mit Trainer Streich in die zweite Liga, unter ihm ging es nun wieder rauf in die höchste Spielklasse. Etwas überraschend holten sie in der letzten Saison Platz eins in einer sehr ausgeglichenen zweiten Liga. Am Ende ließen sie Teams wie Leipzig, Nürnberg oder auch St. Pauli hinter sich.

Im Sommer warteten schon wieder alle auf den jährlichen Freiburger Ausverkauf, doch dieser ist nun ausgeblieben. Die Stars der Mannschaft wie z.B. Stürmer Petersen wollen bleiben. Viele haben erkannt, dass sie sich in dieser Umgebung perfekt entwickeln können. Freiburg zählt als Aufsteiger natürlich zu den Abstiegskandidaten, doch wenn sie von Verletzungen verschont bleiben und als Einheit auftreten kann es am Ende durchaus für den Klassenerhalt ausreichen.

Aufstellung Freiburg

Der Sportclub muss hier ohne Kempf, Kübler, Torrejon und Kerk auskommen.

Voraussichtliche Aufstellung: Schwolow – Ignjovski, Gulde, Söyüncü, Günter – Höfler, Abrashi, Haberer, Grifo, Philipp – Niederlechner

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,80
€100

Tipp

Freiburg hat hier durchaus die Möglichkeit um für eine Überraschung zu sorgen. Die bisherigen Auftritte der Hertha waren ja nicht gerade furchteinflößend. Am Ende sollte man hier aber wohl kein Torfestival erwarten, beide werden sich wohl neutralisieren.

Tipp: unter 2.5 Tore – 1.66 NetBet (sehr gute Quoten und Wettauswahl)

Anbieter
Bonus
Link
netbet bonus
€100

Liveticker und Statistiken