Die zuletzt ins straucheln geratene „Alte Dame“ aus Berlin empfängt zum Jahresabschluss im Olympiastadion vor heimischem Publikum das Schlusslicht aus Darmstadt. Beide haben kein tolles Wochenende hinter sich, aber die Hauptstädter werden die Hinrunde natürlich positiv bewerten.

Hertha BSC Berlin

Am vergangenen Spieltag staunte Trainer der Berliner, Pal Dardai nicht schlecht über die Spielweise des Sensationsaufsteigers RB Leipzig. Bei der 2:0 Auswärtsniederlage waren die Sachsen den Hauptstädtern in allen Belangen überlegen. Trainer Dardai meinte sogar, dass RB Leipzig das beste Team war gegen die seine Hertha in diesem Jahr gespielt habe. Laut ihm gehe es jetzt darum gut zu regenerieren und sich auf das Jahresfinale gegen die Lilien aus Darmstadt optimal vorzubereiten, um möglichst noch einen Dreier einzufahren.

In allen Statistiken hatte Hertha gegen die Roten Bullen das Nachsehen und verlor erstmals in dieser Saison zwei Bundesligaspiele in Folge. Gegen die Sachsen gaben die Berliner keinen einzigen Schuss aufs Tor ab, obwohl mit Ibisevic und Schieber zwei echte Vollblutstürmer in der Startformation standen.

Nichts desto trotz spielen die Hauptstädter eine tadellose Saison und stehen vor dem 16. Spieltag mit 27 Punkten auf dem hervorragenden vierten Tabellenplatz. Die nächste Aufgabe sollte zudem auch machbar sein, denn die Herthaner empfangen das Schlusslicht der Tabelle den SV Darmstadt.

Aufstellung Hertha BSC

Pal Dardai wird die kurze Weihnachtspause herbeisehnen, denn die Personalsorgen in seinem Team werden nicht weniger. Speziell in der Innenverteidigung gehen dem Coach langsam die Spieler und die Ideen aus. Brooks ist weiter fraglich. Weiser musste gegen Leipzig früh ausgetauscht werden und wird voraussichtlich auch gegen die Lilien fehlen.

Jarstein – Pekarik, Hegeler, Lustenberger, Plattenhardt – Stark, Allan – Haraguchi, Kalou – Schieber, Ibisevic  

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,62
€100

SV Darmstadt 98

Die Lilien haben zwar alles in allem eine negative Bilanz gegen die Berliner, sie dürften aber dennoch gerne an das letzte Jahr zurückdenken, als sie mit dem 1:2 Auswärtssieg im Olympiastadion vorzeitig den Klassenerhalt perfekt machten. Am letzten Spieltag empfingen die Mannen rund um Interimstrainer Berndroth den Rekordmeister und Tabellenführer FC Bayern München. Und anders als am 14. Spieltag, als auch der Erste, RB Leipzig zum letzten FC Ingolstadt reiste und prompt der Favorit das Nachsehen hatte, konnte sich der FCB knapp und glanzlos mit 0:1 durchsetzen.

Laut dem Interimstrainer wollte sein Team so spielen, dass die Fans stolz auf seine Mannen seien, was ihnen auch gelungen war, jedoch fügte er hinzu, dass wenn man kein Tor erzielt es in der Bundesliga schwer werden würde. Wie schon letztes Jahr im DFB Pokal entschied auch dieses Spiel ein Sonntagsschuss. Douglas Costa erzielte aus 25 Metern das Traumtor zum 0:1 Endstand und besiegelte die siebte Bundesligapleite der Lilien in Folge.

Die Lilien haben es dem Rekordmeister denkbar schwer gemacht und brauchen sich für die Leistung nicht zu schämen, denn wenn sie weiter so mannschaftlich geschlossen agieren, werden sich auf kurz oder lang Erfolge einstellen. Für die Lilien geht es in Berlin nur um Schadenbegrenzung. Zumindest sollte man versuchen das Spiel in der Hauptstadt nicht zu verlieren, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht ganz zu verlieren.

Aufstellung SV Darmstadt 98

Esser – Fedetskyy, Niemeyer, Sulu, Holland – Gondorf, Vrancic – Sirigu, Heller – Rosenthal  – Schipplock  

Quote
Anbieter
Bonus
Link
6,50
€100

Tipp

Hertha wird sich gut erholen und das letzte Heimspiel in diesem Jahr für sich entscheiden. Darmstadt ist einfach zu schwach um hier genug entgegenzusetzen gegen die Berliner. Die Form der letzten Wochen als auch die individuelle Qualität sprechen hier eine klare Sprache.

Tipp: Sieg Hertha BSC – 1,62 bet365 (unser Testsieger)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker