Heidenheim – Aue,  nach dem witterungsbedingten Spielabbruch am ersten Spieltag nach nur zwölf Minuten treten beide Teams noch vor der ersten Runde im DFB-Pokal zum Nachholspiel gegeneinander an. Sowohl für den 1. FC Heidenheim als auch für Erzgebirge Aue geht es nach den Niederlagen am vergangenen Wochenende darum, einen kompletten Fehlstart zu verhindern und nicht von Anfang an im Tabellenkeller festzusitzen.

Sieben Begegnungen gab es bislang zwischen beiden Klubs. Davon konnte Heidenheim drei für sch entscheiden und verlor bei ebenfalls drei Remis nur einmal gegen Aue. In Heidenheim ist der FC Erzgebirge bei zwei Unentschieden und einer Niederlage noch sieglos und stieg in der Voith-Arena am letzten Spieltag der Saison 2015/16 mit einem 2:2 sogar ab.

1. FC Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim ist mit einer 0:2-Niederlage bei Eintracht Braunschweig in die Saison gestartet, nachdem der eigentliche Auftakt gegen Aue sprichwörtlich ins Wasser gefallen ist. Allerdings präsentierte sich der FCH beim Vorjahresdritten durchaus ansprechend und hätte mit etwas Glück gut und gerne auch einen Punkt oder sogar mehr mitnehmen können. So aber steht Heidenheim nun schon ein wenig unter Zugzwang, soll die nach dem 2:1-Sieg bei der Generalprobe für den Saisonstart gegen den VfB Stuttgart aufgekommene Euphorie am Leben erhalten werden. Zuvor war die Vorbereitung mit zunächst fünf Kantersiegen gegen unterklassige Klubs, einem 1:2 gegen Vysocina Jihlava, einem 2:0 gegen Wacker Burghausen und einem 1:1 gegen Slovan Liberec durchwachsen verlaufen.

Mit Denis Thomalla beklagt Heidenheims Trainer Frank Schmidt aktuell nur einen Ausfall. Zudem ist Kevin Kraus nach überstandenem Kreuzbandriss noch nicht bei 100 Prozent. Im Vergleich zum Spiel in Braunschweig sind Änderungen nicht unwahrscheinlich. So könnte etwa Nikola Dovedan den Vorzug vor Kolja Pusch erhalten.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung:  Müller – Strauß, Wittek, Beermann, Feick – Griesbeck – Skarke, Dovedan, Titsch-Rivero, Schnatterer – Glatzel

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
€200

 

Erzgebirge Aue

Ezgebirge Aue hat den Start in die neue Saison mit einer 0:2-Heimniederlage gegen Fortuna Düsseldorf mächtig in den Sand gesetzt. Den Veilchen war zwar das Engagement nicht abzusprechen, doch letztlich fehlte es an zu vielem, um mit Punkten zu starten. Sollte es auch in Heidenheim schief geht, droht der FC Erzgebirge frühzeitig wieder mit dem Rücken zur Wand zu stehen. Eine Überraschung war der dürftige Auftakt freilich nicht wirklich, hat Aue doch schon in der Vorbereitung arge Probleme offenbart. Die ersten drei Testspiele gegen die unterklassigen Teams FSV Treuen (25:0), Saxonia Bernsbach (24:0) und Hertha BSC II (5:0) gewann Aue zwar, doch danach gelang in den übrigen fünf Vorbereitungsspielen kein Sieg mehr. Bei LASK Linz (1:2), gegen Slovan Liberec (0:1) und beim 1. FC Magdeburg (0:1) setzte es sogar Niederlagen, bevor die beiden finalen Testspiele gegen Antalyaspor und beim VfB Auerbach jeweils 1:1 endeten.

Weiterhin nicht dabei ist der verletzte Routinier Nicky Adler. Ansonsten hat Trainer Thomas Letsch aber voraussichtlich alle Mann an Bord und könnte auf die sicher ausbaufähige Leistung gegen Düsseldorf mit der einen oder anderen Umstellung reagieren.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Voraussichtliche Aufstellung: Männel – Kalig, Rapp, Kempe – Rizzuto, Fandrich, Tiffert, Hertner – Kvesic, Köpke, Nazarov

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,00
€200

 

Tipp

Aue ist aktuell ein gutes Stück von der Form der vergangenen Rückrunde entfernt und wird auch in Heidenheim ohne deutliche Steigerung arge Probleme bekommen. Letztlich sollte sich der FCH auch dank der größeren individuellen Qualität und aufgrund des Heimvorteils durchsetzen.

Tipp: Sieg 1. FC Heidenheim – 1,95 Betway

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
€200

 

Liveticker und Statistiken