Das Spiel zweier absolut unterschiedlicher Trainer. Während Slomka aus einem Niemand ein solides Team gemacht hat, das sich wacker auf internationalem Kurs hält, ist Labbadia der wohl am meisten überschätzte Trainer der Bundesliga (Skibbe ist ja bereits weg). Er konnte bislang nirgendwo eine wirkliche Philosophie durchsetzen und mit Stuttgart und Leverkusen hatte er Vereine, die finanziell durchaus die passenden Mittel haben.

Hannover hat eigentlich nicht viele Ausfälle, aber Pogatetz tut doppelt weh, weil er der Kern der Abwehr ist. Ansonsten war Hannovers größtes Problem die mangelnde Offensivkraft, die man in den letzten Wochen beobachten konnte. Diese konnten sie zwar gegen Brügge ablegen, aber in der Bundesliga waren die Ladehemmungen groß. So gut Schlaudraffs Form zuletzt war, so wenig kann er alleine ausrichten. Ya Konan, Abdellaoue und Diouf sind alles solide Optionen, aber bei Hannover mangelt es viel mehr im offensiven Mittelfeld als an reinen Stürmern. Hier wurde in meinen Augen fehlerhaft eingekauft, da man mit einer anderen Verbesserung sicherlich einen größeren Effekt erzielt hätte.

Ich hätte es Stuttgart in dieser Saison gar nicht zugetraut, aber der Zukauf von Ibisevic war die absolut richtige Entscheidung. Damit gibt es endlich einen effektiven und konstanten Stürmer im Team und wenn einmal Gebhart zurück ist und auch nur annähernd an seine alte Form kommt, dann ist mit Stuttgart durchaus zu rechnen. Einen großen Mangel hat man jedoch nicht behoben und das ist die absolut mittelmäßige Abwehr, aber an dieser Stelle muss gesagt werden, dass sie ein offensiv schwaches Team wie Hannover ausreichen müsste

Tipp: Asiatisches Handicap 0 Stuttgart – 2,08 ladbrokes

Voraussichtliche Aufstellung Hannover: Zieler – Cherundolo, Eggimann, Haggui, C. Schulz – Pinto, Stindl – Schlaudraff, Pander – M. Diouf, Abdellaoue

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Niedermeier, Sakai – Kvist, Gentner – Harnik, Hajnal, Okazaki – Ibisevic