Den 10. Spieltag der deutschen Fußball-Bundesliga eröffnet die „Alte Dame“ aus Berlin im Duell mit den Fohlen aus Gladbach. Ein spannendes Duell zweier Teams, die beide gerne dauerhaft weiter oben anklopfen würden, aber beide noch so einige Schwankungen haben.

Hertha BSC Berlin

Die Hertha hat am vergangenen Spieltag Federn gelassen und bei den Senkrechtstartern aus Hoffenheim verdient mit 1:0 verloren. Zwar meinte Trainer Pal Dardai nach der Begegnung, dass sie mit viel Glück ein Unentschieden erreichen hätten können, schaut man jedoch auf die Statistiken, war diese Aussage mehr als übertrieben. In allen Belangen waren die Kraichgauer überlegen und hätten durchaus höher gewinnen können. Alleine Offensivspieler Kramaric gab mehr Torschüsse ab, als alle Berliner zusammen.

Bester Herthaner an diesem Tag war Keeper Jarstein. Er ließ die Sinsheimer mit teils unglaublichen Paraden reihenweise verzweifeln und hielt die Hauptstädter bis zum Schluss am Leben. Fünf Torschüsse wehrte er ab, genauso viele wie seine Vorderleute auf den gegnerischen Kasten abgaben. Am Ende konnte er aber trotzdem nicht zufrieden sein, weil sie das Spiel mit 1:0 verloren.

Die Dardai Truppe ist mit dem SC Freiburg die einzige Mannschaft in dieser Saison, die alle ihre Heimspiele gewonnen hat. Ob sie am Freitag diese Statistik ausbauen können bleibt abzuwarten, denn nun gastieren die Fohlen aus Gladbach im Berliner Olympiastadion und gegen die hat man aus den letzten zehn Bundesligaspielen nur eines gewinnen können. Letzte Saison hat man beide Duelle klar mit 4:1 und 5:0 verloren, nur gegen den FC Bayern und Borussia Mönchengladbach musste man sich in beiden Duellen geschlagen geben.

Sportvorstand Preetz sieht die Vorteile der Berliner in dieser Saison darin, dass das Team um Trainer Pal Dardai sehr kompakt agiert, sie absolut fit sind, im Gegensatz zur letzten Saison gereift sind und auch bisher sehr stabil von Spiel zu Spiel an die Sache herangehen.

Aufstellung Hertha BSC

Jarstein – Weiser, Lustenberger, Brooks, Pekarik – Stark – Skjelbred – Esswein, Allan, Haraguchi – Ibisevic

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,60
€110

Borussia Mönchengladbach

Bei den Gladbachern ist im Moment auch nicht alles Gold was glänzt. Die Rheinländer sind seit vier Bundesligaspielen ohne eigenen Torerfolg und kamen auch am vergangenen Spieltag nicht über ein 0:0 Unentschieden vor heimischem Publikum gegen Eintracht Frankfurt hinaus.

Es war das 50. 0:0 in der Gladbacher Bundesligahistorie. In acht der letzten zehn Freitagsspielen blieben die Fohlen ohne Tor. Trainer Schubert ist dennoch nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannen. Mit etwas Glück hätten sie auch gewinnen können. Das offensive Selbstverständnis fehlt im Moment einfach und das ist auf die Personalie Raffael zurückzuführen. Der Brasilianer fehlte unter anderem erneut wegen eines Muskelfaserrisses und so kam es, dass die ersatzgeschwächten Borussen zu statisch und zu durchsichtig agierten, somit in der Offensive zu einfach den Ball verloren haben. Für Kramer, der gegen die SGE sein 100. Bundesligaspiel bestritt, ist das Ganze aber kein Beinbruch. Er sieht es etwas anders und meint, dass sie vier der letzten fünf Spiele zu Null gespielt hätten.

Auch am Dienstag in der Königsklasse kamen die Rheinländer vor eigenem Publikum gegen Celtic Glasgow nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Zwar wahrte man sich in der „Todesgruppe C“ mit vier Punkten am Konto das Weiterkommen ins Achtelfinale, muss aber gleichzeitig den dritten Platz gegen die Schotten verteidigen, um im internationalen Bewerb überwintern zu können. Denn das verbleibende Restprogramm der Gladbacher ist in der Champions League mehr als aussichtslos. Mit dem Heimspiel gegen Manchester City und dem Auswärtskracher beim großen FC Barcelona wird kaum noch etwas Zählbares auf das Konto der Fohlen kommen.

Im Moment keine rosigen Zeiten für die Gladbacher und dennoch bleiben alle Verantwortlichen gelassen. Zwar läuft es gerade nicht so gut, man dürfe aber nie vergessen wo man herkomme, meinte Sportdirektor Eberl und will sich nicht mit dem FC Bayern München oder Borussia Dortmund vergleichen lassen.

Aufstellung Gladbach

Der schmerzlich vermisste Raffael könnte wieder von Beginn an spielen.

Sommer – Korb, Elvedi, Vestergaard, Wendt – Jantschke – Kramer, Dahoud – Stindl, Hazard – Raffael

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,10
€150

Tipp

Die Berliner haben alle ihre bisherigen Heimspiele gewonnen und sind die frischere Mannschaft. Auch das fünfte Spiel vor eigenem Publikum werden die Hauptstädter gewinnen.

Tipp: Sieg Hertha BSC – 2,60 Interwetten (super Quoten!)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken