Der Sonntag startet mit einer Partie, die mit einem Blick auf die Tabelle etwas unwirklich erscheint. Für Hertha hatten viele Experten den Abstiegskampf ausgerufen, doch die Mannschaft steht auf einem hervorragenden vierten Platz. Sind die Berliner wirklich so gut, oder ist dies nur eine Momentaufnahme?

Hoffenheim dagegen findet sich derzeit auf Platz siebzehn wieder und hat bereits eine Trainerentlassung hinter sich. Hier muss die Frage gestattet sein, ob die TSG so schlecht ist wie der Tabellenplatz aussagt.

Hertha BSC Berlin

In Berlin greift momentan ein Rad ins andere. Fast alles was sie anfassen scheint auch zu funktionieren. Wenn nun auch noch Kalou anfängt so zu zaubern wie in den letzten Wochen kann für die Hertha eigentlich ja nichts mehr schiefgehen. Aus den vergangenen fünf Partien holten sie neun Punkte. Das ist normalerweise keine atemberaubende Bilanz, doch Mannschaften wie Schalke oder auch Leverkusen holten noch weniger Zähler.

Schon jetzt haben sie alle Erwartungen übertroffen und mit einem weiteren Heimsieg gegen Hoffenheim würden sie sich ganz oben festbeißen. Vor der Länderspielpause siegten sie mit 3:1 in Hannover. Kalou war mit seinen Treffern der alles überragende Mann auf dem Platz, doch nicht nur im Angriff, in der gesamten Mannschaft läuft es ganz einfach.

Aufstellung Hertha BSC

Weiser und Ben-Hatira sind angeschlagen. Kraft, Pekarik, Schieber und Ibisevic fallen definitiv aus. Kalou wird daher wohl wieder die einzige Spitze bilden.

Voraussichtliche Aufstellung: Jarstein – Regäsel, Langkamp, Brooks, Plattenhardt – Skjelbred, Lustenberger, Cigerci, Darida, Haraguchi – Kalou

TSG Hoffenheim

Es dauerte ganze zwei Spiele um Hoffenheim ein neues Gesicht zu verleihen. Unsere schlimmsten Vorahnungen sind nun bestätigt wurden. Unter Stevens zählt einzig und allein die Null, von Schönspielerei will er nichts wissen. Als Gisdol der Trainer war ging es immer nur nach vorne, doch die Spiele unter dem neuen Trainer sind an Langeweile nicht zu überbieten.

Positiv zu bewerten ist der Fakt, dass sie unter Stevens noch ungeschlagen sind, doch sind zwei 0:0 eine tolle Bilanz? Hoffenheim ist nun schon seit fünf Partien ohne Sieg, das wird auch so bleiben wenn sie nicht wenigstens ab und zu mal nach vorne spielen.

Aufstellung TSG Hoffenheim

Bis auf den gesperrten Schwegler hat Stevens alle Mann an Bord. Mit Vargas und Volland wird er zwei gelernte Stürmer ins Spiel werfen.

Voraussichtliche Aufstellung: Baumann – Toljan, Süle, Bicakcic, Kim – Schmid, Polanski, Strobl, Rudy – Vargas, Volland

Tipp

Stevens wird natürlich auch hier versuchen kein Gegentor zu bekommen. Falls dann noch etwas Zeit bleiben sollte, werden sie vermutlich auch mal einen Blick nach vorne richten. Es wird aber wohl genau so ein Gewürge wie die letzten beiden Begegnungen mit Hoffenheimer Beteiligung.

Tipp: unter 2,5 Tore – 1,90 RealDealBet (keine Wettsteuer!)

BonusWertungLink
100€
RealDealBet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken